Aktuelles / Termine

 news

Veranstaltungen
Stipendien
Preise
 

 

 

MEDIZIN:  Summer School euVENTION

Bewerbungsfrist: 15.06.2017

euVENTION ist eine Summer School, welche die Prävention und Behandlung von chronisch kranken Menschen verbessern möchte. Dazu erhalten die Teilnehmer reale Herausforderungen aus der Industrie und das Handwerkszeug innovative Lösungen zu kreieren.

In einem strukturierten zweiwöchigen Programm erarbeiten Sie anhand einer realen Herausforderung, aus Industrie und Akademia, Lösungen, die mit einem eigenen Startup umgesetzt werden können. Dazu nutzen Sie aktuelle Innovationsmethoden, wie Design Thinking, Rapid Prototyping und Business Model Innovation.

Die Teilnahme an euVENTION ist kostenfrei.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE:  Veranstaltung „Mobilität in der Wissenschaft“

Wo? Im Neuenheimer Feld 370, 69120 Heidelberg

Wann? Donnerstag, 18. Mai 2017, von 16.30 bis 18.00 Uhr

Mehr und mehr Wissenschaftlerinnen ziehen gerade am Beginn ihrer Karriere mehrmals und auch längerfristig ins Ausland, denn Internationalität gehört zur Wissenschaft. Die Kooperation mit Kolleginnen in anderen Wissenschaftskulturen birgt Herausforderungen, sie dient allerdings auch dem Erwerb interkultureller Kompetenz. Möglichkeiten, den Horizont zu erweitern und neue Netzwerke zu knüpfen, tun sich auf. In dieser Veranstaltung wird es darum gehen, wie man einen Aufenthalt im Ausland organisiert und gestaltet, darüber hinaus auch um alternative Formen der Mobilität. Dafür steht eine international ausgewiesene und in der Wissenschaft erfahrene Strategie- und Karriereberaterin zur Verfügung.

Die Veranstaltung hat eine begrenzte Teilnehmerinnenzahl. Wir bitten Sie um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail gleichstellungsbuero@uni-heidelberg.de .

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Interdisziplinäre Vortragsreihe Heidelberg

Wann? Donnerstags, 19:00 Uhr

Wo? Neue Uni

Die IVR Heidelberg versteht sich als interdisziplinäres Wissenschaftsnetzwerk, das allen Fachrichtungen offen steht und Referenten die Möglichkeit eröffnen möchte, wissenschaftliche Ergebnisse und Erkenntnisse der Öffentlichkeit vorzustellen. Dezidiert wenden sich die Vorträge nicht ausschließlich an ein akademisches Publikum, sondern an alle Interessierten.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten können, unterstützt Sie der Career Service der Universität Heidelberg beim Übergang von der Hochschule ins Arbeitsleben. Als Studierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Mit Hilfe von bewerbungs- sowie berufsvorbereitenden Seminaren und  Informationsveranstaltungen schärfen Sie Ihr Profil und erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen. Der Career Service wird von MLP, dem führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen für AkademikerInnen und andere anspruchsvolle KundInnen, weiteren erfahrenen Fachleuten sowie BeraterInnen der Agentur für Arbeit Heidelberg unterstützt.

Das Veranstaltungsprogramm des Career Service bietet Ihnen auch in diesem Semester wieder:
−− Kurse
−− Trainings und
−− Informationsveranstaltungen
in den beiden Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Gerda Henkel Stiftung: Sonderprogramm Islam, Moderner Nationalstaat und Transnationale Bewegungen

Bewerbungsfrist: 24.05.2017

Die Gerda Henkel Stiftung schreibt dieses Jahr erneut das Sonderprogramm „Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen“ aus. Die Initiative richtet sich an Forscherinnen und Forscher, die mit Blick auf gegenwärtige Entwicklungen die Entstehung politischer Bewegungen in der islamischen Welt auf nationaler und/oder transnationaler Ebene untersuchen. Angeregt und gefördert werden historische Studien sowie religions-, kultur- oder politikwissenschaftliche Projekte.

Themenfelder des Sonderprogramms sind:

1. Islamische Gesellschafts- und Staatsordnungen in Geschichte und Gegenwart

2. Nationsidee, nationale Bewegungen und Nationalismus in der islamischen Zivilisation 3. Islamischer Fundamentalismus oder islamische Emanzipation?

