Aktuelles / Termine

 news

Veranstaltungen
Stipendien
Preise
 

 

 

ALLE FACHBEREICHE: Wissenschaft vermitteln – die Kunst der anschaulichen Rede

Wann? 19.2.2018 von 9:15 bis 17:00 Uhr

Wo? Marsilius-Kolleg (Hörsaal im EG)

Teilnahmegebührfür Mitglieder und Angehörige der Universität Heidelberg: 15 Euro

In dem Workshop werden anhand zahlreicher Beispiele einige zentrale Techniken des anschaulichen und verständlichen Erklärens erläutert und erprobt. Was heißt anschaulich? Wie entsteht beim Zuhörer ein Bild vor dem inneren Auge? Aber natürlich auch: Wie sieht wirkungsvolles Gestalten einer Folienpräsentation aus? Einen besonderen Fokus legt der Workshop auch auf das Storytelling, also eine Vortragsform, die die eigene Forschung in einen Kontext und eine Geschichte einbettet. Oft ist es wertvoller, nicht Faktenwissen sondern Orientierungswissen zu vermitteln – aber wie geht das? Und schließlich werden wir sicher auch auf unser Publikum zu sprechen kommen. – Immer gut zu wissen, an wen man seinen Vortrag adressiert!

Der Workshop ist geeignet für NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich auf eine Konferenz vorbereiten, die bei einer TEDx- Veranstaltung teilnehmen wollen oder sich bei der Kinderuni als ReferentIn engagieren oder ihre Redefähigkeit verbessern möchten. Die Anzahl der Plätze ist auf 14 begrenzt. Wir behalten uns eine Auswahl vor.

Der Referent: Dr. Thomas Susanka beschäftigt sich an der Forschungsstelle für Präsentationskompetenz an der Universität Tübingen mit dem Thema der Wissenschaftskommunikation. Seine Verbindung zu Heidelberg besteht über das Format „Science Notes“, das schon zum zweiten Mal hier stattgefunden hat.

Anmeldung: Wir möchten gerne wissen mit wem wir es zu tun haben. Bitte senden Sie uns neben Ihrer vollständigen Adresse, Ihren Status (ggf. Studienbescheinigung) sowie die Motivation der Teilnahme. Anmeldungen bitte per E-Mail an franziska.hahn@zuv.uni-heidelberg.de

 

ALLE FACHBEREICHE: Forschungskolloquium ‘Migration’

Wann: 1x/Monat, Freitags, 10:00–12:00 Uhr, ab 10.11.2017

Wo: Psychosomatische Ambulanz, Raum 205 Thibautstraße 4, Altklinikum Bergheim

Für Studierende aller Fachbereiche, die ein wissenschaftliches Interesse am Thema Migration (& Gesundheit) haben, bietet das Forschungskolloquium die Möglichkeit Fragen, Ideen und Wissen auszutauschen. Sie können Ihre Seminar-/Master-/Doktorarbeit vorstellen und Forschungskompetenzen erwerben.

Beginn:

10.11.2017 Vortrag:„Health care in reception centres in Germany” (Dr. Kayvan Bozormehr),

01.12.2017 Besichtigung Patrick-Henry-Village (Landes- erstaufnahmeeinrichtung)

Anmeldung und weitere Informationen

Claudia Beiersmann, beiersmann@uni-heidelberg.de

Sandra Ziegler, sandra.ziegler@med.uni-heidelberg.de

 

ALLE FACHBEREICHE: StuRa Unentgeltliche Rechtsberatung

Viele Studierende wissen bei Rechtsfragen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Bei studien- oder BAföG-bezogenen Fragen möchten sie sich nicht an Ansprechpartner*innen in Hochschule oder BAföGamt wenden, da diese nicht selten in einem Interessenskonflikt stehen - oder mit detaillierten Rechtsfragen nicht vertraut sind. Die Studierendenvertretungen der Uni und der PH wollen die Studierenden hier nicht alleine lassen und bieten deswegen eine unabhängige und unentgeltliche Rechtsberatung an.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten können, unterstützt Sie der Career Service der Universität Heidelberg beim Übergang von der Hochschule ins Arbeitsleben. Als Studierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Mit Hilfe von bewerbungs- sowie berufsvorbereitenden Seminaren und  Informationsveranstaltungen schärfen Sie Ihr Profil und erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen. Der Career Service wird von MLP, dem führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen für AkademikerInnen und andere anspruchsvolle KundInnen, weiteren erfahrenen Fachleuten sowie BeraterInnen der Agentur für Arbeit Heidelberg unterstützt.

