FAQ – Noch Fragen?

 

Hier haben wir zentrale Fragen zusammengestellt, die bei der Bewerbung um ein Individualstipendium der Landesgraduiertenförderung (LGF) oft gestellt werden. Bitte lesen Sie diese Seite aufmerksam durch, bevor Sie Ihre Bewerbung abschicken. Durch Klicken auf eine Frage gelangen Sie direkt zur Antwort. Sollte Ihre Frage hier nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte an die Graduiertenakademie.

Allgemeine Fragen

Fragen zu den Gutachten

Fragen zu den formalen Voraussetzungen

Fragen zu den Bewerbungsunterlagen

Fragen zu nebenberuflichen Tätigkeiten

Weitere Fragen

  


  

Allgemeine Fragen

Bis wann kann ich mich bewerben?

Über das Online-Bewerbungsformular können Neuanträge und Verlängerungsanträge bis zum 30. April, 24 Uhr eingereicht werden. Diese Frist gilt auch für die zusätzlich einzureichenden Gutachten. Bitte setzen Sie sich daher rechtzeitig mit Ihrem/Ihren Gutachtern in Verbindung.

Ausnahmen:
Ausschreibungsfristen für das Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München (ZI) und das Kunsthistorische Institut, Florenz (KHI) werden gesondert bekanntgegeben.


 

Ist meine Bewerbung vollständig bei der Graduiertenakademie eingegangen?

Ihre Bewerbung ist vollständig eingegangen, wenn Sie:

  • das Online-Formular ausgefüllt und abgeschickt,
  • Ihre PDF-Datei mit allen fünf notwendigen Anlagen (siehe Ausschreibung) hochgeladen
  • und nach dem Absenden in Ihrem Browser eine Seite mit einer Erfolgsmeldung angezeigt erhalten haben.

Bitte denken Sie daran, dass zusätzlich Gutachten erforderlich sind, die von Ihren Hochschullehrern direkt in der Graduiertenakademie eingereicht werden. Aus diesem Grund sollten Sie rechtzeitig zwei Hochschullehrer/-innen (bei einem Neuantrag) beziehungsweise Ihren Betreuer/Ihre Betreuerin (bei einem Antrag auf Verlängerung) um ein Gutachten bitten.

Falls Ihre Gutachten bis zum Bewerbungsschluss nicht vorliegen, kann Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigt werden, auch wenn alle anderen Unterlagen vollständig sind. Weitere Informationen zu den Gutachten finden Sie weiter unten.


 

Kann ich das Bewerbungsformular ausfüllen, auch wenn ich noch nicht alle fünf Anlagen zur Hand habe?

Ja, Sie können bis zum Bewerbungsschluss unter dem bereitgestellten Link Ihre Bewerbungsunterlagen (in einer PDF-Datei) unter Angabe Ihrer LGFG-Kennziffer oder Ihrer E-Mail-Adresse hochladen. Bitte beachten Sie, dass nur die zuletzt eingestellte Version Ihrer Bewerbungsunterlagen bei mehrfachem Hochladen berücksichtigt wird.

Bewerbungen mit unvollständigen Unterlagen in der PDF-Datei können im weiteren Verlauf nicht berücksichtigt werden.

Ausnahme: Anstelle des Hochschulzeugnisses kann ein vorläufiges Zeugnis eingereicht werden, wenn das Zeugnis zu Ihrem promotionsbefähigenden Abschluss noch nicht ausgestellt wurde. Bitte beantragen Sie das vorläufige Zeugnis rechtzeitig bei Ihrer Fakultät! Bitte beachten Sie zusätzlich, dass auch die Annahme als Doktorand/in bei einer Fakultät der Universität Heidelberg zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen muss.


 

Fragen zu den Gutachten

Wer kann Gutachten erstellen?