4. Transnationale zivilgesellschaftliche Bewegungen in der islamischen Welt 5. Islamische Staaten im internationalen Weltsystem.

Beantragt werden können Mittel für Forschungsstipendien und zur Durchführung von Forschungsprojekten. Promotionsstipendien werden im Rahmen des Förderschwerpunktes nur bei Einbindung in ein Forschungsprojekt gewährt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Baden-Württemberg-Stiftung: Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden 2017

Bewerbungsfrist: 26.05.2017

Die Baden-Württemberg Stiftung (BW Stiftung) unterstützt mit ihrem Eliteprogramm exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Qualifizierungsphase nach der Promotion eine Laufbahn an der Hochschule anstreben. Das übergeordnete Ziel dieses Programms ist es, die Attraktivität Baden-Württembergs für die Nachwuchswissenschaftler zu erhöhen und sie als hochqualifiziertes Personal für die Hochschulen gewinnen zu können.

Die Ausschreibung erstreckt sich nicht auf den Bereich der klinischen Medizin. Im Eliteprogramm können jedoch lebenswissenschaftlich/medizinische Vorhaben finanziert werden, die der Grundlagenforschung zuzuordnen sind. Eine klinische Tätigkeit, in der eine Arzt-Patient-Beziehung gegeben ist, bleibt ausgeschlossen.

Anträge aus der Medizinischen Fakultät Heidelberg müssen über das Forschungsdekanat der Medizinischen Fakultät Heidelberg an die Hochschulleitung eingereicht werden. Von dort werden dann die Anträge an die Baden-Württemberg-Stiftung weitergeleitet. Daher gilt eine interne Vorfrist auf Freitag, 26. Mai 2015, 12.00 Uhr.

Anschrift: Forschungsdekanat der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Dr. Andreas Gerhardt, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg, Telefon: 06221/56-6825, e-mail: andreas.gerhardt@med.uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATURWISSENSCHAFTEN (Postdoc): Joachim-Herz-Stiftung - Förderung interdisziplinärer Veranstaltungen in den Naturwissenschaften

Bewerbungsfrist: 15.06.2017.

Ziel der Ausschreibung  ist die Förderung  von Vernetzungsveranstaltungen  und Veranstaltungsformaten  zur fächerübergreifenden  Zusammenarbeit, die den wissenschaftlichen Nachwuchs aktiv  einbeziehen  und den Austausch mit erfahrenden Wissenschaftlern ermöglichen. Die Veranstaltungen sollen es jungen Wissenschaftlern ermöglichen,  andere naturwissenschaftliche  Fachrichtungen  und neue  Arbeitsweisen  und -methoden  kennenzulernen.  Gleichzeitig soll das Veranstaltungsformat  als Plattform dienen, um Kooperationen für interdisziplinäre  Forschung einzugehen und sich überregional  und international zu vernetzen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: NORD Research Grants 2017

Bewerbungsfrist: 23.06.2017

Five research grants are available from NORD for the study of rare diseases. These grants are made possible by donations to NORD. In some cases, the grants are co-sponsored by NORD and disease-specific patient organizations. NORD encourages all U.S. and international researchers interested in studying these diseases to consider applying. NORD’s 2017 research grant funding is available for the study of:

  • Alveolar Capillary Dysplasia with Misalignment of the Pulmonary Veins (ACD/MPV) – One (1) grant of up to $50,000, for scientific and/or clinical research studies related to Alveolar Capillary Dysplasia with Misalignment of the Pulmonary Veins (ACD/MPV).
  • Appendix Cancer and Pseudomyxoma Peritonei (PMP) – Three (3) grants of up to $50,000 for scientific and/or clinical research studies related to Appendix Cancer and/or Pseudomyxoma Peritonei (PMP).
  • Cat Eye Syndrome – One (1) grant of up to $30,000 for scientific and/or clinical research studies related to Cat Eye Syndrome.
  • Malonic Aciduria – One (1) grant of up to $50,000 for scientific and/or clinical research studies related to Malonic Aciduria.
  • Post-Orgasmic Illness Syndrome – One (1) grant of up to $31,000 for scientific and/or clinical research studies related to Post-Orgasmic Illness Syndrome (POIS).

