Aktuelles / Termine

 news

Veranstaltungen
Stipendien
Preise
 

 

 

ALLE FACHBEREICHE: StuRa Unentgeltliche Rechtsberatung

Viele Studierende wissen bei Rechtsfragen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Bei studien- oder BAföG-bezogenen Fragen möchten sie sich nicht an Ansprechpartner*innen in Hochschule oder BAföGamt wenden, da diese nicht selten in einem Interessenskonflikt stehen - oder mit detaillierten Rechtsfragen nicht vertraut sind. Die Studierendenvertretungen der Uni und der PH wollen die Studierenden hier nicht alleine lassen und bieten deswegen eine unabhängige und unentgeltliche Rechtsberatung an.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Beyond the t Test - Epidemiology and Biostatistics for Doctoral Students

Anmeldefrist: 06.10.2017

This coming winter semester the Institute for Public Health (in cooperation with the DKFZ) is offering the course “Epidemiology and Biostatistics for Doctoral Students” (for medical and non-medical students). The course consists of personal coaching for participants’ individual research projects, and thematic afternoon sessions on a range of methods for data analysis of clinical and epidemiological studies. The course is designed as a supplementary lecture and seminar series during or before the dissertation.
The course consists of an initial one-and-a-half day overview session with individual coaching, plus a range of thematic afternoon sessions over the course of the semester (details below). Basic knowledge of epidemiology and biostatistics is required and should be acquired prior to the course (suggestions for suitable free online courses available upon request; medical students: successful completion of Q1 module). The course will be held in English.

To receive the registration form, please send an email (robin.auer@uni-heidelberg.de), or download it directly from the LSF website:http://bit.ly/2wAN3m0 Attendance at the initial overview session and at least 4 thematic sessions is obligatory. Each session has an upper limit of 20 participants. Please watch out for additional sessions which might be announced on short notice.

 

ALLE FACHBEREICHE: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten können, unterstützt Sie der Career Service der Universität Heidelberg beim Übergang von der Hochschule ins Arbeitsleben. Als Studierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Mit Hilfe von bewerbungs- sowie berufsvorbereitenden Seminaren und  Informationsveranstaltungen schärfen Sie Ihr Profil und erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen. Der Career Service wird von MLP, dem führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen für AkademikerInnen und andere anspruchsvolle KundInnen, weiteren erfahrenen Fachleuten sowie BeraterInnen der Agentur für Arbeit Heidelberg unterstützt.

Das Veranstaltungsprogramm des Career Service bietet Ihnen auch in diesem Semester wieder:
−− Kurse
−− Trainings und
−− Informationsveranstaltungen
in den beiden Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

 

GEISTES-, SOZIAL- UND WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN: Stipendium im  interdisziplinären Promotionskolleg „Kunst, Kultur und Märkte.“

Bewerbungsfrist: 29.09.2017

 Das interdisziplinäre Promotionskolleg „Kunst, Kultur und Märkte. Geschichte der europäischen Kulturwirtschaft vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ des Zentrums für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK) an der Universität Heidelberg schreibt aus Mitteln der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg ab 1. November 2017 ein weiteres Promotionsstipendium für die Laufzeit von maximal drei Jahren aus (1.000 € mtl. zuzüglich einer Sach- und Reisekostenpauschale von 110 € mtl. sowie gegebenenfalls einem Familienzuschlag; Maßgabe des Landesgraduiertenförderungsgesetzes vom 23. Juli 2008).

Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen in Englisch oder Deutsch werden der Nachweis eines überdurchschnittlichen Studienabschlusses (Master oder Äquivalente) in einem der beteiligten Fächer, eine kurze Skizze eines interdisziplinär angelegten Promotionsprojekts (max. 5.000 Zeichen ohne Leerzeichen) sowie nachgewiesene Kenntnisse der für das individuelle Projekt notwendigen Fremdsprachen, mindestens aber des Englischen, erwartet. Für die Kollegiatinnen besteht Residenzpflicht in Heidelberg.