Das Veranstaltungsprogramm des Career Service bietet Ihnen auch in diesem Semester wieder:
−− Kurse
−− Trainings und
−− Informationsveranstaltungen
in den beiden Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

GESCHICHTE (Postdoc): Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship am Deutschen Historischen Institut, Paris

Bewerbungsfrist: 15.02.2018

Das Deutsche Historische Institut Paris vergibt zweimal jährlich Karl-Ferdinand-Werner-Fellowships, die Forschungsaufenthalte von Historikerinnen und Historikern am Wissenschaftsstandort Paris fördern. Vertreterinnen und Vertreter historisch arbeitender Nachbarwissenschaften, deren Forschungsanliegen interdisziplinär ausgerichtet und für die Arbeitsfelder des DHIP relevant sind, können sich ebenfalls bewerben.

Die Dauer der Aufenthalte beträgt zwischen einer und vier Wochen. Die Fellows wohnen im Institutsgebäude und erhalten Internetzugang sowie Anbindung an die Instituts- und Bibliotheksinfrastruktur.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GERMANISTIK UND DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE: Lektorenstelle an der Yale University 2018-19

Bewerbungsfrist verlängert bis zum 20.02.2018!

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und der Yale University können sich Doktoranden der Universität Heidelberg auf eine Stelle (50%) als Lektor/in am Department of Germanic Studies der Yale University bewerben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Deutsche Leberstiftung: Vernetzungs-Stipendien

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Die Deutsche Leberstiftung fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Forschungseinrichtungen im Bereich der Hepatologie durch die Vergabe von Vernetzungs-Stipendien. Die Vernetzungs-Stipendien können genutzt werden, um zeitlich begrenzte klinische oder grundlagenwissenschaftliche Projekte in anderen Forschungseinrichtungen durchzuführen. Sie umfassen Unterstützung für Reisekosten, Unterkunft vor Ort und ggf. Verbrauchsmittel in der gastgebenden Forschungseinrichtung. Gefördert werden können bis zu sechs Monate, pro Stipendiat stehen maximal 5.000,- Euro zur Verfügung. Die Stipendien umfassen Unterstützung für Reisekosten, Unterkunft vor Ort und ggf. Verbrauchsmittel in der gastgebenden Forschungseinrichtung. Reine Ausbildungsvorhaben und Kongressreisen werden nicht gefördert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATURWISSENSCHAFTEN: Evonik-Stiftung - Förderung für naturwissenschaftliche Abschlussarbeiten (Masterarbeiten, Promotionen, Postdoc)

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Für das Jahr 2018 werden Stipendien für Abschlussarbeiten im Bereich Organosilikone (Synthese, Vernetzung, Phasenverhalten und Materialeigenschaften, Füllstoffe) vergeben. Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an einer deutschen Universität oder an einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in einem chemisch orientierten Arbeitskreis tätig sind und deren angestrebte wissenschaftliche Ausbildung nicht durch eigene Mittel, Zuschüsse der Eltern oder Dritter ausreichend finanziert werden kann.

Die Förderdauer bei Diplom- und Masterarbeiten beträgt sechs Monate, der Förderrahmen beläuft sich zwischen 250 Euro und 600 Euro pro Monat. Die Förderdauer bei Promotionen beträgt zwei Jahre (mit Option auf Verlängerung), der Förderrahmen beläuft sich auf 1,400 Euro pro Monat. Postdocs werden ein Jahr gefördert, die Fördersumme wird im Einzelfall entschieden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATURWISSENSCHAFTEN: International Climate Protection Fellowship for young climate experts from developing countries

Deadline: 01.03.2018

With the International Climate Protection Fellowships, the Alexander von Humboldt Foundation enables prospective leaders in academia and industry to implement a research-based proposal in the field of climate protection or climate-related resource conservation during a one-year stay in Germany.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Promotionsstipendien der Heinrich-Böll-Stiftung

Bewerbungsfrist: 01.03.2018

Wir verstehen Nachwuchsförderung als Beitrag zur demokratischen Kultur. Deshalb suchen wir Persönlichkeiten, die sich politisch engagieren und originell und unabhängig denken.

