Bereichsbild
Contact information

Service Centre of the Graduate Academy
Seminarstr. 2
1st Floor, Room 135
69117 Heidelberg

Telephone Icon 17x17  +49 (0)6221 / 54 - 19765
E-Mail graduateacademy@uni-heidelberg.de

 

Current News and Events

 news

Events
Fellowships
Awards
 

 

VARIOUS DISCIPLINES: Lehr-Lernkonferenz "Die Leere lehren lernen - Leerstellen in der Hochschullehre"

Application Deadline: 27.09.2019

Abstract submission deadline: 20.09.2019

Wer lehrt, entscheidet sich für bestimmte Lehrinhalte und gegen andere – dies trifft auch auf Methoden, Werte und Perspektiven zu. Diese Entscheidungen werden nicht unbedingt bewusst getroffen, sondern ergeben sich aus dem eigenen Erfahrungshorizont, dem eigenen Weltbild oder mitunter vielleicht auch aus Bequemlichkeit. Jedenfalls weist die eigene Lehre regelmäßig blinde Flecken, tote Winkel und Leerstellen auf, die andere Lehrende füllen oder die Lernende sich selbst erarbeiten – oder auch nicht.


Zugleich wird vieles nicht gelehrt und gelernt, wofür in unserer (zukünftigen) Welt jedoch (großer) Bedarf besteht. Die Schüler von #FridaysforFuture beispielsweise gehen freitags nicht in die Schule, auch weil sie dort aus ihrer Sicht nicht das nötige Wissen und zukunftsfähige Kompetenzen erwerben. Die Industrie schätzt an Absolventen eher eine hohe Lernbereitschaft als enzyklopädisches Wissen und fordert zugleich Future Skills ein. Um solche und andere Leerstellen in der Hochschullehre wird es bei der Lehr-/Lernkonferenz gehen.

Pfeil  Further Information (in German)

 

HUMANITIES AND SOCIAL SCIENCES: Interdisziplinäres Forum digitaler Textwissenschaften (Interdisciplinary Forum of Digital Textual Sciences)

Ob in der Soziologie, den Geschichtswissenschaften, der Philologie oder Linguistik, ob Anglistik, Computerlinguistik, Germanistik, Geschichte, klassische Philologie, Philosophie, Romanistik, Theologie – digitale Textwissenschaften finden überall Anwendung und haben viele Gesichter. Doch wie lässt sich dieser Ansatz methodologisch in der Wissenschaftstheorie verorten? Ist dies ein zukünftiger neuer wissenschaftlicher Ansatz neben den traditionellen Methoden der Literatur-, Sprach- und Geschichtswissenschaft?  Und welche Anwendungsbereiche finden sich an der Universität Heidelberg?

Das Interdisziplinäre Forum digitaler Textwissenschaften ist ein offener Treffpunkt für alle, die mit Methoden der Digital Humanities arbeiten und über deren Hintergründe und Theorien diskutieren möchten. Einmal monatlich während der Vorlesungszeit finden öffentliche Vorträge statt mit der Möglichkeit, sich daran anschließend in gemütlicher Runde auszutauschen. Alle am Thema Interessierten sind zu den Veranstaltungen eingeladen. Wir möchten besonders Junior Researchers (Masterstudierende, Promovierende, Postdocs) ansprechen, eigene Projektideen im Rahmen des Forums vorzustellen und von der fachübergreifenden Expertise der Teilnehmer*innen zu profitieren.

Pfeil  Further Information (in German)

 

ALL DISCIPLINES: I, Scientist Conference on Gender, Career Paths and Networking, 20-21 September 2019, TU Berlin

With the I, Scientist conference we aim for structural change in science, and have the idea of life-changing, eye-opening talks in the back of our minds that give us all the answers on how to change the world. However, going through the feedback forms of the 2018 conference, we saw that one of the main insights participants got, was as simple as this: "I am not alone." And maybe, this is one of the most important insights.
Change does not start with having all the answers, but it starts with us sharing our stories to see that our struggles are not just individual but connected. That we are together in this and can also change it together. Sharing a story about for example the mental health problems during the PhD, the not-quite-bad-enough-to-protest-but-still-haunting-you harassment at the last job, or the lived experience of a queer scientist might at first not sound like much. But it is a big step towards tearing down the stigma about these topics and to connect our experiences and our voices. Because we are not alone.

Would you like to share your story in one of the sessions? Would you like to present your research on one of the session topics? Then please download the call for further information and send us a short description of yourself and what you are planning to present (max. 300 words) by 18 February 2019.