Bewerbungen sind in ausschließlich elektronischer Form (bitte in einer PDF-Datei) zu richten an das Sprecherteam des Kollegs Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern und Prof. Dr. Cord Arendes, z. Hd. Herrn Nils Steffen, E-Mail: nils.steffen@zegk.uni-heidelberg.de.  Auswahlgespräche finden innerhalb der ersten beiden Oktoberwochen statt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Otto-Hess-Promotionsstipendium

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Die DGK möchte experimentelle und klinische Promotionen mit dem Ziel fördern, Studierende der Humanmedizin für die klinische Forschung und Grundlagenforschung in der Medizin zu begeistern. Zu diesem Zweck werden vorerst bis zu 20 Stipendien pro Jahr vergeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Deutsche Stiftung Herzforschung: Wolfgang Seefried-Projektförderung zu Vorsorgeuntersuchen

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Das Thema der Wolfgang-Seefried-Projektförderung lautet: „Ein EKG allein reicht nicht als Vorsorgeuntersuchung – neue Konzepte“. Diese mit 210.000 Euro dotierte Förderung wird einmalig ausgeschrieben. Eine Teilung ist nicht möglich.

Der definierte Förderrahmen umfasst die Finanzierung von Geräten und Verbrauchsmaterial sowie mit dem Projekt verbundene Gastaufenthalte. Das Forschungsvorhaben kann Personalkosten enthalten und soll den Zeitraum von drei Jahren nicht überschreiten.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Hyper IgM Foundation: Research Grants

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

The intent of these grants is to accelerate scientific work focused on improving the treatment, quality of life, and long-term outlook for patients with Hyper IgM. Special consideration will be given to well-defined projects focused on gene therapy/editing for CD40 Ligand Deficiency as well as hematopoietic stem cell transplantation for CD40 Ligand Deficiency.

During the calendar years 2017 and 2018, the Hyper IgM Foundation will be awarding one-time grants of up to $5,000 to worthy recipients each year. The 2017 Grant recipients may be eligible for an additional one-time grant of up to $5,000 in 2018.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Daimler und Benz Stiftung – Stipendienprogramm für Postdoktoranden

Bewerbungsfrist: 01.10.2017

Die Daimler und Benz Stiftung vergibt jedes Jahr zehn Stipendien an ausgewählte Postdoktoranden, Juniorprofessoren oder Leiter junger Forschungsgruppen. Ziel ist es, die Autonomie und Kreativität der nächsten Wissenschaftlergeneration zu stärken und den engagierten Forschern den Berufsweg während der produktiven Phase nach ihrer Promotion zu ebnen. Die jährliche Fördersumme beträgt 20.000 Euro pro Stipendium, das für die Dauer von zwei Jahren gewährt wird: zur Finanzierung wissenschaftlicher Hilfskräfte, technischer Ausrüstung, Forschungsreisen oder zur Teilnahme an Tagungen. Durch Zusammenkünfte der jungen Spezialisten dieses stetig wachsenden Stipendiatennetzwerks in Ladenburg fördert die Daimler und Benz Stiftung zugleich den interdisziplinären Gedankenaustausch.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: ERP-Stipendienprogramm

Bewerbungsfrist: 01.10.2017

Das Programm fördert Postgraduierte für ein- bis zweijährige Studien- oder Forschungsaufenthalte an amerikanischen Spitzenuniversitäten. Bewerber sollten fachlich exzellent, breit interessiert und gesellschaftlich oder politisch engagiert sein. Durch ihre Persönlichkeit und die Studienerfahrung in den USA sollen die Stipendiaten künftig zur Stärkung der transatlantischen Beziehungen beitragen und Führungsverantwortung im öffentlichen Sektor übernehmen. Jährlich werden 10 - 20 Stipendien vergeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Lieselotte und Dr. Karl Otto Winkler-Stiftung für Arbeitsmedizin - Doktorandenstipendium 2017

Bewerbungsfrist: 01.10.2017

Voraussetzungen:

Hochschulstudium der Medizin oder einer angrenzenden Wissenschaft. Das Thema des Vorhabens muss der Arbeitsmedizin zuzuordnen sein oder einen eindeutigen Bezug zur arbeitsbezogenen Gesundheit haben, Gute Studienleistungen.