Gutachten können von Hochschullehrer/innen aus allen nationalen und internationalen Universitäten eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass als Gutachter bzw. Gutachterin ausschließlich Hochschullehrer/innen im Sinne von § 44 (1) Nr. 1, LHG Baden-Württemberg tätig werden können. In der Regel sind dies Professoren, Juniorprofessoren, Nachwuchsgruppenleiter, Privatdozenten oder Hochschuldozenten mit einer der Habilitation vergleichbaren Qualifikation. Der/Die Gutachter/in sollte persönlich mit dem/der Antragsteller/in und dessen/deren Studienleistungen bekannt sein. In vielen Fällen werden die Promotionsbetreuer/innen herangezogen. Bei der Suche nach Gutachtern kann Sie die Graduiertenakademie leider nicht unterstützen.

  • Für einen Neuantrag auf ein LGF-Individualstipendium benötigen Sie zwei Gutachten, die innerhalb der Bewerbungsfrist in der Graduiertenakademie eingehen müssen. Bitte setzen Sie sich dazu rechtzeitig mit den möglichen Gutachtern/Gutachterinnen in Verbindung.
     
  • Für einen Antrag auf Verlängerung eines LGF-Individualstipendiums (1. oder 2. Verlängerung) benötigen Sie ein Gutachten, das innerhalb der Bewerbungsfrist eingehen muss. Bitte setzen Sie sich dazu rechtzeitig mit Ihrem Betreuer/Ihrer Betreuerin in Verbindung.

Bitte teilen Sie den Gutachtenden unbedingt Ihre LGFG-Kennziffer bzw., sofern diese noch nicht vorliegt, Ihre persönliche E-Mail-Adresse mit. Sie werden dadurch benachrichtigt, sobald ein Gutachten eingeht. Bitte fragen Sie bei Ihren Gutachtern/Gutachterinnen nach, wenn Sie nicht rechtzeitig vor Ablauf der Frist zwei Benachrichtigungen (für Neuanträge) bzw. eine Benachrichtigung (für Verlängerungsanträge) per E-Mail erhalten.


 

Gibt es ein Formular für Gutachten und wo finde ich dieses?

Ja, das PDF-Formular für die Gutachten wird auf der Website der Graduiertenakademie bereitgestellt. Nachdem das Formular ausgefüllt und gespeichert wurde, kann es vom Gutachter/von der Gutachterin wieder über die Website der Graduiertenakademie hochgeladen werden.

Bitte teilen Sie den Gutachtenden unbedingt Ihre LGFG-Kennziffer bzw., sofern diese noch nicht vorliegt, Ihre persönliche E-Mail-Adresse mit. Sie werden dadurch benachrichtigt, sobald ein Gutachten eingeht. Bitte fragen Sie bei Ihren Gutachtern/Gutachterinnen nach, wenn Sie nicht rechtzeitig vor Ablauf der Frist zwei Benachrichtigungen (für Neuanträge) bzw. eine Benachrichtigung (für Verlängerungsanträge) per E-Mail erhalten.


 

Wie erfahre ich, ob alle erforderlichen Gutachten eingereicht wurden?

Bitte teilen Sie den Gutachtenden unbedingt Ihre LGFG-Kennziffer bzw., sofern diese noch nicht vorliegt, Ihre persönliche E-Mail-Adresse mit. Sie werden dadurch benachrichtigt, sobald ein Gutachten eingeht. Bitte fragen Sie bei Ihren Gutachtern/Gutachterinnen nach, wenn Sie nicht rechtzeitig vor Ablauf der Frist zwei Benachrichtigungen (für Neuanträge) bzw. eine Benachrichtigung (für Verlängerungsanträge) per E-Mail erhalten.


 

Fragen zu den formalen Voraussetzungen

Kann ich mich um ein Stipendium bewerben, obwohl ich noch nicht an der Fakultät als Doktorand/in angenommen wurde?

