Bereichsbild
Kontakt

Servicestelle der Graduiertenakademie
Seminarstr. 2
1. OG, Raum 135
69117 Heidelberg

Telephone Icon 17x17  +49 (0)6221 / 54 - 19765
E-Mail graduiertenakademie@
uni-heidelberg.de

 

Aktuelles / Termine

 news

Veranstaltungen
Stipendien
Preise

 

 

ALLE FACHBEREICHE: I, Scientist Conference on Gender, Career Paths and Networking, 20-21 September 2019, TU Berlin

With the I, Scientist conference we aim for structural change in science, and have the idea of life-changing, eye-opening talks in the back of our minds that give us all the answers on how to change the world. However, going through the feedback forms of the 2018 conference, we saw that one of the main insights participants got, was as simple as this: "I am not alone." And maybe, this is one of the most important insights.
Change does not start with having all the answers, but it starts with us sharing our stories to see that our struggles are not just individual but connected. That we are together in this and can also change it together. Sharing a story about for example the mental health problems during the PhD, the not-quite-bad-enough-to-protest-but-still-haunting-you harassment at the last job, or the lived experience of a queer scientist might at first not sound like much. But it is a big step towards tearing down the stigma about these topics and to connect our experiences and our voices. Because we are not alone.

Would you like to share your story in one of the sessions? Would you like to present your research on one of the session topics? Then please download the call for further information and send us a short description of yourself and what you are planning to present (max. 300 words) by 18 February 2019.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Postdoc Academy for Transformational Leadership: Call for applications

Bewerbungsfrist: 15.03.2019

Die Postdoc Academy for Transformational Leadership, ein gemeinsames Projekt der Robert-Bosch-Stiftung und vier europäischer Institutionen, unterstützt mit vier aufeinander aufbauenden Intensivseminaren innerhalb von zwei Jahren Postdocs aus der Nachhaltigkeits- und Transformationswissenschaft.

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften, die einer Forschungseinrichtung in den hier http://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/postdoc-academy-transformational-leadership/bewerbung aufgezählten europäischen Ländern angehören und ihren Doktortitel vor höchstens vier Jahren erworben haben. Ihr Forschungsthema muss einen klaren Bezug zum diesjährigen Schwerpunkt „Food systems/ sovereignty“ aufweisen.
 
Die Kurse sind kostenfrei. Reise- und Unterbringungskosten während der Seminare werden zurückerstattet.

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOLOGIE: Crossroads in Biology Symposium

Anmeldungsfrist: 15.03.2019

The Crossroads in Biology (CiB) symposium is solely organized by students-members of the Graduate School for Biological Sciences at the University of Cologne.
Our meeting aims at bringing together students with leading scientists and private sector representatives, working on diverse fields of research, to provide a forum for multidisciplinary discussions and to create a network for future collaborations.
Students are given the opportunity to show their own research by giving a talk or presenting their work on a poster. Furthermore, small discussion groups will allow students to meet and discuss with the speakers in an informal setting.
Thanks to our sponsors, supporters and volunteers, CiB is a free-of-charge meeting open for everyone. In case you wish to attend the welcome party or meet one of the speakers, please do not forget to register. Access to all the above activities will be granted to registered CiB participants only!

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Postdoc Academy for Transformational Leadership: Call for applications

Bewerbungsfrist: 15.03.2019

die Postdoc Academy for Transformational Leadership, ein gemeinsames Projekt der Robert-Bosch-Stiftung und vier europäischer Institutionen, unterstützt mit vier aufeinander aufbauenden Intensivseminaren innerhalb von zwei Jahren Postdocs aus der Nachhaltigkeits- und Transformationswissenschaft.

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften, die einer Forschungseinrichtung in den hier http://www.bosch-stiftung.de/de/projekt/postdoc-academy-transformational-leadership/bewerbung aufgezählten europäischen Ländern angehören und ihren Doktortitel vor höchstens vier Jahren erworben haben. Ihr Forschungsthema muss einen klaren Bezug zum diesjährigen Schwerpunkt „Food systems/ sovereignty“ aufweisen.
 
