Aktuelles / Termine

 news

Veranstaltungen
Stipendien
Preise
 

 

 

CHINESISCHE DOKTORANDEN: “Strategies for a successful doctorate: project management - time management – social skills” (special offer for Chinese doctoral students)

Wann? 03.04.2017

Wo? 9 am – 4:30 pm

Course language: English

 

In this course, we will treat the dissertation as a personal project that can be planned and carried out using special techniques. We will focus on the following topics:

  • Identifying the phases of a project and their core tasks: situation analysis, goal definition, project structure plan and project action plan.
  • Weekly planning and prioritizing: how do I distribute my tasks over the week and avoid time pressure?
  • Self-motivation: how do I deal with typical ups and downs during the PhD? How do I motivate myself?
  • Analyzing personal strengths and weaknesses: what do I need to improve and how can I plan my development?
  • Communicating effectively with my supervisor: how do I plan and carry out goal-oriented dialogs?

Participation fee: 30,00 EUR

In the course you will apply the techniques learned by planning your individual doctoral project and evaluate your working behavior. The course will be taught by Dr. Ute Leidig (Abteilung Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik, Universität Heidelberg).

Please send your binding registration to Ms. Janina Heker (E-Mail: info@konfuzius-institut-heidelberg.de), stating your name (Mr./Ms.), contact data (E-Mail and telephone no.) and research field. The deadline for registration is 24 April 2017. Since the number of participants is limited, reservation space will be made available on a first come first serve basis.

 

MEDIZIN: Medizinischer Promotionskongress Heidelberg 2017

The “Promotionskongress” – a doctoral thesis congress for medical students – takes place for the second time in Heidelberg on Friday and Saturday, April 28th and 29th 2017 in the Medizinische Klinik, INF 410. During this conference, students of all years can learn about different aspects of writing their thesis to obtain a doctoral degree in medicine.

Students who are currently writing or have already written their doctoral thesis are invited to present their posters during one of the two poster sessions on Saturday, April 29th 2017. The best posters, selected by a professional jury of various medical departments, will receive prices.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Research in Germany: Virtuelle Karrieremesse

Wann?: 04.05.2017

Research in Germany veranstaltet am 4. Mai 2017 eine virtuelle Messe für Graduierte, Doktoranden/innen und Nachwuchswissenschaftler/innen.

Im Rahmen dieser Messe können Teilnehmende online mit deutschen Forschungseinrichtungen und Forschungsförderern in Kontakt treten und sich über Karriere- und Fördermöglichkeiten in allen Wissenschaftsdisziplinen informieren. Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

Das Portal “Research in Germany” ist die zentrale Informations-Plattform einer Initiative zur Förderung von Innovation und Forschung in Deutschland des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Interessierten; eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten können, unterstützt Sie der Career Service der Universität Heidelberg beim Übergang von der Hochschule ins Arbeitsleben. Als Studierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Mit Hilfe von bewerbungs- sowie berufsvorbereitenden Seminaren und  Informationsveranstaltungen schärfen Sie Ihr Profil und erwerben wichtige Schlüsselkompetenzen. Der Career Service wird von MLP, dem führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen für AkademikerInnen und andere anspruchsvolle KundInnen, weiteren erfahrenen Fachleuten sowie BeraterInnen der Agentur für Arbeit Heidelberg unterstützt.

Das Veranstaltungsprogramm des Career Service bietet Ihnen auch in diesem Semester wieder:
−− Kurse
−− Trainings und
−− Informationsveranstaltungen
in den beiden Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

 

KUNSTGESCHICHTE: Stipendium des Landes Baden-Württemberg am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

Stipendienbeginn: 1. August 2017

Am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München ist zum 1. August 2017 die Stipendiatenstelle des Landes Baden-Württemberg wiederzubesetzen. Das Stipendium dient der Durchführung der Promotion und ist an einen Aufenthalt am Zentralinstitut für Kunstgeschichte gebunden. Eine aktive Teilnahme an den wissenschaftlichen Veranstaltungen des Zentralinstituts wird erwartet.