Die Annahme Ihres Promotionsvorhabens durch die Fakultät ist Voraussetzung für eine Bewerbung auf ein LGF-Stipendium und muss bis zur Bewerbungsfrist vorliegen oder zumindest beantragt sein. Bitte kontaktieren Sie den/die LGF-Beauftragte/n Ihrer Fakultät, um zu erfahren, ob Sie anstelle der Annahmebestätigung eine Bescheinigung über den erfolgten Antrag auf Annahme einreichen können.

Eine Bewerbung ohne eines dieser beiden Dokumente kann nicht weiter berücksichtigt werden.


 

Was versteht man unter einem promotionsbefähigenden Abschluss? 

Ein promotionsbefähigender Abschluss ist ein akademischer Studienabschluss, der zur Promotion berechtigt. In Deutschland sind dies in der Regel Diplom, Magister oder Master.


 

Ich habe meinen promotionsbefähigenden Abschluss im Ausland erworben. Kann ich mich auch damit bewerben? 

Ja. Bitte wählen Sie bei der Bewerbung im Feld "promotionsbefähigender Abschluss" den Eintrag "außerhalb Deutschlands".


 

Ist eine Bewerbung auf ein LGF-Stipendium möglich, wenn man eine Doktorarbeit als Medizinstudent/-in studienbegleitend erstellt? 

Nein, denn Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium.


 

Fragen zu den Bewerbungsunterlagen

Ich möchte mich bewerben, kann aber mein Hochschulzeugnis noch nicht vorlegen, da ich mein Studium erst kürzlich abgeschlossen habe. Was kann ich tun?

Bitte beantragen Sie in diesem Fall rechtzeitig die Ausstellung eines vorläufigen Hochschulzeugnisses. In diesem vorläufigen Zeugnis muss vermerkt sein, dass das Studium erfolgreich abgeschlossen wurde, und welche Noten erzielt wurden.

Bitte beachten Sie zusätzlich, dass auch die Annahme als Doktorand/in bei einer Fakultät der Universität Heidelberg zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen muss.


 

Kann ich an meinen hochgeladenen Bewerbungsunterlagen nachträglich etwas ändern?

Ja, Sie können bis zum Bewerbungsschluss unter dem bereitgestellten Link Ihre Bewerbungsunterlagen (in einer PDF-Datei) unter Angabe Ihrer LGFG-Kennziffer oder Ihrer E-Mail-Adresse hochladen. Bitte beachten Sie, dass nur die zuletzt eingestellte Version Ihrer Bewerbungsunterlagen bei mehrfachem Hochladen berücksichtigt wird.


 

Kann ich meine Unterlagen, wie bspw. das Exposé, auf Englisch einreichen?

Ja, Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen auf Englisch einreichen.


 

Gibt es Formatvorgaben für Projektskizze und Zeitplan?

Nein, die einzige Vorgabe für Ihre Projektskizze ist die Beschränkung auf maximal fünf Seiten Text plus Literaturliste, für den Zeitplan maximal eine Seite. Als Richtwert empfiehlt sich ein 1,5-facher Zeilenabstand und ein Schriftgrad von 10 bis 12 Punkt.


 

Müssen die Anlagen zur Bewerbung als PDF-Datei hochgeladen werden? Kann ich die Anlagen stattdessen auch in einem Word-Dokument oder in PowerPoint zusammenstellen?

Bitte laden Sie ausschließlich eine einzelne PDF-Datei mit Ihren Bewerbungsunterlagen hoch. PowerPoint-Präsentationen, Word-Dokumente oder Ähnliches können nicht berücksichtigt werden. Eine PDF-Datei können Sie aus Word, PowerPoint und aus gängigen Bildbearbeitungsprogrammen direkt erzeugen (sofern das entsprechende Acrobat-Modul installiert ist) oder mit kostenfreien Zusatzprogrammen über das Druckmenü.

Bitte beachten Sie, dass die maximale Dateigröße 10 MB nicht überschreiten darf. Komprimieren Sie deshalb gegebenenfalls Bilder und Bilddateien, bevor Sie sie in die PDF-Datei einfügen.