Die Kurse sind kostenfrei. Reise- und Unterbringungskosten während der Seminare werden zurückerstattet.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Revisiting Forces and Forms of Doctoral Education Worldwide (Travel Grants Available)

Wann? September 5-6, 2019

Anmeldung ab: März 2019

Travel Grants for Early Career Researchers: Bewerbung bis 4.1.2019

This 1.5 day international conference will provide a platform to discuss, enhance, and disseminate future oriented advancement of doctoral education and related policies, assessing where we stand on core values of doctoral education and research; taking stock of ongoing developments and changes in doctoral education worldwide; looking forward and setting a policy agenda on how doctoral education can best be shaped in a socially responsible way, not only in our own national systems, but at a global scale for driving innovation in public and private sectors.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Interdisziplinäres Forum digitaler Textwissenschaften (Interdisciplinary Forum of Digital Textual Sciences)

Ob in der Soziologie, den Geschichtswissenschaften, der Philologie oder Linguistik, ob Anglistik, Computerlinguistik, Germanistik, Geschichte, klassische Philologie, Philosophie, Romanistik, Theologie – digitale Textwissenschaften finden überall Anwendung und haben viele Gesichter. Doch wie lässt sich dieser Ansatz methodologisch in der Wissenschaftstheorie verorten? Ist dies ein zukünftiger neuer wissenschaftlicher Ansatz neben den traditionellen Methoden der Literatur-, Sprach- und Geschichtswissenschaft?  Und welche Anwendungsbereiche finden sich an der Universität Heidelberg?

Das Interdisziplinäre Forum digitaler Textwissenschaften ist ein Treffpunkt für NachwuchswissenschaftlerInnen und MasterandInnen, um einmal im Monat Theorie und Praxis der digitalen Textwissenschaften zu erörtern. Alle, die sich in den Digital Humanities zu Hause fühlen oder diese kennenlernen wollen, sind herzlich willkommen teilzunehmen, mitzudiskutieren und/oder ein Projekt (auch ganz am Anfang) vorzustellen. Gerne wagen wir auch den Blick "über den Tellerrand" und freuen uns über Beiträge, die sich mit Bild und Musik beschäftigen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: StuRa Unentgeltliche Rechtsberatung

Viele Studierende wissen bei Rechtsfragen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Bei studien- oder BAföG-bezogenen Fragen möchten sie sich nicht an Ansprechpartner*innen in Hochschule oder BAföGamt wenden, da diese nicht selten in einem Interessenskonflikt stehen - oder mit detaillierten Rechtsfragen nicht vertraut sind. Die Studierendenvertretungen der Uni und der PH wollen die Studierenden hier nicht alleine lassen und bieten deswegen eine unabhängige und unentgeltliche Rechtsberatung an.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Der Career Service der Universität Heidelberg unterstützt Promovierende, Studierende und Young Professionals beim Übergang von der Universität in außeruniversitäre Arbeitsbereiche, damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten bzw. fortführen können. Als Promovierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot in den Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“. Sie haben die Möglichkeit Ihr Profil zu schärfen,  Kenntnisse zu erfolgreichem Bewerbungsmanagement und wichtige Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu Unternehmen, Berufsfeldern und Arbeitsmarktperspektiven. Die Kurse, Einzelberatungen und Veranstaltungen werden sowohl von erfahrenen Mitarbeiterinnen des Career Service als auch von Experten/innen aus der Wirtschaft durchgeführt.

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

MEHRERE FACHBEREICHE: GOstralia Doktorandenstipendien

Bewerbungsfrist: 15.3.; 30.6 und 31.7.2019

Das GOstralia! Research Centre schreibt 2019 in Zusammenarbeit mit vier renommierten Universitäten in Australien neun exklusive Doktorandenstipendien aus. Diese großzügigen Vollstipendien decken sowohl die Studiengebühren für das komplette dreijährige Promotionsstudium in Australien ab als auch die Lebenshaltungskosten und die Kosten für die Krankenversicherung. Der Studienstart ist entweder noch 2019 oder 2020 möglich.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Otto-Hess-Promotionsstipendium

Bewerbungsfrist: 27.03.2019

Die DGK möchte experimentelle und klinische Promotionen mit dem Ziel fördern, Studierende der Humanmedizin für die klinische Forschung und Grundlagenforschung in der Medizin zu begeistern. Zu diesem Zweck werden vorerst bis zu 20 Stipendien pro Jahr vergeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE (Postdoc): Newton International Fellowships

Bewerbungsfrist: 27.03.2019

The Royal Society, the British Academy, and the Academy of Medical Sciences are calling for applications for their Newton International Fellowships, a program for post-doctoral researchers from all over the world to work at UK research institutions for a period of two years.