Wir fördern junge Menschen, die in Zukunft Verantwortung in Politik, Wissenschaft und Gesellschaft übernehmen und sich weltweit für die Grundwerte der Heinrich-Böll-Stiftung einsetzen.

Wir leisten einen Beitrag zur internationalen Verständigung durch die Förderung des internationalen Austauschs, des interkulturellen Dialogs und der Vernetzung.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GEISTES-UND SOZIALWISSENSCHAFTEN:   Ten-month fellowships for doctoral or postdoctoral researchers (Forschungsinstitut für Philosophie Hannover)

Bewerbungsfrist: 15.03.2018

Das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover vergibt ein Fellowship für einen zehnmonatigen Forschungsaufenthalt vom 1. Oktober 2018 bis zum 31. Juli 2019. Das Institut fördert Forschungsvorhaben zu ethisch relevanten Themen im Fach Philosophie oder einem geistes-, kultur- oder sozialwissenschaftlichen Fach.

Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an ihrem Promotions- oder Habilitationsprojekt arbeiten. Das Stipendium umfasst eine monatliche Förderung in Höhe von 1.500 Euro und ein eigenes Arbeitszimmer im Institut.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Bewerbungsfrist: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALLE FACHBEREICHE: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Bewerbungsfrist: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Stipendien für Forschungsaufenthalte in Shanghai und Jiangsu/China

Bewerbung: jederzeit

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Bewerbung und Kontakt: Dr. Dietlind Wuensche, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dezernat fuer Internationale Angelegenheiten, wuensche@uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: Open Access Publikationsfonds

Die Universität Heidelberg unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Artikel in Open-Access-Zeitschriften publizieren, durch einen Publikationsfonds, aus dem Mittel zur Begleichung von Publikationsgebühren beantragt werden können. Eine der Förderungsvoraussetzungen ist, dass Sie Angehöriger der Universität Heidelberg sind und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Bewerbungsfrist: Jederzeit

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

ALLE FACHBEREICHE: BUND-Forschungspreis für Nachhaltige Entwicklung

Bewerbungsfrist: 15.02.2018

Mit diesem Preis will der BUND wissenschaftliche Arbeiten für Nachhaltige Entwicklung anregen, herausragende Leistungen anerkennen und insgesamt zu einer stärkeren Ausrichtung des Wissenschaftssystems an den großen gesellschaftlichen Herausfor­derungen beitragen. Damit werden auch wertvolle Grundlagen für die praktischen Natur- und Umweltschutzaktivitäten unseres Verbandes gelegt und gefördert. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben:

  • Studentische Abschlussarbeiten (Bachelorarbeit) 500 €
  • Studentische Abschlussarbeiten (Masterarbeit) 1.000 €
  • Forschungsarbeiten (Dissertation, Forschungsbericht) 2.500 €

Pfeil  Weitere Informationen

 

ZAHNMEDIZIN: Dentaprime Forschungspreis

Bewerbungsfrist: 16.02.2018

Swiss Dentaprime verleiht erneut den “Forschungspreis Zahnmedizin”, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Eingesandt werden können wissenschaftliche Arbeiten, die sich schwerpunktmäßig mit dem Bereich der zahnärztlichen Implantologie befassen und die zwischen 2016 und 2017 eingereicht oder veröffentlicht wurden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Lohfert-Preis 2018 - Kulturwandel im Krankenhaus - Multidimensionale Konzepte zur Verbesserung der (Patienten-) Sicherheitskultur

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Der Lohfert-Preis (20.000 Euro) prämiert praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den stationären Patienten im Krankenhaus, seine Bedürfnisse und seine Interessen in den Mittelpunkt rücken. Der Lohfert-Preis soll insbesondere dazu dienen, in der Medizin bereits implementierte Konzepte und Projekte zu fördern, die durch verbesserte Prozesse einen belegbaren positiven Nutzen für Patienten und Mitarbeiter im Krankenhaus leisten und nachweisen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN (Postdoc): Helga Freyberg-Rüssmann-Preis

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds vergibt in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln den Helga Freyberg-Rüßmann Stiftungspreis für Medizinische Forschung insbesondere im Bereich der alters-assoziierten Erkrankungen.