Pfeil  Weitere Informationen

 

MATHEMATIK: Postdoctoral Fellowship Awards in Studying Complex Systems

Bewerbungsfrist: 26.06.2017

The Understanding Dynamic and Multi-Scale Systems (formerly Studying Complex Systems) program supports scholarship and research directed toward the development of theoretical and mathematical tools contributing to the science of complex, adaptive, nonlinear systems. While the program's emphasis is on the development and application of the theory and tools used in the study of complex research questions and not on particular fields of research per se, JSMF is particularly interested in the continued development of complex systems science, and in projects attempting to apply complex systems approaches to coherently articulated questions.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATUR-, INGENIEUR-, UND LEBENSWISSENSCHAFTEN: Förderinitiative "Experiment!"

Bewerbungsfrist: 05.07.2017

Das Angebot richtet sich an Forscher(innen) aus den Natur-, Ingenieur-, und Lebenswissenschaften einschließlich der Verhaltensbiologie und der experimentellen Psychologie, die eine radikal neue Forschungsidee verfolgen möchten. Sie erhalten die Möglichkeit, während einer auf 100.000 Euro und 18 Monate begrenzten explorativen Phase erste Anhaltspunkte für die Tragfähigkeit ihres Konzeptes zu gewinnen.

Nach einem Jahr Förderung wird die Entwicklung der Projekte bei einem von der Stiftung veranstalteten "Forum Experiment!" betrachtet.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Bewerbungsfrist: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALLE FACHBEREICHE: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Bewerbungsfrist: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

JSPS Postdoctoral Fellowship (standard), für Postdoktoranden:
Dauer:   12-24 Monate, Stipendienantritt zwischen 01. Dezember und 31. März nicht möglich
JSPS Invitation Fellowship (short-term), Abschluss der Promotion vor mind. 6 Jahren:
Dauer:   14 bis 60 Tage

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Stipendien für Forschungsaufenthalte in Shanghai und Jiangsu/China

Bewerbung: jederzeit

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Bewerbung und Kontakt: Dr. Dietlind Wuensche, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dezernat fuer Internationale Angelegenheiten, wuensche@zuv.uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: Open Access Publikationsfonds

Die Universität Heidelberg unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Artikel in Open-Access-Zeitschriften publizieren, durch einen Publikationsfonds, aus dem Mittel zur Begleichung von Publikationsgebühren beantragt werden können. Eine der Förderungsvoraussetzungen ist, dass Sie Angehöriger der Universität Heidelberg sind und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Bewerbungsfrist: Jederzeit

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Green Talents Wettbewerb 2017 des BMBF

Bewerbungsfrist: 23.05.2017

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt sind eingeladen, sich um die Auszeichnung zum "Green Talent" zu bewerben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schreibt diesen internationalen Wettbewerb bereits zum neunten Mal aus und würdigt damit den Einsatz und das Engagement junger Talente für die Nachhaltigkeitsforschung. Das Motto des Wettbewerbs 2017 lautet „Nachhaltige Produktion und Konsum“.

Der seit 2009 bestehende Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Frau Ministerin Wanka richtet sich an herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Nachhaltigen Entwicklung, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Mind. Masterstudent bzw. einen Master oder PhD, wobei der Abschluss nicht länger als 3 Jahre zurück liegen darf.

  • Schwerpunkt in der Nachhaltigkeitsforschung

  • Nicht wohnhaft in Deutschland und keinen deutschen Pass, ansonsten Bewerberinnen und Bewerber aus allen Ländern der Welt

  • Gute Englischkenntnisse

Die Gewinner werden zunächst zu einem zweiwöchigen Wissenschaftsforum nach Deutschland eingeladen, in dessen Rahmen sie wichtige Stationen deutscher Nachhaltigkeitsforschung besuchen und deutsche Expertinnen und Experten zu Einzelgesprächen treffen. Diese Reise legt den Grundstein für den zweiten Teil des Preises: einen voll-finanzierten Forschungsaufenthalt in Deutschland von bis zu drei Monaten im Jahr 2018.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Gesundheitspreis 2017

Bewerbungsfrist: 23.05.2017

Der Gesundheitspreis der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ist mit 25.000 Euro dotiert und wird für herausragende Leistungen und Projekte im deutschen Gesundheitswesen vergeben, die sich dem Problemfeld des Metabolischen Syndroms widmen.  Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen, die sich in ihrer Arbeit mit der Vorsorge und/oder der Behandlung des Metabolischen Syndroms beschäftigen. Eine auszeichnungswürdige Leistung muss einen wissenschaftlichen Ansatz aufweisen und praxisorientiert sein. Sie soll Modellcharakter besitzen und zeitlich aktuell sein.