- The Royal Society's remit covers the natural and physical sciences, including biological research, chemistry, engineering, mathematics and physics.
- Applications for the humanities and social sciences should be made to the British Academy.
- Applications for clinical and patient oriented research should be made to the Academy of Medical Sciences. The Academy of Medical Sciences opens each round to researchers from specific Newton partner countries (in 2019: Brazil, China, India and Mexico).

Eligible are researchers who have a PhD, or will have a PhD by the time the funding starts, have no more than 7 years of active full time postdoctoral experience at the time of application (discounting career breaks, but including teaching experience and/or time spent in industry) and are working outside the UK. Furthermore, they do not hold UK citizenship, are competent in oral and written English, and have a clearly defined research proposal agreed with a UK host scientist.

Newton Fellowships last for two years. Funding consists of 24,000 Pound Sterling per annum for subsistence costs, and up to 8,000 Pound Sterling per annum research expenses, as well as a one-off payment of up to 3,000 Pound Sterling for relocation expenses (2,000 Pound Sterling for EEA nationals). Awards include a contribution to the overheads incurred, at a rate of 50% of the total award to the visiting researcher.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Forschungsstipendien der José Carreras Leukämie-Stiftung

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Die José Carreras Leukämie-Stiftung leistet seit über 20 Jahren mit über 1.200 Projektmaßnahmen einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung von Leukämien und verwandten hämato-onkologischen Krankheiten. Dazu werden mit Förderschwerpunkt experimenteller oder klinischer Forschung 3 Stipendien für Nachwuchswissenschaftler ausgeschrieben. Die Stipendien sind für Mediziner und Naturwissenschafter bestimmt, die bereits Erfahrung in der hämatologischen, zellbiologischen, immunologischen oder psychoonkologischen Forschungsarbeit besitzen, an einer wissenschaftlichen Institution in Deutschland arbeiten und nicht älter als 35 Jahre sind. Für das Stipendium ist ein Förderbetrag von 41.400 EUR p.a. vorgesehen. Im Fall der Förderung wird zunächst ein Jahr bewilligt; auf Antrag und nach Evaluation kann maximal zweimal eine Verlängerung um je ein Jahr erfolgen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE UND POLITIKWISSENSCHAFTEN: Deutsches Historisches Institut London - Stipendien für Promovierende und Postdocs

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Each year the GHIL awards a number of research scholarships to post-graduate students, Habilitanden and post-Docs at German universities to enable them to carry out research in Britain, and in some cases to post-graduates at British universities for research visits to Germany. The scholarships are generally awarded for a period of up to six months (only full months), depending on the requirements of the research project. Applicants from British universities will normally be expected to have completed one year's post-graduate research, and be studying German history or Anglo-German relations.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE: Deutsches Historisches Institut Warschau - Stipendien für Forschungsarbeiten (polnische, deutsch-polnische, polnisch-ostmitteleuropäische Geschichte)

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Das Deutsche Historische Institut Warschau vergibt Stipendien zur Unterstützung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der polnischen, deutsch-polnischen und polnisch-ostmitteleuropäischen Geschichte, die einen Aufenthalt in Polen erfordern. Die Stipendien richten sich in erster Linie an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler und werden je nach Forschungsvorhaben für einen oder mehrere Monate gewährt. In der Regel werden Aufenthalte für das Entstehen von Qualifizierungsarbeiten gefördert.

Für eine Unterstützung kommen nur Forschungsvorhaben in Frage, für die bereits eine angemessene Vorarbeit geleistet worden ist.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE UND ANGLISTIK: Scholarships awarded by the German Historical Institute London (GHIL)

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Each year the GHIL awards a number of research scholarships to post-graduate students, Habilitanden and post-Docs at German universities to enable them to carry out research in Britain, and in some cases to post-graduates at British universities for research visits to Germany. The scholarships are generally awarded for a period of up to six months (only full months), depending on the requirements of the research project. Applicants from British universities will normally be expected to have completed one year's post-graduate research, and be studying German history or Anglo-German relations.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE UND POLITIKWISSENSCHAFTEN: Doctoral and Postdoctoral Fellowships

Bewerbungsfrist: 01.04.2019

The GHI awards short-term fellowships to European and North American doctoral students as well as postdoctoral scholars to pursue research projects that draw upon primary sources located in the United States.  We are particularly interested in research projects that fit into the following fields:

    German and European history
    The history of German-American relations
    The role of Germany and the USA in international relations
    American history (European doctoral and postdoctoral scholars only)

The proposed research projects should make use of historical methods and engage with the relevant historiography. We especially invite applications from doctoral students and postdoctoral scholars who currently have no funding from their home institutions. The fellowships are usually granted for periods of one to five months but, in exceptional cases and depending on the availability of funds, they can be extended by one month.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESITESWISSENSCHAFTEN: The Krupp-Foundation Fellowship for Visiting Student Researchers at Stanford

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung hat gemeinsam mit der Stanford University das Stipendienprogramm „The Krupp-Foundation Fellowship for Visiting Student Researchers at Stanford" eingerichtet. Mit der jetzigen Ausschreibung lädt sie Promovierende im Bereich der Geisteswissenschaften ein, sich um eine Förderung für einen Aufenthalt an der Stanford University im Rahmen ihres Dissertationsvorhabens zu bewerben.

Die Stiftung wird drei Stipendien für die Dauer von bis zu 6 Monaten vergeben. Das Stipendium beginnt am 1. Januar 2020 und ist mit 2.500 € monatlich dotiert. Für die Reisekosten gewährt die Stiftung einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 3.000 €.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Fullbright Stipendien für DoktorandInnen

Bewerbungsfrist: 01.04.2019

In diesem Programm werden vier- bis neunmonatige Forschungsaufenthalte junger deutscher Nachwuchswissenschaftler in den USA gefördert, die in direktem Zusammenhang mit einer bereits begonnenen akademischen Dissertation stehen. Die Nachwuchswissenschaftler arrangieren den Forschungsaufenthalt  an einer amerikanischen Gastinstitution selbst. Das zu fördernde Forschungsvorhaben trägt zur Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen zwischen amerikanischen und deutschen Hochschulen bei.

Die Stipendien richten sich an junge Nachwuchswissenschaftler, die zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung am Beginn ihrer Promotion stehen und in einem Promotionsstudium eingeschrieben sind, das auf ein wissenschaftliches Forschungsdoktorat zielt. Nach Abschluss des Stipendienaufenthalts führen sie die Promotion an ihrer Heimathochschule zu Ende. Die Förderung steht den Promovenden aller Fachbereiche offen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTE UND MUSIKGESCHICHTE: DHI-Stipendien Rom

Für Doktoranden im musikgeschichtlichen Bereich: 31. Juli 2019 für das Jahr 2020

Das Deutsche Historische Institut in Rom vergibt im Rahmen seiner Aufgaben Stipendien zur Ausbildung wissenschaftlicher Nachwuchskräfte in den Bereichen Geschichte und Musikgeschichte. Die Stipendien werden an Doktoranden und Postdoktoranden je nach Forschungsvorhaben für einen Zeitraum von einem bis mehreren Monaten vergeben.

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATURWISSENSCHAFTEN UND MEDIZIN: Leopoldina-Postdoc-Stipendium

Bewerbung: Jederzeit

Zielgruppe des Programms sind jüngere Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus naturwissenschaftlichen und medizinischen Fachgebieten, die bereits ein eigenständiges Forschungsprofil erkennen lassen. Bei bewilligter Förderung führen sie eigenständige Projekte an den renommiertesten Forschungsstätten ihrer Disziplinen im Ausland durch. Deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler müssen Forschungsstätten im Ausland wählen. Österreichische und schweizerische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können sich nur für Gastinstitute in Deutschland bewerben.
Ziel des Programms ist, dass die Geförderten nach Ablauf des Förderzeitraums in ihr Heimatland zurückkehren und ihre erworbene Qualifikation in den Wissenschaftsstandort einbringen.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Fritz-Thyssen-Stiftung: Forschungsstipendien für Postdocs

Bewerbung: jederzeit

Die Fritz-Thyssen-Stiftung vergibt Forschungsstipendien an promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die sich für ein bis zwei Jahre ausschließlich auf ein von ihnen selbst gewähltes Forschungsvorhaben konzentrieren wollen.

Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Promotionsverfahren abgeschlossen ist und in der Regel nicht länger als ein bis zwei Jahre zurückliegt. Sie sollten das geplante Projekt in der Regel in ein bis zwei Jahren bearbeiten können, es soll mit einem weisungsfreien, auf eigener Initiative beruhenden wissenschaftlichen Vorhaben verbunden sein, das sie an einer wissenschaftlichen Hochschule oder einer gemeinnützigen Forschungsstätte in Deutschland durchführen.