Bewerber/innen sollten das Studium der Kunstgeschichte mit exzellentem Ergebnis abgeschlossen haben. Sie müssen von einer Hochschule in Baden-Württemberg zur Promotion angenommen sein.

Das Stipendium, das eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren mit Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr hat, beträgt 1000,- €/Monat zuzüglich einer monatlichen Sach- und Reisekostenpauschale in Höhe von 110,- €.

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN (Postdoc): „Young Investigator Fund“ - Schering Stiftung

Bewerbungsfrist: 15.05.2017

Die Schering Stiftung unterstützt erfolgsversprechende Forschungsideen junger WissenschaftlerInnen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden Projekte aus dem Bereich der biochemischen, neurowissenschaftlichen oder immunologischen Grundlagenforschung mit biomedizinischer Implikation. Das Programm richtet sich explizit an hoch motivierte NachwuchswissenschaftlerInnen, die nach wissenschaftlicher Selbständigkeit streben und eigene Forschungsideen verwirklichen möchten.

Pfeil  Weitere Informationen

 

INFORMATION AND COMMUNICATION TECHNOLOGIES: Erasmus Mundus TEAM

Bewerbungsfrist: 15.05.2017

The TEAM Erasmus Mundus project brings together world class higher education and research institutions as well as industrial partners in the field of Information and Communication Technologies (ICT) and its applications. The objectives of the TEAM partnership are to create a network of excellence in ICT innovation between Europe, Japan and the Republic of Korea and to offer the best opportunities to talented junior and senior ICT researchers through international mobility between Europe and East Asia.

The TEAM project is an Erasmus Mundus Action 2-Strand 2 Programme, funded by the European Commission. Throughout the project duration, 110 scholarships will be awarded at a doctorate, post-doctorate and staff level. TEAM will provide scholarships for 72 candidates for their mobility from Europe towards Japan and Republic of Korea and 38 scholarships for the mobility of Japanese and Korean candidates towards Europe. Focusing on doctoral training and career perspectives of junior researchers, two thirds of the scholarships will be awarded at the doctorate level.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Gerda Henkel Stiftung: Sonderprogramm Islam, Moderner Nationalstaat und Transnationale Bewegungen

Bewerbungsfrist: 24.05.2017

Die Gerda Henkel Stiftung schreibt dieses Jahr erneut das Sonderprogramm „Islam, moderner Nationalstaat und transnationale Bewegungen“ aus. Die Initiative richtet sich an Forscherinnen und Forscher, die mit Blick auf gegenwärtige Entwicklungen die Entstehung politischer Bewegungen in der islamischen Welt auf nationaler und/oder transnationaler Ebene untersuchen. Angeregt und gefördert werden historische Studien sowie religions-, kultur- oder politikwissenschaftliche Projekte.

Themenfelder des Sonderprogramms sind:

1. Islamische Gesellschafts- und Staatsordnungen in Geschichte und Gegenwart

2. Nationsidee, nationale Bewegungen und Nationalismus in der islamischen Zivilisation 3. Islamischer Fundamentalismus oder islamische Emanzipation?

4. Transnationale zivilgesellschaftliche Bewegungen in der islamischen Welt 5. Islamische Staaten im internationalen Weltsystem.

Beantragt werden können Mittel für Forschungsstipendien und zur Durchführung von Forschungsprojekten. Promotionsstipendien werden im Rahmen des Förderschwerpunktes nur bei Einbindung in ein Forschungsprojekt gewährt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Baden-Württemberg-Stiftung: Eliteprogramm für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden 2017

Bewerbungsfrist: 26.05.2017

Die Baden-Württemberg Stiftung (BW Stiftung) unterstützt mit ihrem Eliteprogramm exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Qualifizierungsphase nach der Promotion eine Laufbahn an der Hochschule anstreben. Das übergeordnete Ziel dieses Programms ist es, die Attraktivität Baden-Württembergs für die Nachwuchswissenschaftler zu erhöhen und sie als hochqualifiziertes Personal für die Hochschulen gewinnen zu können.