Falls die eingereichten Projektarbeiten bereits anderweitig prämiert worden sein sollten, muss dies klar gekennzeichnet sein. Bei gleichwertigen Bewerbungen entscheidet die Jury zugunsten der noch nicht prämierten Einsendung.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Oppenheim-Förderpreis für Multiple Sklerose

Bewerbungsfrist: 27.05.2016.

Der Oppenheim-Förderpreis unterstützt junge Wissenschaftler, damit sie ihre innovativen Projektideen nachhaltig verwirklichen können. Das Motto der diesjährigen Ausschreibung lautet „Multiple Sklerose – forschen und verstehen“. Der Oppenheim-Förderpreis wird in den Kategorien „Präklinik“ und „Klinik“ verliehen und ist mit jeweils 50.000 Euro dotiert. Teilnahmeberechtigt sind wissenschaftlich tätige akademische Mitarbeiter oder Forschungsgruppen in Deutschland (Antragsteller unter 40 Jahre, noch kein Professorenruf).

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Ausschreibung Zukunftspreis Pfalz 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der Bezirksverband Pfalz verleiht in diesem Jahr erneut den Zukunftspreis Pfalz für herausragende innovative Ideen, Produkte, Vorhaben und Leistungen, die die Zukunftsfähigkeit und die nachhaltige Entwicklung der Region stärken. Ausgezeichnet werden Projekte aus den Bereichen der Umwelt, Natur-, Geistes- bzw. Gesellschaftswissenschaft, Technologie oder Wirtschaft. Der Preis wird in Form eines Hauptpreises (10.000 €) sowie eines Nachwuchspreises (2.500 €) vergeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Oskar Medizin-Preis 2017 zur Orthopädie und Unfallchirurgie: Prävention durch Bewegung

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Die Stiftung Oskar-Helene-Heim fördert die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Medizin. Als besonderes Förderprojekt verleiht die Stiftung jährlich den mit 50.000 € dotierten Oskar Medizin-Preis. Mit diesem Medizinpreis werden hervorragende Leistungen gewürdigt und die Weiterführung von Forschungen unterstützt.

Zur Verbesserung von Diagnostik und Therapie soll mit dem Oskar Medizinpreis 2017 ein/e Mediziner/in oder Wissenschaftler/in ausgezeichnet werden, die/der zum Thema “Prävention durch Bewegung“ besonders relevante Ergebnisse der Grundlagen- und/oder klinischen Forschung in Deutschland erzielt hat. Fachübergreifende Arbeitsgruppen sind ebenfalls zur Bewerbung zugelassen.

Der prämierte Erkenntnisgewinn soll für eine breite Öffentlichkeit vermittelbar sein.

Dem Antrag sollen der Lebenslauf, die wichtigsten Arbeiten aus den letzten drei Jahren zum Thema „Prävention durch Bewegung“ (Arbeiten, die bereits eine anderweitige Prämierung erhalten haben, sind ausgeschlossen) sowie eine inhaltliche Zusammenfassung der Forschungsergebnisse ergänzt um die weitere Forschungsplanung beigefügt werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: 36. Forschungspreis zur Förderung methodischer Arbeiten mit dem Ziel der Einschränkung und des Ersatzes von Tierversuchen

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der Preis wird für innovative, zukunftsweisende wissenschaftliche Arbeiten ausgeschrieben, die einen Beitrag zur Entwicklung von Methoden und Verfahren leisten, durch die Tierversuche ersetzt oder eingeschränkt werden können. Entsprechend dem 3R-Prinzip können nachrangig auch Methoden für die Verbesserung der Haltebedingungen von Versuchstieren oder für die Verminderung von Schmerzen, Leiden oder Schäden im Versuch (Refinement) ausgezeichnet werden. In den Arbeiten soll auch auf den biologischen Aussagewert der Ergebnisse für den Menschen eingegangen werden.