Ausgezeichnet werden überragende wissenschaftliche Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern mit abgeschlossener Promotion (Postdoc) nicht älter als 35 Jahre. Der Preis ist mit € 8.000,- dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Albrecht-Ludwig-Berblinger-Preis

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Die Deutsche Akademie für Flug- und Reisemedizin gGmbH stiftet einen Preis zur Förderung der Forschung im Bereich Luft- und Raumfahrtmedizin, Reisemedizin und verwandte Forschungsgebiete.

Dieser Wissenschaftspreis wird jährlich für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten verliehen und richtet sich besonders an den wissenschaftlichen Nachwuchs. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Prämie in Höhe von EURO 10.000,00

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Preis der Deutschen Hochschule der Polizei

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), als Spezialuniversität in der Trägerschaft der Innenministerien und Innensenate der Länder und des Bundes, verleiht alle zwei Jahre einen Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Inneren Sicherheit, die einen bedeutenden Forschungsbeitrag mit Bezug zu polizeilichen Aufgabenfeldern leisten.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 € dotiert und kann bei mehreren preiswürdigen Arbeiten geteilt werden. Insbesondere soll auch ein Nachwuchspreis für herausragende Masterarbeiten vergeben werden. Die Übergabe des Preises erfolgt im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im September 2018 in Münster.

Eingereicht werden können unveröffentlichte oder veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache, die bei Einsendeschluss nicht älter als zwei Jahre sind. Neben Dissertationen, Habilitationsschriften und anderen wissenschaftlichen Texten können mit Blick auf die Vergabe eines Nachwuchspreises auch herausragende studentische Abschlussarbeiten (Masterarbeiten) eingereicht werden.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Kommission der Deutschen Hochschule der Polizei, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

PSYCHOLOGIE: Gert-Sommer-Preis für Friedenspsychologie 2018

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Das Forum Friedenspsychologie – Bewusstsein für den Frieden schreibt zum zwölften Mal den „Gert-Sommer-Preis für Friedenspsychologie“ aus. Der Preis ist mit 1000,- Euro dotiert. Eingereicht werden können in deutscher oder englischer Sprache verfasste Qualifizierungsarbeiten auf allen Ebenen (Bachelor, Master, Magister oder Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationen; auf unterschiedlichen Ebenen angesiedelte Arbeiten werden gesondert bewertet). Die Arbeiten dürfen nicht älter als 2 Jahre sein. An nicht-deutschen Hochschulen in englischer Sprache verfasste Arbeiten können nur berücksichtigt werden, wenn sie von einem/einer deutschen Staatsangehörigen verfasst worden sind. Die Arbeiten sollen sich theoretisch und/oder empirisch mit Fragen der Friedenspsychologie befassen, z.B. mit psychologischen Dimensionen der Prävention und dem Abbau von direkter und/oder struktureller Gewalt, der gewaltfreien und konstruktiven Austragung kollektiver Konflikte oder der Förderung von Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit. Es können auch Arbeiten eingereicht werden, die nicht im Fach Psychologie angesiedelt sind.

Pfeil  Weitere Informationen

  

MEHRERE FACHBEREICHE: Preis der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Die Deutsche Gesellschaft für Kriminalistik e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Kriminalistik als Wissenschaft und praktisches Instrument der Kriminalitätskontrolle zu pflegen und zu fördern. Wie bereits in den Vorjahren wird auch für das Jahr 2017 ein Preis ausgelobt. Die Preisverleihung findet am 29.11.2018 im Rahmen der DGfK–Jahrestagung 2018 statt.