Die Ausschreibung erstreckt sich nicht auf den Bereich der klinischen Medizin. Im Eliteprogramm können jedoch lebenswissenschaftlich/medizinische Vorhaben finanziert werden, die der Grundlagenforschung zuzuordnen sind. Eine klinische Tätigkeit, in der eine Arzt-Patient-Beziehung gegeben ist, bleibt ausgeschlossen.

Anträge aus der Medizinischen Fakultät Heidelberg müssen über das Forschungsdekanat der Medizinischen Fakultät Heidelberg an die Hochschulleitung eingereicht werden. Von dort werden dann die Anträge an die Baden-Württemberg-Stiftung weitergeleitet. Daher gilt eine interne Vorfrist auf Freitag, 26. Mai 2015, 12.00 Uhr.

Anschrift: Forschungsdekanat der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Dr. Andreas Gerhardt, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg, Telefon: 06221/56-6825, e-mail: andreas.gerhardt@med.uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Bewerbungsfrist: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALLE FACHBEREICHE: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Bewerbungsfrist: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

JSPS Postdoctoral Fellowship (standard), für Postdoktoranden:
Dauer:   12-24 Monate, Stipendienantritt zwischen 01. Dezember und 31. März nicht möglich
JSPS Invitation Fellowship (short-term), Abschluss der Promotion vor mind. 6 Jahren:
Dauer:   14 bis 60 Tage

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Stipendien für Forschungsaufenthalte in Shanghai und Jiangsu/China

Bewerbung: jederzeit

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Bewerbung und Kontakt: Dr. Dietlind Wuensche, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dezernat fuer Internationale Angelegenheiten, wuensche@zuv.uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: Open Access Publikationsfonds

Die Universität Heidelberg unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Artikel in Open-Access-Zeitschriften publizieren, durch einen Publikationsfonds, aus dem Mittel zur Begleichung von Publikationsgebühren beantragt werden können. Eine der Förderungsvoraussetzungen ist, dass Sie Angehöriger der Universität Heidelberg sind und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Bewerbungsfrist: Jederzeit

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN: UWIN Best Paper Award on Gender Economics

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

The competition aimed at all young economists and researchers from the 15 countries belonging to the geographical area of UniCredit to reward the two best papers on gender economics. The two best papers will receive €3,000 gross each and will be published in the Working Paper series of the Foundation.

The competition is open to all young researchers from UniCredit perimeter who meet the following requirements:

  1. Be either citizens of all 15 countries where UniCredit is present or currently employed or enrolled in a Ph.D. program at a university or institution located in any of these 15 countries within the geographical area of UniCredit
  2. Be born after 1981

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE UND WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN: Ausschreibung für den 12. AKKU-Nachwuchspreis

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

Seit mehr als einem Jahrzehnt zeichnet der Arbeitskreis für kritische Unternehmensgeschichte e.V. (AKKU) herausragende studentische Abschlussarbeiten mit dem »AKKU-Nachwuchspreis für unternehmenshistorische Arbeiten« aus.

Wir freuen uns auf Bewerbungen für den AKKU-Nachwuchspreis, die einen Beitrag zur Geschichte von Unternehmen, Branchen oder zur Wirkung unternehmerischen Handelns leisten. Es kann sich um einzelne oder mehrere, private oder öffentliche, Klein- oder Großunternehmen, Branchen oder Organisationen aus allen Bereichen der Wirtschaft (Produktion, Dienstleistungen, etc.)

Zugelassen sind alle nicht publizierten wissenschaftlichen Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten bzw. Äquivalente), die an Universitäten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach dem 01.01.2016 eingereicht wurden und deren Gutachten bei der Einsendung vorliegen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert. Die Preisverleihung erfolgt auf der AKKU-Jahrestagung 2016.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: SWISS BRIDGE AWARD 2017: Tumour Microenvironment

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

Swiss Bridge is a private foundation associated with the Swiss Cancer League, the Swiss Cancer Research foundation and the Union for International Cancer Control (UICC), and supports high-quality cancer research in Europe.