Einzureichen sind nur zur Publikation akzeptierte Arbeiten oder veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten sowie wissenschaftliche Publikationen, deren Veröffentlichung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Der Preis ist mit bis zu 25.000 Euro dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

INFORMATIK: Deutscher Mustererkennungspreis 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der Deutsche Mustererkennungspreis verfolgt das Ziel, den herausragenden wissenschaftlichen Nachwuchs in den Bereichen Mustererkennung, Computersehen und Maschinelles Lernen zu fördern. International sichtbare Forscherinnen und Forscher in diesen Feldern, die im Jahr der Preisverleihung in der Regel das Alter von 35 Jahren noch nicht überschritten haben, können vorgeschlagen werden. Ein Bezug der Kandidaten zur DAGM ist erwünscht. Der Deutsche Mustererkennungspreis wird von der Daimler AG gestiftet und ist mit einem Preisgeld von 5000 € ausgestattet.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ANGLISTIK (Literaturwissenschaft): Helene-Richter-Preis 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Das Preisgeld in Höhe von € 2000,- wird jährlich für eine hervorragende literaturwissenschaftliche Arbeit vergeben. Der Preis wird für eine Dissertation, Habilitationsschrift oder eine vergleichbar niveauvolle, in deutscher oder englischer Sprache abgefasste wissenschaftliche Monographie einer/eines Nachwuchswissenschaftlerin/ Nachwuchswissenschaftlers verliehen, die sich durch Intensität der geleisteten Forschungsarbeit, Klarheit in Aufbau und Argumentation, Bedeutung der Ergebnisse, große Textnähe und gewandte sprachliche Darstellung auszeichnet. Besonders willkommen sind Studien, die einen Bezug zu Shakespeare oder zur Romantik, den beiden zentralen Publikationsgebieten von Helene Richter, aufweisen, doch können auch Arbeiten zu anderen Bereichen der englischen Literatur berücksichtigt werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Max von Frey-Preis 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Mit diesem Preis werden wissenschaftliche Projektideen oder Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des neuropathischen Schmerzes prämiert. Der Preis richtet sich an alle jungen Wissenschaftler, die sich an deutschen Forschungseinrichtungen mit Forschung im Bereich des neuropathischen Schmerzes befassen. Ausgezeichnet werden innovative Forschungsvorhaben, die einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis, zur Diagnose oder Therapie des neuropathischen Schmerzes erwarten lassen. Ziel des Preises ist es, Nachwuchswissenschaftler und ihre Projekte zu unterstützen und einem größeren Publikum vorzustellen, um damit auch das Interesse anderer Forschungseinrichtungen an diesem Forschungsgebiet zu wecken. Das Preisgeld soll zur Realisierung des Forschungsvorhabens verwendet werden, ggf. auch zur Unterstützung eines Teilprojektes eines bereits anderweitig geförderten Forschungsantrags. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: NachwuchsFörderpreis Schmerz 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der NachwuchsFörderpreis Schmerz wendet sich explizit an junge Wissenschaftler an deutschen Forschungseinrichtungen, die sich mit dem Thema Schmerz in der patientenbezogenen Forschung befassen. Ausgezeichnet werden innovative Arbeiten, die einen wesentlichen Beitrag zur Therapie chronischer Schmerzen erwarten lassen. Ziel des Preises ist, Nachwuchswissenschaftler und ihre ausgezeichneten Arbeiten durch die Preisverleihung in den Fokus von Forschungseinrichtungen zu rücken und damit die Chancen auf weitere Förderung zu erhöhen. Die zwei besten Arbeiten werden mit 7.000 Euro und 3.000 Euro prämiert. Ausgezeichnet werden Projekte, die im Bereich der Schmerzforschung angesiedelt und zukunftsweisend sind, das heißt zum Beispiel neue Methoden einsetzen oder etablierte Methoden auf neue Art und Weise kombinieren. Die Projekte sollten noch nicht anderweitig gefördert sein, können aber Spin-offs von bereits anderweitig geförderten Projekten sein.