Thematisch sind Anträge möglich in folgenden Förderbereichen (Details sind auf der Homepage der Thyssen-Stiftung zu finden):

- Geschichte, Sprache & Kultur

- Querschnittbereich „Bild – Ton – Sprache“

- Staat, Wirtschaft & Gesellschaft

- Medizin und Naturwissenschaften

Nicht vergeben werden Promotions- und Habilitationsstipendien sowie Abschlussstipendien, die sich an eine Förderung durch Dritte anschließen. Die Stiftung nimmt grundsätzlich keine Anträge in parallele Bearbeitung zu anderen Förderinstitutionen. Ein von einer anderen Förderinstitution abgelehnter Antrag kann mit entsprechenden Erläuterungen bei der Stiftung eingereicht werden. Die Revision bereits von der Stiftung abgelehnter Anträge ist in der Regel nicht möglich.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Bewerbungsfrist: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALLE FACHBEREICHE: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Bewerbungsfrist: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

Pfeil  Weitere Informationen

 

BIOWISSENSCHAFTEN: Stipendien für Forschungsaufenthalte in Shanghai und Jiangsu/China

Bewerbung: jederzeit

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Bewerbung und Kontakt: Dr. Dietlind Wuensche, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Dezernat fuer Internationale Angelegenheiten, wuensche@uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

UNIVERSITÄT HEIDELBERG: Open Access Publikationsfonds

Die Universität Heidelberg unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Artikel in Open-Access-Zeitschriften publizieren, durch einen Publikationsfonds, aus dem Mittel zur Begleichung von Publikationsgebühren beantragt werden können. Eine der Förderungsvoraussetzungen ist, dass Sie Angehöriger der Universität Heidelberg sind und als „submitting” bzw. „corresponding author” für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

GESCHICHTSWISSENSCHAFTEN: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Bewerbungsfrist: Jederzeit

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Liver Cancer M.D. Stipendium

Bewerbung: jederzeit

Der Sonderforschungsbereich/Transregio 209 „Liver Cancer“ vergibt jährlich 3 MD-Stipendien an herausragende Medizinstudierende. Gefördert wird ein experimentelles Projekt für die Doktorarbeit innerhalb des SFB/TR209 mit dem Fokus auf Forschung im Gebiet HCC/CC. Das Stipendium wird für die Dauer von 12 Monaten vergeben (1.000 Euro pro Monat)

Die Anträge müssen elektronisch als ein PDF-Dokument eingereicht werden an: katrin.woll@uni-heidelberg.de

Pfeil  Weitere Informationen

 

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Balzan Prize 2019

Bewerbungsfrist: 15.03.2019

Die alljährlich zu vergebenden Balzan Preise werden vom Preisverleihungskomitee ausgewählt und in den Kategorien Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Kunst als auch Physik, Mathematik, Naturwissenschaften und Medizin vergeben. Die vier Balzan Preise, zwei pro Kategorie, werden an Forscher, Wissenschaftler bzw. Künstler vergeben, die in ihrem Tätigkeitsbereich international anerkannte Leistungen erbracht haben.
Das Preisverleihungskomitee hat angekündigt, im Jahr 2018 Preise in den folgenden Gebieten zu vergeben:

■ Sozialanthropologie
■ Globalgeschichte
■ Fluiddynamik
■ Chemische Ökologie

Pfeil  Weitere Informationen

 

NATUR-, LEBENS- UND INGENIEURSWISSENSCHAFTEN: Ingrid zu Solms-Preis

Bewerbungsfrist: 15.03.2019

Der Preis wird für eine herausragende Promotion mit zukunftsorientierter Forschungsrichtung im Bereich der Physik, der Biologie, der Chemie, der Mathematik, der Informatik oder der Ingenieurswissenschaften auch mit fachübergreifender Ausrichtung.
Der Preis ist verbunden mit einer Dotation von 5 000,- €.

Antragsberechtigt sind alle Frauen, die eine entsprechende Promotion an einer Hochschule im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) abgeschlossen haben.