This year, early stage researchers under the age of 45 holding a PhD or MD and having obtained an independent position at a hospital, university, or research institute in Europe, e.g. junior group leaders, assistant professors, lecturers, scientists establishing their own research group or equivalent with projects focusing on the tumour microenvironment are eligible for application.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Hans Hartwig Ruthenberg-Graduierten-Förderpreis

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

In dem Bestreben, die Förderung qualifizierter Nachwuchskräfte weiter zu intensivieren, wurde der Hans Hartwig Ruthenberg-Graduierten-Förderpreis geschaffen, mit dem herausragende Diplom- oder Masterarbeiten auf dem Gebiet der Ernährungssicherung ausgezeichnet werden sollen.

Zielsetzung des Preises ist, Nachwuchskräfte auszuzeichnen, die sich intensiv mit der Entwicklung der Landwirtschaft und der Bekämpfung des Hungers in der Welt beschäftigen. Der Preis wird jährlich verliehen. Er ist mit Euro 7.500 dotiert. Er kann auf höchstens drei Preisträger aufgeteilt werden. Je Preisträger beträgt er mindestens Euro 2.500.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Justus von Liebig -Preis für Welternährung

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

Zum fünften Mal bittet die Stiftung fiat panis um Nominierungen für den Justus von Liebig-Preis für Welternährung für herausragende Leistungen im Einsatz gegen Hunger und Armut. Ausgezeichnet werden sollen Menschen oder Institutionen, die einen herausragenden Beitrag zur Verbesserung der Welternährung oder zur Linderung der Folgen von Mangel-und Fehlernährung geleistet haben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GEISTES- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN: Anneliese Maier-Forschungspreis 2017

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert mit dem Anneliese Maier-Forschungspreis international renommierte Geistes- und Sozialwissenschaftler aus dem Ausland, die mit Fachkollegen in Deutschland kooperieren. Der Preis wird an Forscherpersönlichkeiten vergeben, deren bisherige Leistungen international anerkannt sind und von denen ein nachhaltiger Beitrag zur Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland erwartet wird.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe (NEO)

Bewerbungsfrist: 30.04.2017

Die TechnologieRegion Karlsruhe schreibt den NEO - Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe für das Jahr 2017 unter dem Motto "Systeme urbaner und regionaler Mobilität" aus. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird im Herbst verliehen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Green Talents Wettbewerb 2017 des BMBF

Bewerbungsfrist: 23.05.2017

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus der ganzen Welt sind eingeladen, sich um die Auszeichnung zum "Green Talent" zu bewerben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schreibt diesen internationalen Wettbewerb bereits zum neunten Mal aus und würdigt damit den Einsatz und das Engagement junger Talente für die Nachhaltigkeitsforschung. Das Motto des Wettbewerbs 2017 lautet „Nachhaltige Produktion und Konsum“.

Der seit 2009 bestehende Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Frau Ministerin Wanka richtet sich an herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Nachhaltigen Entwicklung, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Mind. Masterstudent bzw. einen Master oder PhD, wobei der Abschluss nicht länger als 3 Jahre zurück liegen darf.

  • Schwerpunkt in der Nachhaltigkeitsforschung

  • Nicht wohnhaft in Deutschland und keinen deutschen Pass, ansonsten Bewerberinnen und Bewerber aus allen Ländern der Welt

  • Gute Englischkenntnisse

Die Gewinner werden zunächst zu einem zweiwöchigen Wissenschaftsforum nach Deutschland eingeladen, in dessen Rahmen sie wichtige Stationen deutscher Nachhaltigkeitsforschung besuchen und deutsche Expertinnen und Experten zu Einzelgesprächen treffen. Diese Reise legt den Grundstein für den zweiten Teil des Preises: einen voll-finanzierten Forschungsaufenthalt in Deutschland von bis zu drei Monaten im Jahr 2018.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Gesundheitspreis 2017

Bewerbungsfrist: 23.05.2017

Der Gesundheitspreis der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ist mit 25.000 Euro dotiert und wird für herausragende Leistungen und Projekte im deutschen Gesundheitswesen vergeben, die sich dem Problemfeld des Metabolischen Syndroms widmen.  Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen, die sich in ihrer Arbeit mit der Vorsorge und/oder der Behandlung des Metabolischen Syndroms beschäftigen. Eine auszeichnungswürdige Leistung muss einen wissenschaftlichen Ansatz aufweisen und praxisorientiert sein. Sie soll Modellcharakter besitzen und zeitlich aktuell sein.