Auswahlkriterien:

Originalität der Fragestellung, Methodische Stringenz, Relevanz der Ergebnisse für die arbeitsmedizinische Praxis.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Freigeist-Fellowships

Bewerbungsfrist: 12.10.2017

Das Angebot richtet sich an außergewöhnliche Forscherpersönlichkeiten, die sich zwischen etablierten Forschungsfeldern bewegen und risikobehaftete Wissenschaft betreiben möchten. Nachwuchswissenschaftler(innen) mit bis zu fünfjähriger Forschungserfahrung nach der Promotion erhalten mit diesem modulartig aufgebauten flexiblen Förderangebot die Möglichkeit, ihre wissenschaftliche Tätigkeit mit maximalem Freiraum und klarer zeitlicher Perspektive optimal zu gestalten. Dies bedeutet auch, dass während der Förderung bei Bedarf zusätzliche Komponenten (z.B. Mitarbeiterstellen, Reisemittel etc.) beantragt werden können.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GEISTES- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN (Postdoc): Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen

Bewerbungsfrist: 13.10.2017

Die Max Weber Stiftung vergibt mit Unterstützung der Peters-Beer-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft einmal jährlich Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen an international orientierte Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler.

Mit den Reisebeihilfen sollen die beruflichen Chancen für Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler in der Qualifikationsphase verbessert werden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen ein selbst gewähltes Forschungsvorhaben in mindestens zwei und bis zu drei Gastländern der Institute der Max Weber Stiftung durch. Die Beihilfen haben eine Gesamtlaufzeit von bis zu drei Monaten und können für Aufenthalte in mindestens zwei und bis zu drei Gastländern der Stiftungsinstitute verwendet werden. Die Aufenthalte dienen der Recherche insbesondere in Bibliotheken oder Archiven des jeweiligen Gastlandes. Es wird erwartet, dass länderübergreifende Studien entstehen, die der Forschung neue und originelle Impulse verleihen. Die Forschungsaufenthalte sollen innerhalb von 12, maximal aber innerhalb von 24 Monaten absolviert werden. Die Reisebeihilfen werden pro Gastland für höchstens einen Monat gewährt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATUR UND LEBENSWISSENSCHAFTEN: RISE Germany 2018 – Research Internships in Science and Engineering Forschungspraktikanten aus Nordamerika, Großbritannien und Irland für Doktorandinnen und Doktoranden in Deutschland

Bewerbungsfrist: 15.10.2017

Sie promovieren in den Ingenieurwissenschaften oder in den Natur- und Lebenswissenschaften? Sie möchten einen Praktikanten aus Nordamerika, Großbritannien oder Irland als Unterstützung für Ihre experimentellen Arbeiten gewinnen? Bieten Sie ein Praktikum im Rahmen Ihrer Doktorarbeit an.

RISE Germany vermittelt Bachelorstudierende von nordamerikanischen, britischen und irischen Hochschulen für einen Forschungsaufenthalt an deutschen Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Der DAAD unterstützt die in den Sommermonaten stattfindenden Forschungspraktika mit Stipendien, finanziert durch Mittel des Auswärtigen Amts und durch institutionelle Kooperationen. Jährlich werden 300 Praktika vermittelt.

Die Forschungspraktikanten erhalten ein monatliches Stipendium, Versicherungsleistungen und werden zu einem dreitägigen RISE Treffen in Heidelberg eingeladen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Digital Learning Transfer Fellowship

Bewerbungsfrist: 15.10.2017

Im Rahmen des Programms werden Vorhaben gefördert, die Chancen kommender technologischer Innovationen für die deutsche Hochschullehre analysieren aber auch die Herausforderung eines notwendigen Mentalitäts- und Kulturwandels an deutschen Hochschulen darlegen.

