Bereichsbild
Kontakt

Servicestelle der Graduiertenakademie
Seminarstr. 2
1. OG, Raum 135
69117 Heidelberg

Telephone Icon 17x17  +49 (0)6221 / 54 - 19765
E-Mail graduiertenakademie@
uni-heidelberg.de

 

Aktuelles / Termine

 news

Veranstaltungen
Stipendien
Preise

 

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Global Humanitarianism Research Academy 2018 (PhD candidates and early postdocs) in Mainz, Exeter, and Geneva

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

The International Global Humanitarianism Research Academy (GHRA) offers research training to PhD candidates and early postdocs. It combines academic sessions at the Imperial and Global History Centre at the University of Exeter and the Leibniz Institute of European History in Mainz with archival sessions at the Archives of the International Committee of the Red Cross in Geneva.

The Research Academy is for early career researchers who are working in the related fields of humanitarianism, international humanitarian law, peace and conflict studies as well as human rights covering the period from the 18th to the 20th century as well as the institutional history of the IRC.

In July 2019, the Global Humanitarianism Research Academy will first meet for one week in Mainz for academic sessions of lectures, class meetings and discussions, including study time (the academic meetings rotate annually between Mainz and Exeter, in the previous year, this meeting took place in Exeter). The academic session is followed by a one week archival session at Geneva. Here, the archives of the ICRC offer insight into humanitarian action during the past 150 years.

Travel and accommodation costs to Mainz and accommodation in Mainz and Geneva will be covered. Academy fellows will be asked to purchase their travel to Geneva as proof of their commitment to attending the Academy.

Applications are welcome from PhD students and early postdocs with fluency in both written and spoken English. Up to 12 participants will be selected.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Forschungskolloquium ‘Migration’

Wann: 1x/Monat, Donnerstags, 14:00–16:00 Uhr

Wo: Psychosomatische Ambulanz, Raum 205 Thibautstraße 4, Altklinikum Bergheim

Für Studierende aller Fachbereiche, die ein wissenschaftliches Interesse am Thema Migration (& Gesundheit) haben, bietet das Forschungskolloquium die Möglichkeit Fragen, Ideen und Wissen auszutauschen. Sie können Ihre Seminar-/Master-/Doktorarbeit vorstellen und Forschungskompetenzen erwerben.

Beginn: 15.11.2018 Vortrag: „Migration in the Context of the Sustainable Development Goals (Prof. Albrecht Jahn, HIGH)”

Anmeldung und weitere Informationen: Claudia Beiersmann: beiersmann@uni-heidelberg.de


ALLE FACHBEREICHE: Interdisziplinäre Vortragsreihe Heidelberg

Die IVR Heidelberg versteht sich als interdisziplinäres Wissenschaftsnetzwerk, das allen Fachrichtungen offen steht und Referenten die Möglichkeit eröffnen möchte, wissenschaftliche Ergebnisse und Erkenntnisse der Öffentlichkeit vorzustellen. Dezidiert wenden sich die Vorträge nicht ausschließlich an ein akademisches Publikum, sondern an alle Interessierten.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Interdisziplinäres Forum digitaler Textwissenschaften (Interdisciplinary Forum of Digital Textual Sciences)

Ob in der Soziologie, den Geschichtswissenschaften, der Philologie oder Linguistik, ob Anglistik, Computerlinguistik, Germanistik, Geschichte, klassische Philologie, Philosophie, Romanistik, Theologie – digitale Textwissenschaften finden überall Anwendung und haben viele Gesichter. Doch wie lässt sich dieser Ansatz methodologisch in der Wissenschaftstheorie verorten? Ist dies ein zukünftiger neuer wissenschaftlicher Ansatz neben den traditionellen Methoden der Literatur-, Sprach- und Geschichtswissenschaft?  Und welche Anwendungsbereiche finden sich an der Universität Heidelberg?