Pfeil  Weitere Informationen

 

LEBENSMITTELFORSCHUNG: Ausschreibung „Stockmeyer Wissenschaftspreis 2017“

Bewerbungsfrist: 31.05.2017.

Mit der Verleihung des Wissenschaftspreises will die Heinrich-Stockmeyer-Stiftungpraktikable Lösungsansätze und anwendungsorientierte Forschung auszeichnen, die zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und zur Stärkung des Verbrauchervertrauens in die Qualität von Lebensmittelnbeitragen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Mit dem Preis sollen Wissenschaftler/innen ausgezeichnet werden, die heraus-ragende Leistungen auf dem genannten Themengebiet erbracht haben. Gewürdigt werden können wissenschaftliche Einzelleistungen wie Doktorarbeiten und Habilitationsschriften sowie Publikationen in wissenschaftlich anerkannten Fachzeitschriften, die in den letzten drei Jahren veröffentlicht wurden. Von einer Würdigung ausgeschlossen sind Routineleistungen in Lehre, Fortbildung, Wissenschaftsorganisation und Wissenschaftspolitik, kumulative Langzeitleistungen sowie Arbeiten, die bereits mit einem Preis ausgezeichnet wurden. Über die Zuerkennung entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Die Auszeichnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NEUROWISSENSCHAFTEN: Eppendorf & Science Prize for Neurobiology

Bewerbungsfrist: 15.06.2017.

The international Eppendorf & Science Prize for Neurobiology is awarded annually to one young scientist for the most outstanding neurobiological research based on methods of molecular and cell biology conducted by him/her during the past three years.

The grand prize winner of the Eppendorf & Science Prize for Neurobiology is selected along with up to three finalists by an independent board of scientists that is chaired by Science's senior editor, D. Peter Stern. The winner is awarded US$ 25,000. This is a personal gift. The grand prize winner's essay is published in Science and on Science Online. Furthermore, the winner receives a complimentary 10-year AAAS Membership, a 10-year digital subscription to Science as well as US$ 1,000 in complimentary Eppendorf products.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Nachwuchspreis Lipidologie

Bewerbungsfrist: 30.06.2017

Die D•A•CH-Gesellschaft Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen e. V. vergibt durch Förderung der Christine Katharina Schmitz-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft im Jahr 2017 Mittel für einen Nachwuchspreis ‚Lipidologie‘ zur Förderung eines Forschungsprojektes in Höhe von 10.000 Euro.

Mit dem Förderpreis möchte die D•A•CH-Gesellschaft junge Ärzte/-innen und Wissenschaftler/-innen (bis 35 Jahre) in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterstützen, die innovative experimentelle oder klinische Forschungsprojekte im Bereich des Lipidstoffwechsels/ Fettstoffwechselstörungen planen.

Die hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität der bisherigen Forschungsarbeiten auf internationalem Niveau sind in geeigneter Weise zu belegen. Die bereitgestellten Mittel des Fonds sind mit entsprechender Begründung flexibel verwendbar. Neben Verbrauchsmaterialien, Geräten und Stipendien für Mitglieder der Arbeitsgruppe können auch Mittel für sonstige Verwendungen (z.B. Forschungsreisen, Aufbau von Netzwerken) beantragt werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Care-for-Rare Science Award 2017

Bewerbungsfrist: 02.07.2017

Die Care-for-Rare Foundation am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München lobt den Care-for-Rare Science Award 2017 in Höhe von 50.000 Euro aus. Der Care-for-Rare Science Award, gestiftet von der Werner Reichenberger Stiftung, soll junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in die Lage versetzen, ein grundlagenwissenschaftliches oder klinisches Forschungsprojekt im Bereich der seltenen Erkrankungen zu initiieren. Als „selten“ gilt eine Erkrankung, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen betroffen sind. Der Wissenschaftsförderpreis soll kreative wissenschaftliche Ideen fördern und dazu beitragen, das biologische Verständnis von seltenen Erkrankungen zu vertiefen und neue diagnostische und/oder therapeutische Strategien zu entwickeln.

Pfeil  Weitere Informationen

 

Verantwortlich: air
Letzte Änderung: 18.05.2017
zum Seitenanfang/up