Es werden bis zu fünf Stipendien in Höhe von 5.000 EUR an Einzelpersonen oder Arbeitsgruppen vergeben. Neben der finanziellen Förderung wird der Austausch der ausgewählten Fellows untereinander angeregt sowie die Vernetzung zu Experten aus deutschen Hochschulen im Rahmen des Hochschulforums Digitalisierung gefördert

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN (Postdoc): Forschungsstipendium 2017 der Hirnliga

Bewerbungsfrist: 15.10.2017

Die Förderung der klinischen Forschung am Patienten steht im Mittelpunkt eines neuen Forschungsstipendiums der Hirnliga, gefördert durch die Manfred-Strohscheer-Stiftung. Gefördert wird ein Projekt der klinisch-wissenschaftlichen Forschung mit insgesamt 100.000 Euro (Personal- und Verbrauchsmittel) über eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren. Ziel des geförderten Projektes muss sein, die Diagnostik und/oder Therapie der Alzheimererkrankung sichtbar und nachhaltig zu verbessern.

Antragsberechtigt sind Ärzte und klinische Wissenschaftler (wissenschaftlich: postdoc level), die bereits Erfahrung im Bereich der translationalen Demenzforschung vorweisen können und wissenschaftlich publiziert haben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN (Post-doc): "Physician Scientist Fellowship" der Medizinischen Fakultät Heidelberg

Bewerbungsfrist: 16.10.2017

Die Medizinische Fakultät Heidelberg vergibt im Rahmen ihres Physician Scientist-Programms bis zu 6 Forschungsstellen als Postdoc-Fellowship für die Dauer von 2 Jahren.  

Ziel des Physician Scientist-Programms ist die Förderung der Forschungstätigkeit des medizinischen Nachwuchses an einer Einrichtung der Medizinischen Fakultät Heidelberg und damit verbunden die Stärkung der grundlagenorientierten wie auch der klinischen Forschung.

Das Programm richtet sich an herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit weit überdurchschnittlichen Studien- und Promotionsleistungen.  Die Promotion oder der gleichwertige Abschluss soll nicht länger als 3 Jahre zurückliegen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE (Postdoc): ERC Starting Grant 2018

Bewerbungsfrist: 17.10.2017

Am 3. August 2017 wurde die Ausschreibung für die Starting Grants geöffnet. Zielgruppe sind exzellente Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich 2 bis 7 Jahre nach der Promotion befinden. Maßgeblich für die Berechnung der Antragberechtigung ist das Datum, an dem der Doktorgrad verliehen wurde in Relation zum 1. Januar 2018. Es bestehen Ausnahmeregelungen, die das Zeitfenster verlängern (z.B. Elternzeit, Wehrdienst, lange Krankheit, klinische Ausbildung). Die maximale Projektlaufzeit beträgt 5 Jahre bei einer Fördersumme von maximal 2 Millionen Euro.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Bewerbungsfrist: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALLE FACHBEREICHE: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Bewerbungsfrist: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

JSPS Postdoctoral Fellowship (standard), für Postdoktoranden:
Dauer:   12-24 Monate, Stipendienantritt zwischen 01. Dezember und 31. März nicht möglich
JSPS Invitation Fellowship (short-term), Abschluss der Promotion vor mind. 6 Jahren:
Dauer:   14 bis 60 Tage

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Stipendien für Forschungsaufenthalte in Shanghai und Jiangsu/China

Bewerbung: jederzeit

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Bewerbung und Kontakt: Dr. Dietlind Wuensche, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dezernat fuer Internationale Angelegenheiten, wuensche@zuv.uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: Open Access Publikationsfonds