Das Interdisziplinäre Forum digitaler Textwissenschaften ist ein Treffpunkt für NachwuchswissenschaftlerInnen und MasterandInnen, um einmal im Monat Theorie und Praxis der digitalen Textwissenschaften zu erörtern. Alle, die sich in den Digital Humanities zu Hause fühlen oder diese kennenlernen wollen, sind herzlich willkommen teilzunehmen, mitzudiskutieren und/oder ein Projekt (auch ganz am Anfang) vorzustellen. Gerne wagen wir auch den Blick "über den Tellerrand" und freuen uns über Beiträge, die sich mit Bild und Musik beschäftigen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: StuRa Unentgeltliche Rechtsberatung

Viele Studierende wissen bei Rechtsfragen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Bei studien- oder BAföG-bezogenen Fragen möchten sie sich nicht an Ansprechpartner*innen in Hochschule oder BAföGamt wenden, da diese nicht selten in einem Interessenskonflikt stehen - oder mit detaillierten Rechtsfragen nicht vertraut sind. Die Studierendenvertretungen der Uni und der PH wollen die Studierenden hier nicht alleine lassen und bieten deswegen eine unabhängige und unentgeltliche Rechtsberatung an.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Der Career Service der Universität Heidelberg unterstützt Promovierende, Studierende und Young Professionals beim Übergang von der Universität in außeruniversitäre Arbeitsbereiche, damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten bzw. fortführen können. Als Promovierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot in den Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“. Sie haben die Möglichkeit Ihr Profil zu schärfen,  Kenntnisse zu erfolgreichem Bewerbungsmanagement und wichtige Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu Unternehmen, Berufsfeldern und Arbeitsmarktperspektiven. Die Kurse, Einzelberatungen und Veranstaltungen werden sowohl von erfahrenen Mitarbeiterinnen des Career Service als auch von Experten/innen aus der Wirtschaft durchgeführt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

MEDIZIN: Herbert Steinbeisser M.D. Stipendium

Bewerbungsfrist: 15.12.2018

Zum Gedenken an Prof. Dr. Herbert Steinbeisser vergibt der Sonderforschungsbereich 1324 für  Mechanismen  und  Funktionen  des  Wnt Signalwegs" Stipendien an herausragende Medizinstudenten, um ein experimentelles Projekt für ihre Doktorarbeit zu absolvieren. Das  Stipendium wird  für einen  Zeitraum von 12  Monaten vergeben und beträgt 800  Euro pro Monat.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GEISTES- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN: Villa Vigoni - Deutsch-Italienische Zusammenarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Bewerbungsfrist: 15.12.2018

Zusammen mit der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) und der FMSH (Fondation Maison des Sciences de l’Homme) fördert die Villa Vigoni die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit und den Aufbau neuer Netzwerke zwischen Wissenschaftlern, Experten und Nachwuchsforschern, in den Bereichen Geistes- und Sozialwissenschaften. Hierfür sind zwei Programme mit unterschiedlichen Merkmalen entwickelt und realisiert worden: ein bilaterales (Italien-Deutschland) und ein trilaterales (Italien-Deutschland-Frankreich) Format. Die Veranstaltungen im Rahmen dieser beiden Programme finden nach der Bewerbung auf jährliche Ausschreibungen in der Villa Vigoni statt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Bewerbungsfrist: 20.12.2018

Das Mercator-Kolleg für internationale Aufgaben vergibt 20 Fellowships an junge Berufstätige und Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen zur Vorbereitung auf internationale Führungsaufgaben.

Das Programmjahr beginnt mit einem Vorbereitungsseminar im Juni 2019 und einem Einführungsseminar im September 2019. Das Stipendienjahr beginnt ab dem 01. Oktober 2019. Bewerberinnen und Bewerber sollten unter anderem mitbringen: ein eigenständig konzipiertes Projektvorhaben zu einem aktuellen Thema globaler Relevanz, einen maximal fünf Jahre zurückliegenden sehr guten Studienabschluss ( Master, Staatsexamen, Diplom oder Äquivalent, Promotion), sehr gute Englischkenntnisse, mindestens sechs Monate Auslandserfahrung nach Schulabschluss und mindestens ein Jahr Berufserfahrung (Praktika werden angerechnet).

