FAQs zu ExIni Abschlussstipendien

Organisation des Stipendiums


Voraussetzungen/Kriterien für die Bewerbung


Was bedeutet Abschlussförderung?
Die Abschlussstipendien wurden konzipiert, um die Endphase der Promotion, also lediglich das Niederschreiben der Dissertation,  finanziell zu unterstützen. Sie sind nicht für die Finanzierung von Recherchetätigkeiten vorgesehen.

Nach welchen Kriterien werden die Abschlussstipendien vergeben?
•    Qualifikation des Antragstellers
•    wissenschaftliche Relevanz und Qualität des Dissertationsprojekts
•    Realisierbarkeit des Zeitplans
•    soweit zutreffend Schlüssigkeit der Gründe für die bisherige Verzögerung des Abschlusses
•    keine ausreichende Finanzierung des Antragstellers im beantragten Zeitraum

Gibt es eine Altersgrenze?
Nein, Sie können sich unabhängig vom Alter bewerben.

Kann ich auch bei einer studienbegleitenden Promotion ein Abschlussstipendium beantragen?
Nein, Sie müssen über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (z.B. Diplom, Magister, Master) verfügen, um sich um ein Stipendium bewerben zu können.

Muss ich für das Stipendium an der Universität eingeschrieben sein?
Nein, Sie müssen nicht immatrikuliert sein, um sich bewerben zu können. Sie benötigen aber die Annahme als Doktorand in der Fakultät.

Muss ich an der Universität Heidelberg promovieren, um mich bewerben zu können?
Ja, Sie müssen auf jeden Fall an einer Fakultät der Universität Heidelberg angenommen sein.

Wie groß sind die Chancen, ein Stipendium zu bekommen?
Diese Frage ist im Vorhinein nicht zu beantworten, da dies von der Anzahl der eingehenden Bewerbungen abhängt. Erfahrungsgemäß können etwa 10-20% der vollständigen Anträge gefördert werden.

 

Förderungshöhe/-dauer
 

Was bedeutet „Abschlussstipendium“?
Mit einem Abschlussstipendium wird der zügige Abschluss eines Dissertationsprojekts gefördert. Sie können für die letzten 6 Monate vor Abgabe Ihrer Dissertation in der Fakultät ein Abschlussstipendium beantragen. Der Zeitraum bis zur mündlichen Prüfung kann nicht gefördert werden.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Abschlussstipendien werden für eine maximale Dauer von 6 Monaten und einer maximalen Höhe von 1.103 Euro vergeben. Wenn Sie eigene Kinder haben, können Sie einen Kinderbetreuungszuschlag beantragen.

Wie hoch ist der Kinderbetreuungszuschlag?
Er beträgt 400 Euro für ein Kind, 500 Euro für zwei und mehr Kinder.

In welchem Zeitraum kann ich gefördert werden?
Die Förderung muss im Jahr 2019 beginnen. In dieser Auschreibungsrunde dürfen Stipendien nur bis zum 31. Oktober 2019 ausgezahlt werden.

Kann die Förderung in jedem Monat des Jahres 2019 beginnen?
Die Förderung kann vom 1. Januar bis zum 1. Oktober beantragt werden. Bitte beachten Sie, dass die Stipendien nicht nach dem 31. Oktober 2019 ausgezahlt werden dürfen.

Kann ich gleichzeitig arbeiten oder ein anderes Stipendium bekommen?
Die Bedürftigkeit ist nachzuweisen und Sie sollten im Förderzeitraum keiner bezahlten Tätigkeit nachgehen.

Kann ich ein Abschlussstipendium für die Zeit bis zu Rigorosum/Disputation bekommen?
Nein, Sie können maximal bis zur Abgabe Ihrer Dissertation im Dekanat der Fakultät gefördert werden. Der Zeitraum bis zur mündlichen Prüfung kann nicht gefördert werden.

 

Bewerbungsunterlagen


Ich kann das Bewerbungsformular nicht ausfüllen. Was soll ich machen?
Bei manchen Rechnern ist es leider notwendig, das Formular zuerst auf die Festplatte zu speichern, bevor es ausgefüllt werden kann. Nachdem dies geschehen ist, speichern Sie auf jeden Fall die Daten noch mal.

WICHTIG: Trotz Bemühungen unsererseits ist es uns leider nicht gelungen, die Bewerbungsformulare Mac-kompatibel zu gestalten. Wir raten Ihnen also dringend, die Formulare ausschließlich auf einem Rechner mit einem Microsoft Windows Betriebssystem auszufüllen.