Die Universität Heidelberg unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Artikel in Open-Access-Zeitschriften publizieren, durch einen Publikationsfonds, aus dem Mittel zur Begleichung von Publikationsgebühren beantragt werden können. Eine der Förderungsvoraussetzungen ist, dass Sie Angehöriger der Universität Heidelberg sind und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Bewerbungsfrist: Jederzeit

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

MEHRERE FACHBEREICHE: 10th "Dance Your PhD" Contest

Bewerbungsfrist: 29.09.2017

The dreaded question. “So, what’s your Ph.D. research about?” You take a deep breath and launch into the explanation. People’s eyes begin to glaze over…

At times like these, don’t you wish you could just turn to the nearest computer and show people an online video of your Ph.D. thesis interpreted in dance form? Now you can. And while you’re at it, you can win $1000, achieve immortal geek fame on the Internet, and be recognized by Science for your effort.

Applicants must have a PhD or be working as a PhD student in a science-related field. Also applicants must be part of the dance.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Claudia von Schilling Foundation for Breast Cancer Research - Forschungspreise 2017

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Die Claudia von Schilling Foundation vergibt auch 2017 wieder zwei Forschungspreise:

Breast Cancer Research Junior Award 2017

Der Junior Award richtet sich an junge Wissenschaftler und/oder Arbeitsgruppen, die auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung herausragende wissenschaftliche Leistungen erarbeitet haben. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ist zur Fortsetzung der wissenschaftlichen Arbeit zu verwenden.

Claudia von Schilling Preis 2017

Der Preis belohnt hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung – unter Einschluss therapeutischer Verfahren –, kann aber auch vergeben werden als finanzieller Beitrag für in Aussicht genommene Forschungsprojekte. Das Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro ist zur Fortsetzung der wissenschaftlichen Arbeit zu verwenden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Christa-Lorenz-ALS-Forschungspreis

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Die Stiftung für Medizinische Wissenschaft schreibt den mit 15.000 Euro dotierten Christa-Lorenz-ALS-Forschungspreis aus. Dieser wird verliehen für hervorragende wissenschaftliche Originalarbeiten zur Amyotrophen Lateralsklerose (ALS), die in den letzten beiden Jahren vor Erteilung des Preises im Druck erschienen sind.  Auch ein nachweislich zum Druck angenommenes Manuskript kann eingereicht werden.

Die Arbeit (vier Exemplare) muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Das Bewerbungsschreiben muss eine Erklärung enthalten, ob für dieselbe Arbeit bereits ein Preis verliehen wurde und ob und gegebenenfalls wo dieselbe Arbeit zuvor oder gleichzeitig zu einem anderen Preis eingereicht worden ist.

Es können mehrere Arbeiten eingereicht werden, wenn diese inhaltlich zusammenhängen.

Bevorzugt werden Bewerbungen von Nachwuchswissenschaftlern.

Dem Bewerbungsschreiben ist ferner ein aktueller Lebenslauf und eine Publikationsliste der letzten 5 Jahre beizulegen.

Anschrift und weitere Informationen: Stiftung für Medizinische Wissenschaft, Frankfurt am Main; c/o Deutsche Bank AG, Stiftungs-Office, Helga Moitz, Vice President/Stiftungsmanager, Testamentsvollstreckung & Stiftungsverwaltung, Adolphsplatz 7, 20457 Hamburg, Tel. 040/3701-5109, E-Mail: helga.moitz@db.com

 

BILDUNGSWISSENSCHAFTEN: Georg-Eckert-Forschungspreis

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Ausgezeichnet werden Arbeiten, die sich mit kulturellen, politischen, bildungspraktischen oder wissenssoziologischen Aspekten von Schulbüchern und schulischen Bildungsmedien befassen. Ausgezeichnet werden herausragende Monografien, Dissertationen oder Habilitationen sowie Gemeinschaftswerke, bei welchen der Preis an die Herausgeber verliehen wird. Es werden sowohl Eigenbewerbungen als auch Nominierungen akzeptiert.  Der Preis ist mit 5.000,- Euro dotiert. Darin erhalten sind 2.500,- Euro Druckkostenzuschuss für eine Veröffentlichung in der Reihe „Eckert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Richard-Jung-Preis 2018 zur theoretischen und klinischen Neurophysiologie