Bewerberinnen und Bewerber ohne deutsche oder schweizerische Staatsangehörigkeit können sich bewerben, wenn sie über eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung verfügen oder die Staatsangehörigkeit eines EU­Staats besitzen, einen Hochschulabschluss in Deutschland erworben haben und ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE (Postdoc): Olympia-Morata-Programm

Bewerbungsfrist: 07.01.2019

Die Förderung im Olympia-Morata-Programm erfolgt in der Regel auf einer halben Stelle nach Entgeldgruppe 13/TV-L. Auf diese Stellen können sich fortgeschrittene promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen bewerben, die nach der Promotion selbständige Forschungsleistungen erbracht haben. Es wird erwartet, dass von den Instituten, an denen sie arbeiten, ebenfalls halbe Stellen (EG 13/TV-L) bzw. Personalmittel zur Verfügung gestellt werden.

Während der Förderzeit kann ein Auslandsaufenthalt von bis zu einem Jahr durchgeführt werden, es werden dann zusätzlich zu den Finanzmitteln für die Stelle Reisekosten übernommen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN, BIO- UND NATURWISSENSCHAFTEN: Netherlands Organisation for Scientific Research: Veni postdoc grants

Bewerbungsfrist: 08.01.2018

The Innovational Research Incentives Scheme Veni is a grant for postdoctoral researchers who are at the start of their academic careers and want to conduct an independent research project in the Netherlands for up to three years.

Applications to the Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO) can be submitted by candidates who have obtained their doctorates within the last three years, i.e. researchers who meet this criterion on 1 January 2019. The NWO might give applicants an extension in some cases. Researchers from outside the Netherlands may apply. The proposals will be evaluated in separate areas.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: DBU Promotionsstipendien

Bewerbungsfrist: 15.01.2019

Seit über 25 Jahren fördern die Stipendienprogramme der DBU interessante Projekte in allen Fachdisziplinen mit starkem Bezug zum Umwelt- und Naturschutz.

Unsere Ziele

  • wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn und neue Lösungsansätze für den Umwelt- und Naturschutz

  • Unterstützung von hoch motivierten Doktorandinnen und Doktoranden, die ihre Promotion innerhalb von drei Jahren abschließen

  • Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit hoher Umweltkompetenz

  • Netzwerkbildung zwischen Umweltexpertinnen und –Experten aus allen Fachdisziplinen

Pfeil  Weitere Informationen

NATUR- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN (Postdoc): Branco Weiss Fellowship

Bewerbungsfrist: 15.01.2019

The Branco Weiss Fellowship – Society in Science provides a platform for exceptionally qualified researchers, demonstrating a willingness to engage in a dialogue on relevant social, cultural, political or economic issues across the frontiers of their particular discipline.

Ideally, fellows pursue unconventional projects in new areas of science, engineering and social sciences.

The ideal applicant has the competencies to design a surprisingly novel and scientifically rigorous research project which blazes new trails, profiting from the freedom uniquely offered by the fellowship.

You are eligible for the 2019 campaign if:

  • You officially hold a PhD on January 15, 2019

  • You were born after December 31, 1984

  • Your project departs from the mainstream of research in your discipline

  • You have a record of outstanding scientific achievement

  • You demonstrate in the proposal a willingness to engage in a dialogue on relevant social, cultural, political or economic issues across the frontiers of your particular discipline

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: 13th World Congress on Controversies in Neurology (CONy) – Young Investigator Scholarships

Bewerbungsfrist: 18.01.2019

This 13th World Congress on Controversies in Neurology (CONy) brings together academic and industry scientists in the Neurology field. The CONy congress provides a platform for international experts to discuss and compare experiences.

The core of the CONy Congress is the debates which enable participants to discuss unresolved issues with leading world experts. The Congress aims to provide the most recent data armoring the clinician with reliable, up-to-date scientific information, helping in everyday patient care.

Eligibility Rquirements
The applicant must be a graduate student or postdoctoral fellow. Postdoctoral applicants should have no more than four years of postdoctoral training. Physician-scientists are eligible to apply. The program has no geographic restrictions. Women and minorities are strongly encouraged to apply.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Fritz-Thyssen-Stiftung: Forschungsstipendien für Postdocs

Bewerbung: jederzeit

Die Fritz-Thyssen-Stiftung vergibt Forschungsstipendien an promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die sich für ein bis zwei Jahre ausschließlich auf ein von ihnen selbst gewähltes Forschungsvorhaben konzentrieren wollen.

Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Promotionsverfahren abgeschlossen ist und in der Regel nicht länger als ein bis zwei Jahre zurückliegt. Sie sollten das geplante Projekt in der Regel in ein bis zwei Jahren bearbeiten können, es soll mit einem weisungsfreien, auf eigener Initiative beruhenden wissenschaftlichen Vorhaben verbunden sein, das sie an einer wissenschaftlichen Hochschule oder einer gemeinnützigen Forschungsstätte in Deutschland durchführen.

Thematisch sind Anträge möglich in folgenden Förderbereichen (Details sind auf der Homepage der Thyssen-Stiftung zu finden):

- Geschichte, Sprache & Kultur

- Querschnittbereich „Bild – Ton – Sprache“

- Staat, Wirtschaft & Gesellschaft

- Medizin und Naturwissenschaften

Nicht vergeben werden Promotions- und Habilitationsstipendien sowie Abschlussstipendien, die sich an eine Förderung durch Dritte anschließen. Die Stiftung nimmt grundsätzlich keine Anträge in parallele Bearbeitung zu anderen Förderinstitutionen. Ein von einer anderen Förderinstitution abgelehnter Antrag kann mit entsprechenden Erläuterungen bei der Stiftung eingereicht werden. Die Revision bereits von der Stiftung abgelehnter Anträge ist in der Regel nicht möglich.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Bewerbungsfrist: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALLE FACHBEREICHE: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Bewerbungsfrist: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Stipendien für Forschungsaufenthalte in Shanghai und Jiangsu/China

Bewerbung: jederzeit

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Bewerbung und Kontakt: Dr. Dietlind Wuensche, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dezernat fuer Internationale Angelegenheiten, wuensche@uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: Open Access Publikationsfonds

Die Universität Heidelberg unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Artikel in Open-Access-Zeitschriften publizieren, durch einen Publikationsfonds, aus dem Mittel zur Begleichung von Publikationsgebühren beantragt werden können. Eine der Förderungsvoraussetzungen ist, dass Sie Angehöriger der Universität Heidelberg sind und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Bewerbungsfrist: Jederzeit

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Liver Cancer M.D. Stipendium

Bewerbung: jederzeit

Der Sonderforschungsbereich/Transregio 209 „Liver Cancer“ vergibt jährlich 3 MD-Stipendien an herausragende Medizinstudierende. Gefördert wird ein experimentelles Projekt für die Doktorarbeit innerhalb des SFB/TR209 mit dem Fokus auf Forschung im Gebiet HCC/CC. Das Stipendium wird für die Dauer von 12 Monaten vergeben (1.000 Euro pro Monat)

Die Anträge müssen elektronisch als ein PDF-Dokument eingereicht werden an: katrin.woll@uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

PSYCHOLOGIE: Gert-Sommer-Preis für Friedenspsychologie 2019

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

Das Forum Friedenspsychologie – Bewusstsein für den Frieden schreibt zum 13. Mal den „Gert-Sommer-Preis für Friedenspsychologie“ aus. Der Preis ist mit 1000,- Euro dotiert.

Eingereicht werden können in deutscher oder englischer Sprache verfasste Qualifizierungsarbeiten auf allen Ebenen (Bachelor, Master, Magister oder Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationen; auf unterschiedlichen Ebenen angesiedelte Arbeiten werden gesondert bewertet). Die Arbeiten dürfen nicht älter als 2 Jahre sein.

Die Arbeiten sollen sich theoretisch und/oder empirisch mit Fragen der Friedenspsychologie befassen, z.B. mit psychologischen Dimensionen der Prävention und dem Abbau von direkter und/oder struktureller Gewalt, der gewaltfreien und konstruktiven Austragung kollektiver Konflikte oder der Förderung von Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit. Es können auch Arbeiten eingereicht werden, die nicht im Fach Psychologie angesiedelt sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

Der Preis wird für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf allen Fachgebieten verliehen. Er ist mit 50.000 Euro dotiert und kann alle zwei Jahre verliehen werden. Das Collegium pro Academia - Förderverein der Akademie unterstützt den Preis.