Was ist mit der Überschrift „Motivationsschreiben“ im Bewerbungsformular gemeint?
Bitte legen Sie hier dar, warum Sie sich um ein Abschlussstipendium der Graduiertenakademie bewerben (z.B. Begründung für die Verzögerung des Zeitplans, für die finanzielle Notlage usw.)

Muss ich die „Annahme als Doktorand in der Fakultät“ einreichen oder reicht die Betreuungszusage meines Doktorvaters/meiner Doktormutter?
Die Betreuungszusage oder ein Brief Ihres Doktorvater/Ihrer Doktormutter reicht nicht aus. Sie müssen auf jeden Fall die „Annahme als Doktorand in der Fakultät“ einreichen.

Meine „Annahme als Doktorand in der Fakultät“ ist abgelaufen. Muss ich eine Verlängerung beantragen?
Ja, bitte reichen Sie eine gültige Annahme als Doktorand bzw. zusätzlich eine Verlängerung der Annahme ein, wenn Ihre Annahme nicht mehr gültig ist (in der Regel ist die Annahme 3 Jahre lang gültig).

Kann ich auch eine Studienbescheinigung statt der Annahme als Doktorand einreichen?
Wenn Sie in einem Promotionsstudiengang eingeschrieben sind, können Sie auch eine gültige Immatrikulationsbescheinigung einreichen.

Müssen die beiden Gutachten unbedingt vom Erst- und Zweitbetreuer sein?
Sie brauchen auf jeden Fall ein Gutachten Ihres Erstbetreuers. Falls Sie noch keinen Zweitbetreuer haben, können Sie einen Hochschullehrer der Universität Heidelber, oder einer anderen Universität, der Sie und Ihre Forschungsarbeit gut kennt, um ein Empfehlungsschreiben bitten.

Dürfen die Gutachten oder das Exposé auf Englisch verfasst sein?
Ja.

Wie soll ich das Exposé gestalten?
Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung nicht nur von Fachleuten gelesen wird. Deshalb sollte das Exposé allgemeinverständlich sein. Darüber hinaus sollte es auf keinen Fall länger als 2 Seiten sein.

Muss ich keine Zeugnisse einreichen?
Nein, bitte reichen Sie nur die geforderten Unterlagen ein.

 


Organisation der Vergabe
 

Ich habe mich um ein Abschlussstipendium beworben und habe noch keine Rückmeldung erhalten. Ist alles in Ordnung?
Aufgrund der hohen Zahl an Bewerbungen wird der Eingang Ihrer Bewerbung nicht automatisch bestätigt.

Wann bekomme ich Bescheid, ob ich ein Abschlussstipendium erhalte?
Voraussichtlich erhalten Bewerber eine schriftliche Mitteilung über eine Förderung/Ablehnung bis Mitte Dezember des laufenden Jahres. Bitte sehen Sie von Anfragen bis dahin ab.

 

Organisation des Stipendiums
 

Gibt es eine Frist zur Einreichung der Dissertation in der Fakultät bezogen auf die Abschlussstipendien?
Ja, die Dissertation muss spätestens drei Monate nach Ablauf des Stipendiums im Dekanat der Fakultät eingereicht werden. Bitte reichen Sie eine Bestätigung der Abgabe bis spätestens vier Monate nach Ablauf des Stipendiums in der Graduiertenakademie ein.

Kann ich das Stipendium unterbrechen?
Ja, eine Unterbrechung des Arbeitsvorhabens wegen Krankheit, Schwangerschaft, besonderer familiärer Belastung oder aus einem anderen wichtigen Grund bis zu sechs Monaten, in Ausnahmefällen bis zu einem Jahr, ist möglich, wenn der Betreuer bestätigt, dass hierdurch der Abschluss des Arbeitsvorhabens nicht gefährdet wird.

Wen benachrichtige ich bei Verzögerungen oder Änderungen bei Einkommen etc.?
Bitte schicken Sie eine E-Mail an die Servicestelle der Graduiertenakademie: Graduiertenakademie@uni-heidelberg.de

 

Weitere Informationen finden Sie in der Satzung:
www.zuv.uni-heidelberg.de/imperia/md/content/einrichtungen/zuv/recht_u_gremien/mtb/2009/mtb_15-09.pdf, S. 933-944




 

Verantwortlich: Akkach
Letzte Änderung: 25.07.2018
zum Seitenanfang/up