Bewerbungsfrist: 30.09.2017

Die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie verleiht im Jahr 2018 den mit 4.000 Euro dotierten Richard-Jung-Preis.  Der Preis soll an einen Wissenschaftler verliehen werden, der ein Thema der theoretischen oder klinischen Neurophysiologie längere Zeit verfolgt und kritisch bearbeitet hat.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MATHEMATIK UND NATURWISSENSCHAFTEN: Heidelberger Akademie der Wissenschaften - Akademiepreis 2018

Der mit 6.000 Euro dotierte Preis wird 2018 von der Mathematisch-naturwissenschaftlichen vergeben.  Er wird für wissenschaftliche Arbeiten verliehen, die von jungen Forschenden in Deutschland veröffentlicht wurden oder abgeschlossen und veröffentlichungsreif sind.  Die Arbeit soll nicht länger als drei Jahre vor Beginn des Jahres, in dem die Preisverleihung stattfindet, abgeschlossen worden sein; der Verfasser soll zu diesem Zeitpunkt das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben.

Eigenbewerbungen sind ausgeschlossen.

Vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder der der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse, wissenschaftliche Einrichtungen der Landesuniversitäten Baden-Württembergs sowie außeruniversitäre Forschungsinstitutionen Baden-Württembergs. Vorschläge müssen bis zum 1. Oktober 2017 eingereicht werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Otto-Schmeil- Preis zur Biologie und den Grundlagen der Medizin

Bewerbungsfrist: 01.10.2017

Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird in der Regel alle zwei Jahre an junge qualifizierte Forscherinnen oder Forscher für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit aus dem Bereich der Biologie oder den Grundlagen der Medizin vergeben.

Die für die Preisverleihung vorgeschlagenen Autoren sollten nicht älter als 40 Jahre sein und die Arbeiten in den jeweils vergangenen zwei Jahren publiziert oder zur Publikation eingereicht worden sein. Sind mehrere Autoren an der ausgezeichneten Arbeit maßgeblich beteiligt, dann kann der Preis diesen zu gleichen Teilen zugesprochen werden.

Eigenbewerbungen sind ausgeschlossen.  Vorschlagsberechtigt sind die Mitglieder der der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse, wissenschaftliche Einrichtungen der Landesuniversitäten Baden-Württembergs sowie außeruniversitäre Forschungsinstitutionen Baden-Württembergs.

Pfeil  Weitere Informationen

 

BETRIEBS- UND VOLKSWIRTSCHAFT: Wolfgang-Ritter-Preis

Bewerbungsfrist: 04.10.2017

Die Wolfgang-Ritter-Stiftung schreibt jährlich einen Preis aus (maximal € 20.000), mit dem hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre ausgezeichnet werden.

Gemäß dem Willen des Stifters sollen sich die einzureichenden Arbeiten mit der Unternehmung in der Marktwirtschaft befassen. Hierzu gehören insbesondere Themen wie wertorientierte Unternehmensführung und unternehmerische Verantwortung  ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit Globalisierung und internationale Wirtschaft Bereiche der betrieblichen Funktionslehre.

Die Arbeiten können sich mit diesen Themen in allgemeiner Form oder in Bezug auf unternehmerische Teilfunktionen auseinandersetzen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Steinberg-Krupp-Alzheimer-Forschungspreis 2017

Bewerbungsfrist: 04.10.2017

Die Hirnliga e.V. verleiht im Jahr 2017 zum sechzehnten Mal den mit 5.000 € dotierten Steinberg-Krupp-Alzheimer-Forschungspreis.  Der Preis wird insbesondere jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern (bis 35 Jahre) aus dem deutschsprachigen Raum zugesprochen, die durch eine oder mehrere Veröffentlichungen (z.B. ihre Doktorarbeit) in anerkannten wissenschaftlichen Zeitschriften in den letzten zwei Jahren (2015, 2016) einen wichtigen wissenschaftlichen Beitrag auf dem Gebiet der Demenz-Forschung geleistet haben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Ideenwettbewerb für Doktoranden - EnergieCampus 2017