Die Verleihung des Akademiepreises erfolgt im Rahmen der jährlichen Festsitzung zum Leibniztag der Akademie Mitte des Jahres. Der Preisträger stellt seine Forschungsarbeiten im Rahmen des Auszeichnungsaktes mit einem wissenschaftlichen Kurzvortrag vor.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE: Preis des Historischen Kollegs

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

Mit dem Preis zeichnet das Historische Kolleg das wissenschaftliche Gesamtschaffen einer Historikerin oder eines Historikers aus. Grundlage für die Auszeichnung ist ein herausragendes Werk, "das wissenschaftliches Neuland erschließt, über die Fachgrenzen hinaus wirkt, in deutscher Sprache erschienen und in seiner sprachlichen Gestaltung vorbildhaft ist". Der Preis ist mit 30.000 € dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ETHNOLOGIE, SOZIOLOGIE: Forschungspreis Ethnographie

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

Prämiert werden ethnographische Forschungsleistungen, die sich in wissenschaftlichen Veröffentlichungen (Monographien oder Aufsätzen in deutscher oder englischer Sprache) manifestieren, welche in den zwei vor der Preisverleihung liegenden Kalenderjahren publiziert worden sind. Möglich sind Eigenbewerbungen und Bewerbungsvorschläge durch Dritte. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MINT-FÄCHER: Gips-Schüle-Nachwuchspreis für herausragende Doktorarbeiten

Bewerbungsfrist: 31.12.2018

Der Preis wurde ins Leben gerufen, um Forschung zum Allgemeinwohl und besonders den Nachwuchs in naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen zu fördern. Der erste Platz ist mit 10.000 Euro, der zweite mit 5.000 Euro und der dritte mit 2.500 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden herausragende Doktorarbeiten in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik), die an Hochschulen in Baden-Württemberg eingereicht wurden. Die Kriterien für die Vergabe des Preises sind Anwendungsbezug und Innovationspotential der Doktorarbeit. Das übergeordnete Motto ist „Technik für den Menschen“ – dementsprechend sind mögliche Anwendungsbereiche Gesundheit, Umwelt und Energie, Mobilität, Wohnen und Leben, Kommunikation etc.

Voraussetzungen für die Teilnahme
Teilnehmen können junge promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der MINT-Fächer, die ihre Arbeit im Zeitraum von Juli 2016 bis heute an einer Hochschule in Baden-Württemberg eingereicht haben und zum Zeitpunkt der Einreichung höchstens 35 Jahre alt waren.

Pfeil  Weitere Informationen


ALLE FACHBEREICHE: Communicator-Preis 2019

Bewerbungsfrist: 04.01.2019

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) schreibt erneut den „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes“ aus. Dieser Preis wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende Leistungen in der Wissenschaftskommunikation vergeben und ist mit einem Preisgeld von 50 000 Euro dotiert. Mit diesem persönlichen Preis zeichnen DFG und Stifterverband Forscherinnen und Forscher aller Fachgebiete dafür aus, dass sie ihre wissenschaftliche Arbeit und ihr Fachgebiet einem breiten Publikum auf besonders kreative, vielfältige und nachhaltige Weise zugänglich machen und sich so für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft engagieren.

Der Preis kann sowohl an einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch an eine Gruppe von Forschenden verliehen werden. Dabei sind sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge möglich. Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland tätig sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MATHEMATIK UND NATURWISSENSCHAFTEN: Ars legendi-Fakultätenpreis

Bewerbungsfrist: 15.01.2019

Der Preis soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des Nachwuchses in der Mathematik und den Naturwissenschaften sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und diese über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Gleichzeitig soll die Qualität der Lehre als zentrales Gütekriterium für Hochschulen und strategisches Ziel des Qualitätsmanagements der Hochschulen stärker verankert werden.

Der Preis wird jährlich in den Kategorien Biowissenschaften, Chemie, Mathematik und Physik verliehen und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Pfeil  Weitere Informationen
 

Verantwortlich: air
Letzte Änderung: 07.12.2018
zum Seitenanfang/up