Pfeil Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Wissenschaftspreis der Kurt und Erika Palm-Stiftung

Bewerbungsfrist: 15.03.2019

Die Deutsche Herzstiftung vergibt gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR) im Jahr 2019 zum zweiten Mal den Wissenschaftspreis der Kurt und Erika Palm-Stiftung. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro und verteilt sich auf den Erstplatzierten mit 6.000 Euro, den Zweitplatzierten mit 3.000 Euro und den Drittplatzierten mit 1.000 Euro. Ausgezeichnet wird eine wissenschaftliche Arbeit aus dem Gebiet der Prävention und Rehabilitation von Herz- und Kreislauferkrankungen. Teilnahmeberechtigt sind in Deutschland tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bis zum 40. Lebensjahr. Die Arbeit darf einen Gesamtumfang von 20 Seiten nicht überschreiten. Sie kann bereits veröffentlicht sein, jedoch nicht früher als in dem der Ausschreibung vorangegangenen Jahr. Titel und Zusammenfassung in deutscher Sprache sind den eingereichten Arbeiten grundsätzlich voranzustellen.

Pfeil Weitere Informationen

 

MEDIZIN: Stiftung Sibylle Assmus - Förderpreis für Neuroonkologie

Bewerbungsfrist: 15.03.2019

Der jährlich verliehene Förderpreis dient der Finanzierung von Forschungsprojekten und Studienaufenthalten. Er ist gedacht zur Unterstützung der Arbeit jüngerer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die durch herausragende Leistungen in den vergangenen drei Jahren zum Verständnis von grundlegenden Pathomechanismen oder zu neuen diagnostischen oder therapeutischen Ansätzen beigetragen haben.
Neben der Unterstützung experimenteller Forschung auf dem Gebiet der Neuroonkologie, die nach wie vor den Schwerpunkt der Förderung bildet, sollen insbesondere auch klinische Forschung und Projekte der Palliativmedizin gefördert werden.

Pfeil Weitere Informationen

 

ROMANISTIK: Preis der Kurt-Ringger-Stiftung zur Förderung des romanistischen Nachwuchses

Bewerbungsfrist: 29.03.2019

Die Kurt-Ringger-Stiftung lobt in der Regel jährlich einen Preis für eine exzellente Dissertation oder Habilitationsschrift aus dem Bereich der romanistischen Sprach-, Literatur- oder Kulturwissenschaft aus. Die Arbeiten müssen von herausragender Qualität und Teil eines zeitnah vor der Preisvergabe abgeschlossenen Promotions-bzw. Habilitationsverfahrens sein. Für den Preis vorgeschlagen werden können auch sonstige noch unveröffentlichte monographische Arbeiten romanistischer Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Der mit € 5.000 dotierte Preis wird bei der Jahresfeier der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz verliehen.

Pfeil Weitere Informationen

 

JURA: Deutsch-Russischer Juristenpreis

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Der Preis wird für herausragende rechtsvergleichende Arbeiten im deutsch-russischen Bereich verliehen. Russland und die deutschsprachigen Länder sind historisch, kulturell, wirtschaftlich, politisch und juristisch eng verbunden. Der Preis soll den rechtlichen Austausch zwischen Russland und Deutschland/Österreich/Schweiz honorieren und vor allem junge Juristen ermutigen, sich mit diesem Thema wissenschaftlich zu befassen.

Geehrt werden je eine studentische und eine wissenschaftliche Arbeit in jeder Sprache (Russisch und Deutsch). Das Preisgeld beträgt je Euro 1.000 (insgesamt Euro 4.000). Die Auswahl erfolgt durch eine Fachjury; relevant sind v.a. rechtsvergleichende und innovative Gedanken.

Eingereicht werden können wissenschaftliche Arbeiten aller Art (Promotionen, Monographien, Master- und Bachelorthesen, Diplomarbeiten, Aufsätze etc.), die 2016, 2017 oder 2018 geschrieben oder veröffentlicht wurden und sich mit beliebigen rechtsvergleichenden Themen zwischen den deutschsprachigen Ländern und Russland befassen sowie in deutscher oder russischer Sprache verfasst sind.