Falls die eingereichten Projektarbeiten bereits anderweitig prämiert worden sein sollten, muss dies klar gekennzeichnet sein. Bei gleichwertigen Bewerbungen entscheidet die Jury zugunsten der noch nicht prämierten Einsendung.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Oppenheim-Förderpreis für Multiple Sklerose

Bewerbungsfrist: 27.05.2016.

Der Oppenheim-Förderpreis unterstützt junge Wissenschaftler, damit sie ihre innovativen Projektideen nachhaltig verwirklichen können. Das Motto der diesjährigen Ausschreibung lautet „Multiple Sklerose – forschen und verstehen“. Der Oppenheim-Förderpreis wird in den Kategorien „Präklinik“ und „Klinik“ verliehen und ist mit jeweils 50.000 Euro dotiert. Teilnahmeberechtigt sind wissenschaftlich tätige akademische Mitarbeiter oder Forschungsgruppen in Deutschland (Antragsteller unter 40 Jahre, noch kein Professorenruf).

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Ausschreibung Zukunftspreis Pfalz 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der Bezirksverband Pfalz verleiht in diesem Jahr erneut den Zukunftspreis Pfalz für herausragende innovative Ideen, Produkte, Vorhaben und Leistungen, die die Zukunftsfähigkeit und die nachhaltige Entwicklung der Region stärken. Ausgezeichnet werden Projekte aus den Bereichen der Umwelt, Natur-, Geistes- bzw. Gesellschaftswissenschaft, Technologie oder Wirtschaft. Der Preis wird in Form eines Hauptpreises (10.000 €) sowie eines Nachwuchspreises (2.500 €) vergeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Oskar Medizin-Preis 2017 zur Orthopädie und Unfallchirurgie: Prävention durch Bewegung

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Die Stiftung Oskar-Helene-Heim fördert die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Medizin. Als besonderes Förderprojekt verleiht die Stiftung jährlich den mit 50.000 € dotierten Oskar Medizin-Preis. Mit diesem Medizinpreis werden hervorragende Leistungen gewürdigt und die Weiterführung von Forschungen unterstützt.

Zur Verbesserung von Diagnostik und Therapie soll mit dem Oskar Medizinpreis 2017 ein/e Mediziner/in oder Wissenschaftler/in ausgezeichnet werden, die/der zum Thema “Prävention durch Bewegung“ besonders relevante Ergebnisse der Grundlagen- und/oder klinischen Forschung in Deutschland erzielt hat. Fachübergreifende Arbeitsgruppen sind ebenfalls zur Bewerbung zugelassen.

Der prämierte Erkenntnisgewinn soll für eine breite Öffentlichkeit vermittelbar sein.

Dem Antrag sollen der Lebenslauf, die wichtigsten Arbeiten aus den letzten drei Jahren zum Thema „Prävention durch Bewegung“ (Arbeiten, die bereits eine anderweitige Prämierung erhalten haben, sind ausgeschlossen) sowie eine inhaltliche Zusammenfassung der Forschungsergebnisse ergänzt um die weitere Forschungsplanung beigefügt werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: 36. Forschungspreis zur Förderung methodischer Arbeiten mit dem Ziel der Einschränkung und des Ersatzes von Tierversuchen

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der Preis wird für innovative, zukunftsweisende wissenschaftliche Arbeiten ausgeschrieben, die einen Beitrag zur Entwicklung von Methoden und Verfahren leisten, durch die Tierversuche ersetzt oder eingeschränkt werden können. Entsprechend dem 3R-Prinzip können nachrangig auch Methoden für die Verbesserung der Haltebedingungen von Versuchstieren oder für die Verminderung von Schmerzen, Leiden oder Schäden im Versuch (Refinement) ausgezeichnet werden. In den Arbeiten soll auch auf den biologischen Aussagewert der Ergebnisse für den Menschen eingegangen werden.