Pfeil  Further Information (in German)

 

PHOTONICS: Photonics Days 2019 in cooperation with the Max Planck School of Photonics

When and where: September 17 - 19 2019 in Jena

Registration deadline: 15.08.2019

Photonics Days 2019 means three exciting days all about photonics! Gérard Mourou, Nobel Laureate in Physics 2018, will be speaking about Extreme Light, outlining current developments and looking into the future of photonics. A different lecture will be held by Prof. Dr. Michael Kaschke. He will provide valuable insights into his many years of research on ultra-short laser pulses. But the event does not only contain fascinating lectures, it also encourages the participants to become active themselves. During a Makathon, innovative solutions to current photonics problems can be programmed or created, and the best approaches will be awarded with prizes.

In addition, a major focus of the Photonics Days will also be the networking of graduates and doctoral students with major German companies in the optics and photonics industry. For this purpose, various events such as the “Science & Industry Breakfast” or a career fair with speeddating will be offered, at which important contacts in the photonics industry can be established and networks expanded.

Pfeil Further information

 

MEDICINE AND BIOSCIENCES: 23rd Meeting on Signal Transduction “Trends in Cancer and Infection”

When and Where: 04.-06.11.2019, Weimar

Registration deadline: 30.09.2019

This year’s Meeting will focus on “Trends in Cancer and Infection”. As in previous years, the STS Meeting will be organized as a Joint Meeting of the Signal Transduction Society with signaling study groups of the German Societies for Immunology (DGfI) and Cell Biology (DGZ), the Society for Biochemistry and Molecular Biology (GBM), the German Society for Pharmacology ( DGP) and the German Society for Hygiene and Microbiology (DGHM). In keeping with the focus on "Trend in Cancer and Infection" a special workshop will be organized together with the German Center for Infection Research (DZIF).

Pfeil Further Information

 

MEDICINE AND BIOSCIENCES: EMBO Workshop - Precision Health: Molecular Basis, Technology and Digital Health

Registration deadline: 02.10.2019

This conference addresses the promises and challenges of precision health, the molecular insights necessary to enable a maintenance of wellness and prevention of disease and the new technologies needed to apply those insights in the clinic. There has been a leap in our molecular understanding of disease and disease risk, yet our application of these insights to disease prevention and monitoring is still rudimentary. This conference will assemble leading basic and clinical researchers to share and discuss the latest systems-wide data in different areas and is the continuation of the highly successful EMBL-Stanford Personalised Health series that offers an unusually rich opportunity to hear from, and interact with, leaders in the field on the efforts towards molecular approaches to personalised health.

Pfeil Further Information

 

ARTIFICIAL INTELLIGENCE AND BIOSCIENCES: BioRN Annual Conference 2019

When?: 11 November 2019, 09:30

Where? DKFZ, Heidelberg

Deadlines: Registration - 6 November

Abstracts and Posters - early submission July 31 - late submission September 15

Current and future breakthroughs in artificial intelligence and machine learning have taken root in biotech and have huge potential to change how healthcare is delivered. Computing technologies promise to make drug discovery cheaper and quicker and machine learning techniques can immediately use the true result to improve diagnostic tests.

Algorithms can sift through countless publications almost instantaneously to find evidence in literature to interpret data and therapeutic options of a specific case. Machine and deep learning models can also analyse images in radiology and pathology, with an accuracy and speed that the human brain, no matter how well trained, simply cannot match.

The BioRN Annual Conference 2019 aims to provide an overview on current and future application of artificial intelligence and machine learning contributing to improve health, at different stages.

Pfeil Further Information

 

ALL DISCIPLINES: StuRa Free legal counsel for students

The free legal council ("unentgeltliche und unabhängige Rechtsberatung") offers students legal advice from specialized lawyers. We will schedule you an appointment, if you write an E-Mail to rechtsberatung@stura.uni-heidelberg.de stating your situation. To the appointment you will need to bring you student-ID card.

Pfeil  Further Information

 

ALL DISCIPLINES: Veranstaltungsprogramm des Career Service „Vom Studium in den Beruf“

Der Career Service der Universität Heidelberg unterstützt Promovierende, Studierende und Young Professionals beim Übergang von der Universität in außeruniversitäre Arbeitsbereiche, damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten bzw. fortführen können. Als Promovierende profitieren Sie von einem breit gefächerten Veranstaltungs- und Beratungsangebot in den Bereichen „Berufliches Know-how“ und „Professionell Bewerben“. Sie haben die Möglichkeit Ihr Profil zu schärfen,  Kenntnisse zu erfolgreichem Bewerbungsmanagement und wichtige Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu Unternehmen, Berufsfeldern und Arbeitsmarktperspektiven. Die Kurse, Einzelberatungen und Veranstaltungen werden sowohl von erfahrenen Mitarbeiterinnen des Career Service als auch von Experten/innen aus der Wirtschaft durchgeführt.