Mit dem Preis der DGfK werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Kriminalistik gewürdigt. Es können die im Jahr 2017 veröffentlichten oder entstandenen und noch nicht veröffentlichten Arbeiten eingereicht werden, die sich mit der Kriminalistik oder einem ihrer Teilgebiete befassen und die einen Fortschritt für die Kriminalistik in Wissenschaft und Praxis darstellen.

Teilnahmeberechtigt ist jedermann mit Ausnahme der Mitglieder des Vorstandes der DGfK.

Der Preis der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik e.V. ist dotiert mit 2000,- €.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Wilhelm P. Winterstein-Preis 2018

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Teilnahmeberechtigt sind Ärztinnen und Ärzte aus Deutschland. Verliehen wird der Preis für eine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bevorzugt aus einem patientennahen Forschungsgebiet. Der Preis ist mit Euro 10.000 Euro dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Der Medizinische Fakultätentag (MFT) und der Stifterverband schreiben Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin gemeinsam aus.  Mit dem Preis soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses  sichtbargemacht und und einen karrierewirksamen Anreiz geschaffen werden. Der Preis ist mit Euro 30.000 dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATURWISSENSCHAFTEN: Arnold Rikli-Preis zur Photobiologie

Bewerbungsfrist: 28.02.2018

Mit dem Arnold Rikli-Preis werden internationalle in der Photobiologie vertretenen wissenschaftlichen Fachbereiche angesprochen,  die sich mit den Wirkungen der optischen Strahlung auf den menschlichen Organismus befassen.

Der Preis wird für nicht publizierte Arbeiten verliehen sowie Publikationen, die nach dem 1. Januar 2015 veröffentlicht wurden. Die Bewerbung soll sich auf einen speziellen Themenbereich beziehen. Eine zusätzliche Kurzfassung soll die Forschungsinhalte kurz umreißen und deren Bedeutung für die Humanmedizin herausstellen. Im Fall von Einreichungen „in cumulo“ (höchstens fünf Studien) ist eine kurze zusammenfassende Darstellung der Arbeiten erforderlich. Der Preis ist mit Euro 10.000 dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN, PSYCHIATRIE, PSYCHOLOGIE: DGSP- Forschungs- und Nachwuchspreis 2018

Bewerbungsfrist: 01.03.2018

DGSP- Forschungspreis

Er wird für theoretische und empirische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Sozialpsychiatrie verliehen. Der Preis ist mit 3.500 Euro dotiert und wird anlässlich der DGSP-Jahrestagung im November 2018 durch die Vorsitzende der DGSP überreicht.

DGSP-Nachwuchspreis

Er wird an Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher auf dem Gebiet der Sozialpsychiatrie verliehen. Projektarbeiten, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten beispielsweise aus den Studiengängen Pflege, Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Sozialmanagement, Medizin, Psychologie und Soziologie sind willkommen. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird anlässlich der DGSP-Jahrestagung im November 2018 durch die Vorsitzende der DGSP überreicht.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Deutscher Studienpreis

Bewerbungsfrist: 01.03.2018

Der Deutsche Studienpreis zeichnet jährlich die besten deutschen Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen aus. Neben der fachwissenschaftlichen Exzellenz zählt vor allem die spezifische gesellschaftliche Bedeutung der Forschungsbeiträge: Die jungen Wissenschaftler werden dazu ermutigt, den gesellschaftlichen Wert der eigenen Forschungsleistung herauszuheben und sich einer öffentlichen Debatte darüber zu stellen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE UND SOZIALWISSENSCHAFTEN: Dissertationspreis des AKHFG

Bewerbungsfrist: 01.03.2018

Mit dem Dissertations-Preis des Arbeitskreises für historische Frauen- und Geschlechterforschung werden hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der historischen Frauen- und Geschlechterforschung im Fach Geschichte ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird im Drei-Jahres-Rhythmus ausgeschrieben.

Eingereicht werden können unveröffentlichte und veröffentlichte Dissertationen, bei denen der Abschluss des Promotionsverfahrens zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als drei Jahre zurück liegt. Vorschläge von Betreuerinnen und Betreuern sind ebenfalls willkommen.