Einzureichen sind nur zur Publikation akzeptierte Arbeiten oder veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten sowie wissenschaftliche Publikationen, deren Veröffentlichung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Der Preis ist mit bis zu 25.000 Euro dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

INFORMATIK: Deutscher Mustererkennungspreis 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der Deutsche Mustererkennungspreis verfolgt das Ziel, den herausragenden wissenschaftlichen Nachwuchs in den Bereichen Mustererkennung, Computersehen und Maschinelles Lernen zu fördern. International sichtbare Forscherinnen und Forscher in diesen Feldern, die im Jahr der Preisverleihung in der Regel das Alter von 35 Jahren noch nicht überschritten haben, können vorgeschlagen werden. Ein Bezug der Kandidaten zur DAGM ist erwünscht. Der Deutsche Mustererkennungspreis wird von der Daimler AG gestiftet und ist mit einem Preisgeld von 5000 € ausgestattet.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ANGLISTIK (Literaturwissenschaft): Helene-Richter-Preis 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Das Preisgeld in Höhe von € 2000,- wird jährlich für eine hervorragende literaturwissenschaftliche Arbeit vergeben. Der Preis wird für eine Dissertation, Habilitationsschrift oder eine vergleichbar niveauvolle, in deutscher oder englischer Sprache abgefasste wissenschaftliche Monographie einer/eines Nachwuchswissenschaftlerin/ Nachwuchswissenschaftlers verliehen, die sich durch Intensität der geleisteten Forschungsarbeit, Klarheit in Aufbau und Argumentation, Bedeutung der Ergebnisse, große Textnähe und gewandte sprachliche Darstellung auszeichnet. Besonders willkommen sind Studien, die einen Bezug zu Shakespeare oder zur Romantik, den beiden zentralen Publikationsgebieten von Helene Richter, aufweisen, doch können auch Arbeiten zu anderen Bereichen der englischen Literatur berücksichtigt werden.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Max von Frey-Preis 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Mit diesem Preis werden wissenschaftliche Projektideen oder Forschungsvorhaben auf dem Gebiet des neuropathischen Schmerzes prämiert. Der Preis richtet sich an alle jungen Wissenschaftler, die sich an deutschen Forschungseinrichtungen mit Forschung im Bereich des neuropathischen Schmerzes befassen. Ausgezeichnet werden innovative Forschungsvorhaben, die einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis, zur Diagnose oder Therapie des neuropathischen Schmerzes erwarten lassen. Ziel des Preises ist es, Nachwuchswissenschaftler und ihre Projekte zu unterstützen und einem größeren Publikum vorzustellen, um damit auch das Interesse anderer Forschungseinrichtungen an diesem Forschungsgebiet zu wecken. Das Preisgeld soll zur Realisierung des Forschungsvorhabens verwendet werden, ggf. auch zur Unterstützung eines Teilprojektes eines bereits anderweitig geförderten Forschungsantrags. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: NachwuchsFörderpreis Schmerz 2017

Bewerbungsfrist: 31.05.2017

Der NachwuchsFörderpreis Schmerz wendet sich explizit an junge Wissenschaftler an deutschen Forschungseinrichtungen, die sich mit dem Thema Schmerz in der patientenbezogenen Forschung befassen. Ausgezeichnet werden innovative Arbeiten, die einen wesentlichen Beitrag zur Therapie chronischer Schmerzen erwarten lassen. Ziel des Preises ist, Nachwuchswissenschaftler und ihre ausgezeichneten Arbeiten durch die Preisverleihung in den Fokus von Forschungseinrichtungen zu rücken und damit die Chancen auf weitere Förderung zu erhöhen. Die zwei besten Arbeiten werden mit 7.000 Euro und 3.000 Euro prämiert. Ausgezeichnet werden Projekte, die im Bereich der Schmerzforschung angesiedelt und zukunftsweisend sind, das heißt zum Beispiel neue Methoden einsetzen oder etablierte Methoden auf neue Art und Weise kombinieren. Die Projekte sollten noch nicht anderweitig gefördert sein, können aber Spin-offs von bereits anderweitig geförderten Projekten sein.

Pfeil  Weitere Informationen

 

Verantwortlich: air
Letzte Änderung: 27.04.2017
zum Seitenanfang/up