Pfeil  Further Information (in German)

 

ALL DISCIPLINES: PHD Students Regulars' Table

The regulars' table (Stammtisch) is an informal frame for a social get together, offering doctoral students the opportunity to exchange views among each other or with the members of the executive committee. It takes places on the first Wednesday of each month at 8 pm.

Pfeil  Further Information

 

 

NATURAL SCIENCES: DAAD RISE Germany – Research Internships in Science and Engineering

Angebotsabgabe: 1.09.2019 – 15.10.2019

Sie promovieren an einem Hochschulinstitut oder an einer außeruniversitären Forschungseinrichtung in Deutschland. Sie möchten einen Praktikanten aus Nordamerika, Großbritannien oder Irland  über den Sommer betreuen und möchten Unterstützung bei den experimentellen Arbeiten Ihrer Promotion haben. Sie kommen aus der Biologie, Chemie oder Physik,  den Geo- oder Ingenieurwissenschaften, den Lebenswissenschaften oder der angewandten Mathematik bzw. Informatik.

RISE Germany vermittelt Bachelorstudierende von nordamerikanischen, britischen und irischen Hochschulen für einen Forschungsaufenthalt an deutschen Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Der DAAD unterstützt die in den Sommermonaten stattfindenden Forschungspraktika mit Stipendien, finanziert durch Mittel des Auswärtigen Amts und durch institutionelle Kooperationen. Jährlich werden 300 Praktika vermittelt.

Pfeil Further Information

 

CLIMATE PROTECTION: International Climate Protection Fellowship for young climate experts from developing countries

 

Deadline: 15.09.2019

With the International Climate Protection Fellowships, the Alexander von Humboldt Foundation enables prospective leaders in academia and industry to implement a research-based proposal in the field of climate protection or climate-related resource conservation during a one-year stay in Germany.

Pfeil Further Information (in German)

 

MEHRERE FACHBEREICHE: Global Young Academy (GYA): Call for new members (postdocs from all research-based disciplines)

Bewerbungsfrist: 15.09.2019

The GYA is a global organisation that places a high value on its diversity. The call is open to all scholars working in any research-based discipline, including the sciences, medicine, engineering, social sciences, the arts and humanities.
 
Applicants must be able to demonstrate a high level of excellence in their discipline, ascertained by a proven track record and expected future achievements. Moreover, applicants must demonstrate a clear commitment to making a difference in society. PhD or equivalent is a requirement for applicants.
 
The Global Young Academy is committed to a broad range of programmes around the world to support young scholars, promote science to a broad audience, engage in policy debate, and foster international and interdisciplinary collaboration. Applicants should provide evidence of interest or experience in one or more of these areas.
 
Applicants should be in the early to middle years of their independent careers. The majority of the GYA members are aged 30-40 and the typical period from completion of a PhD or similar degree is 3-10 years. Applicants falling outside these ranges are still invited to send their applications with a justification for why they should be considered.
 
Each GYA member is expected to attend the GYA Annual General Meeting each year and is also expected to actively contribute to one or more of the organisation’s programmes, which include participation in policy development, promotion of National Young Academies, supporting science outreach and education at the national and international levels, and the young scientist ambassador programme. The GYA is an active organisation, and being a member requires a time commitment on each member’s part. In the event that applicants are selected as new GYA members, they should be available to attend the next Annual General Meeting, which is scheduled for 8 – 12 June 2020 in India.

Pfeil Further Information (in German)
 
 

MEDIZIN: Call for applications for the ``Junior Career Research Stipend´´

Bewerbungsfrist: 15.09.2019

The Heidelberg Pain Consortium (SFB 1158), funded by DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) encourages the applications for the stipend as personal funding ad personum for the student. This 6-month stipend will be provided to support meritorious medical students, with interest particularly in pain research, over the period of their MD thesis. We can also support master’s student for the period of their master’s thesis. The students will have the opportunity to work in an international scientific environment providing support for developing their career.