 

Beim Versuch, das Online-Formular abzusenden, ist ein Fehler aufgetreten und meine eingegebenen Daten wurden nicht übernommen. Was kann ich tun?

Bitte füllen Sie das Online-Formular erneut aus und laden Sie Ihre PDF-Datei mit den Bewerbungsunterlagen erneut hoch. Beachten Sie, dass die Datei maximal 10 MB groß sein darf und dass der Dateityp PDF ist. Sie erhalten nach dem erneuten Ausfüllen des Online-Formulars eine neue Kennziffer und eine neue Bestätigungsmail. Bitte verwenden Sie ausschließlich diese neue Kennziffer bei der weiteren Korrespondenz.


 

Fragen zu nebenberuflichen Tätigkeiten

Kann ich neben dem Stipendium einer Tätigkeit nachgehen und was muss ich dabei beachten?

Nebentätigkeiten während des Stipendienbezugs müssen genehmigt werden und einen Bezug zu dem Fach haben, in dem die Promotion angefertigt wird. Bei einem Beschäftigungsverhältnis mit der Universität Heidelberg dürfen sich die Tätigkeiten, die für das Stipendium und für das Arbeitsverhältnis ausgeübt werden, nicht überschneiden. Einnahmen über 7.380 Euro (netto) pro Jahr werden auf das Stipendium angerechnet.


Kann ich mich für ein Stipendium bewerben, wenn mein aktuelles Einkommen über der Grenze von 7.380 Euro pro Jahr liegt oder diese bereits überschritten hat?

Ja, Sie können sich für ein LGF-Stipendium bewerben, selbst wenn Ihr aktuelles Einkommen die jährliche Grenze von 7.380 Euro überschreitet. Wird die Einkommensgrenze während des Bewilligungszeitraums des Stipendiums überschritten, erfolgt eine Anrechnung auf die Höhe des Stipendiums.

Bitte beachten Sie: Diese Regelungen ist erst mit dem Beginn und während der Bewilligungszeit des Stipendiums wirksam; die Höhe Ihres Einkommens vor sowie nach Erhalt des Stipendiums bleibt unberücksichtigt.


 

Ich beziehe zurzeit ein Stipendium nach dem LGFG und meine Einkommensverhältnisse haben sich geändert. Was muss ich tun? 

Bitte informieren Sie die Graduiertenakademie unverzüglich über die Änderungen, unabhängig davon ob die Einkommensgrenze von 7.380 Euro/Jahr überschritten wurde oder nicht. Die Kontaktdaten finden Sie unten auf dieser Seite.



 

Weitere Fragen

Wann und wie erfahre ich, ob meine Bewerbung erfolgreich war?

Die Graduiertenakademie wird Sie nach Abschluss des Vergabeverfahrens sofort schriftlich informieren, ob Ihre Bewerbung erfolgreich war.


 

Werden Parallelbewerbungen bei anderen Stipendiengebern für das gleiche Promotionsprojekt negativ bewertet?

Nein. Parallelbewerbungen bei anderen Stipendiengebern haben keine negativen Auswirkungen auf Ihre Bewerbung um ein LGF-Stipendium.

 
 

Wer ist an meiner Fakultät die Kontaktperson für LGF-Stipendien?

Eine Liste der Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ich habe keine Antwort auf meine Frage gefunden.

Wenn Ihre Frage auf dieser Seite nicht beantwortet wurde, können Sie sich gerne an die Graduiertenakademie (Frau Birgit Bell) wenden:

per E-Mail: bell@zuv.uni-heidelberg.de
telefonisch: +49 (0) 6221 54-3762

Besucheradresse:
Graduiertenakademie
Seminarstraße 2
1. OG, Zimmer 146
69117 Heidelberg

 

Verantwortlich: Akkach
Letzte Änderung: 07.08.2017
zum Seitenanfang/up