Pfeil  Weitere Informationen

 

INFORMATIK: Wolfgang-Heilmann-Preis für humane Nutzung der IT

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Mit dem Preis sollen Personen oder Projekte ausgezeichnet werden, die Antworten geben und Lösungen anbieten für die Herausforderung, wie IT so eingesetzt werden kann, dass Meinungsfreiheit und die Möglichkeit zur Bildung einer eigenen Meinung durch ungehinderten Zugang zu Informationen nicht nur auf dem Papier stehen, sondern gelebte Wirklichkeit bleiben. Die Ausschreibung ist bewusst offengehalten: Es können bspw. Projekte eingereicht werden, die unter Anwendung von IT helfen Fake-News zu erkennen oder offene und doch respektvolle Meinungsäußerungs- und bildungsprozesse unterstützen; es können aber auch Personen, Gruppierungen und Institutionen benannt werden, die sich mithilfe von IT um Meinungsfreiheit und die Möglichkeit zur Bildung einer eigenen Meinung durch ungehinderten Zugang zu Informationen verdient gemacht haben. Der „Wolfgang Heilmann-Preis“ ist mit € 10.000 dotiert und kann auf bis zu drei Preisträger beliebig verteilt werden.

Pfeil Weitere Informationen

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Wettbewerb „Beyond Bauhaus – Prototyping the Future“

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Wie kann Design die Welt verändern? Was sind die Gestaltungsaufgaben unserer Gegenwart? Welche Visionen haben Architekten, Designer, Modemacher, Zukunftsforscher und Technologieentwickler für nachhaltig bessere Lebensweisen? Im Rahmen des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums prämiert der Wettbewerb „beyond bauhaus – prototyping the future“ 20 wegweisende Gestaltungsideen und Designkonzepte. Gesucht werden gestalterische Antworten auf die sozialen, ökologischen und globalen Herausforderungen unserer Zeit.

Der Wettbewerb würdigt die besten Ideen und trägt damit zu ihrer größeren Sichtbarkeit und Verbreitung bei.

Der Wettbewerb steht Gestalterinnen und Gestaltern aus aller Welt offen und lädt Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sämtlichen Gestaltungsdisziplinen ein: von der Grundlagenforschung und Materialwissenschaft über Produktdesign und Mode bis zu Architektur, Stadtentwicklung und Mobilität sowie Zukunftstechnologien (z. B. Coder oder 3-D-Druckverfahren). Gesucht werden sowohl Prototypen, die sich noch im Entwicklungsstadium befinden, als auch Vorreiterprojekte, die bereits umgesetzt werden.

Pfeil Weitere Informationen

 

MINT-FÄCHER: Polytechnik-Preis - Umgang mit Vielfalt in der MINT-Bildung

Bewerbungsfrist: 31.03.2019

Mit dem Polytechnik-Preis 2019 möchte die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auszeichnen, die Unterrichtskonzepte für den konstruktiven Umgang mit Vielfalt in den MINT-Fächern entwickeln. Ein solcher Unterricht geht auf die Diversität der Schülerinnen und Schüler ein und schafft eine konstruktive Lernatmosphäre, in der die Schüler individuell gefördert und gleichzeitig im gemeinschaftlichen Lernprozess gefordert werden. So soll es jedem Schüler ermöglicht werden, seine Potenziale bestmöglich zu entfalten.

Pfeil  Weitere Informationen

 

ALLE FACHBEREICHE (Postdoc): Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis

Bewerbungsfrist: 01.04.2019

Junge promovierte WissenschaftlerInnen der Ruperto Carola aus allen Fachgebieten können sich um den Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis bewerben. Mit einem Preisgeld von 12.500 Euro erhalten die PreisträgerInnen die Möglichkeit, ein Symposium im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg (IWH) durchzuführen. InteressentInnen mit herausragender Qualifikation und innovativen Ideen für eine wissenschaftliche Tagung sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

Der Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis bietet promovierten NachwuchswissenschaftlerInnen die Gelegenheit, bereits früh entscheidende wissenschaftliche internationale Netzwerke im Rahmen eines selbstorganisierten Forschungssymposiums zu knüpfen. Neben dem großzügigen Preisgeld erhalten Sie hierfür kompetente logistische Unterstützung des Internationalen Wissenschaftsforums.
Der Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis richtet sich an alle Wissenschaftsbereiche – Naturwissenschaften und Medizin ebenso wie Geistes-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaften. Auch diesmal vergibt die Stiftung drei Auszeichnungen. Überreicht werden die Preise durch den Stifter und den Rektor der Ruperto Carola während der Jahresfeier der Universität Heidelberg.

Pfeil  Weitere Informationen

Verantwortlich: air
Letzte Änderung: 14.03.2019
zum Seitenanfang/up