Bewerbungsfrist: 09.10.2016

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses schreibt die Stiftung Energie und Klimaschutz Baden-Württemberg jedes Jahr einen Ideen-Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler aus, die sich mit den Erneuerbaren Energien beschäftigen. Die Kriterien für die Beurteilung sind Originalität der wissenschaftlichen Arbeit, herausragende Ergebnisse, Forschungs- und Transferleistung und auch die Qualität der Darstellung. Es wird selbstverständlich berücksichtigt, dass die Promotionen der Bewerber noch nicht abgeschlossen, sind um so auch ungewöhnlichen Ideen eine Chance einräumen, wenn sie nachvollziehbar dargestellt werden.

Die Stiftung will durch den Wettbewerb Nachwuchswissenschaftler an unseren Universitäten fördern und ihnen am Beginn ihres Berufslebens ein Podium bieten. Die Sieger erhalten neben der Möglichkeit, ihre Arbeiten und Ideen relevanten Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Forschungsinstituten vorstellen natürlich auch einen Geldpreis. Außerdem wird ihr Beitrag wird in den „Energiewirtschaftlichen Tagesfragen“ veröffentlicht, und sie können ihre Innovationen auf einem Debatten-Abend einem breiteren interessierten Publikum präsentieren.

Auch 2017 ruft die Stiftung Energie & Klimaschutz wieder alle Doktorandinnen und Doktoranden auf, ihre Ideen rund um Energie und Klimaschutz einzusenden – egal, aus welchem Fachgebiet. Das Thema der Ausschreibung 2017 lautet: „Meine Stadt von morgen: Wie sieht die Energielandschaft der Zukunft aus?

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Hans-Heinrich Niemann-Preis 2017

Bewerbungsfrist: 10.10.2017

Mit dem Hans-Heinrich Niemann-Gedächtnispreis in Höhe von 2.500 Euro soll eine hervorragende Dissertation oder eine herausragende, in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichte Untersuchung auf den Gebieten der Biochemie, Molekularbiologie und Zellbiologie ausgezeichnet werden.

Für die Ausschreibungsperiode können Arbeiten eingereicht werden, die in der Zeit zwischen dem 01. März 2016 und dem 28. Februar 2017 veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurden bzw. Dissertationen eingereicht werden, deren Verfasser ihr Promotionsverfahren innerhalb dieses Zeitraums abgeschlossen haben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN: Joachim-Herz-Stiftung - Deutscher Wirtschaftspreis 2018 zur Gesundheitsökonomik

Bewerbungsfrist: 10.10.2017

Mit dem Deutschen Wirtschaftspreis 2018 wird exzellente Forschung in der Gesundheitsökonomik ausgezeichnet.  Bewerben können sich Doktoranden, Postdoktoranden und Juniorprofessoren. Das Preisgeld für den 1. Nachwuchspreis beträgt 25.000 Euro, für den 2. Preis 15.000 Euro und für den 3. Preis 10.000 Euro.

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOMEDIZIN: BIH Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research

Bewerbungsfrist: 15.10.2017

The award aims to bring more visibility to sex and gender issues in translational research. It recognizes research excellence among renowned scientists working in the field of basic and/or clinical biomedical research with a focus on sex and gender aspects.

We would like to invite renowned scientists working in the field of basic or clinical biomedical research who have made significant contributions to translational research with high relevance to the mission and strategy of BIH and a clear focus on sex and gender aspects in their research to apply. The winner of the award will receive 20.000 € for use on future research activities with a focus on sex and/or gender aspects.