Über die Zuerkennung des Preises entscheidet eine vom Vorstand des AKHFG einberufene Jury unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Verleihung findet im September 2018 im Rahmen der Mitgliederversammlung des AKHFG auf dem Historikertag in Münster statt. Termin und Ort werden bis zum Jahresende hier bekannt gegeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ZAHNMEDIZIN: Wrigley Prophylaxe Preis

Bewerbungsfrist: 01.03.2018

Prämiert werden herausragende Arbeiten zur präventiven Zahnheilkunde aus den Bereichen Wissenschaft, Praxis und öffentliches Gesundheitswesen und unterstützt damit Studien, Initiativen und Projekte, die sich mit der Prävention oraler Erkrankungen befassen und Zusammenhänge zwischen Mund- und Allgemeingesundheit erforschen. Es werden auch Zusammenfassungen von Dissertationen akzeptiert. Der Preis ist mit Euro 10.000 Euro dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Grand prize of the European Commission honoring innovation in technology, industry and society stimulated by the arts

Bewerbungsfrist: 02.03.2018

im Auftrag der Europäischen Kommission schreibt Ars Electronica den „STARTS Prize“ aus, der mit zwei Mal 20.000 Euro dotiert ist. Ausgezeichnet werden Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst, d.h. Projekte, die sowohl von der Technologie als auch den Künsten angetrieben werden, alle Formen der künstlerischen Arbeit und Praxis, die mit Innovation in den Bereichen Technologie, Business und/oder Gesellschaft verbunden sind, sowie alle Arten der technologischen und wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung, die von Kunst inspiriert wurden oder Künstlerinnen und Künstler als Katalysatoren neuen Denkens einschließen.

Projekte können von Künstlerinnen und Künstlern, Forscherinnen und Forscher sowie Unternehmen aus aller Welt eingereicht werden, da der Preis unabhängig von Nationalitäten vergeben wird.

Die eingereichten Projekte sollten nicht älter als zwei Jahre oder innerhalb der letzten zwei Jahre signifikant aktualisiert oder weiterentwickelt worden sein und müssen entweder fertiggestellt oder soweit realisiert sein, dass die Jury Umsetzungsmöglichkeit und Qualität beurteilen kann.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Darmkrebs-Präventionspreis 2017

Bewerbungsfrist: 09.03.2018

Die  Deutsche  Krebsgesellschaft  setzt  sich  gemeinsam  mit  der  Stiftung  LebensBlicke  und  der Deutschen Krebsstiftung für eine bessere Darmkrebsvorsorge und -früherkennung ein. Mit dem Darmkrebs-Präventionspreis sollen herausragende Projekte und Forschungsergebnisse in diesem Bereich ausgezeichnet werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Balzan Prize 2018

Bewerbungsfrist: 15.03.2018

Die alljährlich zu vergebenden Balzan Preise werden vom Preisverleihungskomitee ausgewählt und in den Kategorien Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Kunst als auch Physik, Mathematik, Naturwissenschaften und Medizin vergeben. Die vier Balzan Preise, zwei pro Kategorie, werden an Forscher, Wissenschaftler bzw. Künstler vergeben, die in ihrem Tätigkeitsbereich international anerkannte Leistungen erbracht haben.

Das Preisverleihungskomitee hat angekündigt, im Jahr 2018 Preise in den folgenden Gebieten zu vergeben:

■ Sozialanthropologie
■ Globalgeschichte
■ Fluiddynamik
■ Chemische Ökologie

Pfeil  Weitere Informationen

 

UMWELTFORSCHUNG: SETAC GLB Nachwuchs-Förderpreis

Bewerbungsfrist: 15.03.2018

Der deutschsprachige Zweig der SETAC-Europe möchte auch im Jahr 2018 einen Förderpreis für NachwuchswissenschaftlerInnen verleihen. Ausgezeichnet werden sollen die beste Diplom-, Magister- oder Masterarbeit mit Werten von 1000 € und die beste Dissertation mit Werten von 3000 €. Erwartet werden hervorragende wissenschaftliche Arbeiten aus den Themengebieten der SETAC: Vorkommen, Verhalten und Wirkung von Chemikalien in der Umwelt, die im Jahre 2017 abgeschlossen wurden.

Pfeil  Weitere Informationen

Verantwortlich: air
Letzte Änderung: 15.02.2018
zum Seitenanfang/up