Furthermore, BIH wants to bring laureates’ expertise to Berlin with the aim to connect them personally within the BIH Translational Research Commons. For this reason, BIH may nominate laureates as an Einstein BIH Visiting Fellow or BIH Visiting Professor to the Charité Foundation, if applicable.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft 2017/2018

Bewerbungsfrist: 15.10.2017

Der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft wendet sich an Studenten und Doktoranden aller Fachgebiete, die sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit (Bachelor, Master oder Dissertation) mit ökologischen Themen und/oder Aspekten der Nachhaltigkeit auseinandergesetzt haben. Im Idealfall sollten die Arbeiten in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen der ökologischen Lebensmittelwirtschaft (Verarbeiter, Landwirtschaft, Handel, Beratung usw....) entwickelt worden sein. Besonderes Interesse besteht an Fragestellungen, die den der Landwirtschaft nachgelagerten Bereich der Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung betreffen. Gesucht werden Innovationen und Problemlösungen, die die Qualität von Bio-Lebensmitteln fördern, auch im Sinne der Nachhaltigkeitsaspekte wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Das Spektrum reicht von der Rohstoffgewinnung, der Lebensmittelverarbeitung, Technologie, Umwelt- und betriebswirtschaftlichen Themen bis hin zu Rechtsfragen, Unternehmenskultur und Nachhaltigkeitsbetrachtungen. (Die besten Arbeiten erhalten 2.000, 3.000 und 5.000 Euro.)

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: José Carreras Leukämie-Stiftung: Best Paper Award 2017

Bewerbungsfrist: 15.10.2017

Um innovative Forschungsansätze noch intensiver herausarbeiten und zu fördern lobt die José Carreras Leukämie-Stiftung in diesem Jahr zum ersten Mal den José Carreras Best Paper Award aus. Dotiert ist der Award mit 10.000 Euro, über die der Preisträger für seine weitere wissenschaftliche Arbeit frei verfügen kann. Es ist geplant, den Award jährlich auszuschreiben.

Die Ausschreibung richtet sich an Mediziner und andere Forscher, die im Jahr 2016 eine wissenschaftliche Arbeit über Leukämie oder eine andere bösartige Blut- oder Knochenmarkserkrankung veröffentlicht haben und deren Publikation auf eine möglichst große Resonanz gestoßen ist, also einen hohen Impact-Faktor erzielt hat.

Pfeil  Weitere Informationen

 

BILDUNGSWISSENSCHAFTEN: "Innovationspreis für digitale Bildung (delina)"

Bewerbungsfrist: 16.10.2017

Die Ausschreibung für den "Innovationspreis für digitale Bildung (delina)" ist gestartet! Ab sofort können sich Akteure entlang der Bildungskette mit ihren innovativen Ideen rund um das Thema digitale Bildung bewerben.  

Der delina 2018 wird in den vier Kategorien "Frühkindliche Bildung und Schule", "Hochschule", "Aus- und Weiterbildung" sowie "Gesellschaft und lebenslanges Lernen" ausgelobt. Der Bitkom zeichnet mit dem delina seit sechs Jahren neue Trends im Bereich des digitalen Lernens aus, fördert innovative Ideen und schafft Sichtbarkeit.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Ausschreibung Sir Hans Krebs-Preis 2017

Bewerbungsfrist: 17.10.2017

Mit dem von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule e.V. gestifteten und mit 10.000 Euro dotierten Sir Hans Krebs-Preis soll eine herausragende, in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlichte Arbeit der medizinischen Grundlagenwissenschaft ausgezeichnet werden.

Für die jetzige Ausschreibungsperiode kann eine Arbeit eingereicht werden, die in der Zeit zwischen dem 01. April 2016 und dem 31. März 2017 veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurde. Bewerbungsberechtigt sind Einzelpersonen oder Gruppen. Die BewerberInnen sollten das 45. Lebensjahr nicht überschritten haben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

Verantwortlich: air
Letzte Änderung: 21.09.2017
zum Seitenanfang/up