The SFB 1158 consortium ‘From nociception to chronic pain: Structure-function properties of neural pathways and their reorganisation’ was established in Heidelberg, Germany in July 2015. Twenty multidisciplinary projects involving forty groups spanning diverse top-class clinical and basic research institutions make this a remarkably vibrant and comprehensive collaborative centre.
Research in this consortium promises to deliver a structural and functional understanding of circuits and networks underlying sensory and affective components of pain and their modulation by circumstances which induce structural reorganization and functional plasticity, including disease states, negative emotions and stress. A mechanistic analysis of chronic neuropathic pain of peripheral and central origin in rodent models and in human patients will be a strong focus.
How to apply: The interested candidate has to write a research proposal (maximally 2-pages) and may contact the PI of the project for additional information. The candidate can apply only for one project. The application documents should include the proposal and CV including grades from key exams (for e.g. Abitur and Physikum for MD students).

Pfeil Further Information (in German)

 

ALLE FACHBEREICHE: Call for applications: International Postdoc Initiative at TU Berlin (postdocs in any field of research represented at TU Berlin)

Deadline: 17.09.2019
 
The International Postdoc Initiative (IPODI) is part of the gender equality initiative of TU Berlin that aims to increase the number of women in leadership positions in science and research. The program addresses female researchers regardless of their nationality or age and is open to applications from all fields of research represented at TU Berlin. Researchers returning from periods of international mobility, mobility between sectors, or non-academic mobility (e.g., after parental leave) are especially encouraged to apply.
 
Since 2014, IPODI has awarded 30 fellowships to female researchers from 16 different countries. The fellowships reflect the wide range of disciplines at TU Berlin, from mechanical engineering to art history.
 
The fellowships come with (among others):
- a two-year employment contract at TU Berlin with a salary according to salary group E 13 of TVL, including social security and health insurance as well as pension coverage;
- a contribution of 10,000 Euro to the individual research budget;
- up to two German language classes annually
 
Applicants must have completed their PhD but may have no more than ten years of research experience after obtaining their doctoral degree. An additional extension of up to three years is possible (e.g., due to care responsibilities, chronic disease).
 
Researchers with diverse career paths are explicitly invited to apply for an IPODI fellowship. Applications from researchers with periods of international mobility, mobility within sectors or non-academic mobility are especially welcome. IPODI perceives such career “breaks” as additional qualifications with respect to social and organizational skills, and considers them within the eligibility criteria and selection process.
 
Applicants may not have resided or carried out their main activity in Germany for more than 12 months in the three years prior to the call deadline (Marie Curie Mobility Rule). The research proposal must fit into one of the fields of research represented at TU Berlin and must be supported by a cooperating professor at TU Berlin.

Pfeil Further Information (in German)

 

MEDICINE AND BIOSCIENCES: Voucher for the Human Brain Project (HBP) Research Infrastructure

Deadline: 27.09.2019

The Human Brain Project has opened researcher access to its computational platform infrastructure. Researchers who wish to access the HBP's data and computational systems can now recieve support and advice on how to do so via the HLST.
The call is open to all non-HBP researchers, with separate target groups from academic, non-academic and medical research (including hospitals), and industry and pharma (SMEs and companies).

The HBP Platforms are a suite of tools and services for modelling, simulation and data analytics for neuroscience, medical research, neuromorphic computing and neurorobotics

Pfeil Further Information (in German)

 

JOURNALISM: Knight Visiting Nieman Fellowships

Deadline: 27.09.2019

The Knight Visiting Nieman Fellowships at Harvard offer short-term research opportunities to individuals interested in working on projects designed to advance journalism. Candidates need not be practicing journalists, but must demonstrate the ways in which their work at Harvard and the Nieman Foundation may improve the prospects for journalism’s future. This may be related to research, programming, design, financial strategies or another topic.

Those who should consider applying include journalists, publishers, technologists, entrepreneurs, programmers, designers, media analysts, academics and others who want to make an impact. There is no age limit or academic prerequisites, and a college degree is not required. Both U.S. and international applicants are invited to apply. Candidates must be available to be in residence in Cambridge, Mass., for the duration of the fellowship. Prospective fellows must speak and read English fluently and have a command of written English.

Visiting fellowships take place during the calendar rather than the academic year. Applicants list their preferred start date, the number of weeks requested (no more than 12), and any flexibility regarding dates in their applications. The Nieman Foundation will work with selected fellows to determine a start date. The duration of the fellowship awarded may be shorter than the number of weeks requested. Most fellowships are between four and eight weeks.

For fellows not supported by an employer during the fellowship, a stipend of $1,350 per week will be provided. If an employer keeps the fellow on salary during the fellowship because the project benefits the organization, a fellowship stipend will not be provided.

If a fellow does not reside in the Boston area or otherwise have accommodations, free use of a furnished one-bedroom apartment will be available for the length of the fellowship.

Pfeil Further Information (in German)

 

MEDICINE: Forschungsförderpreis „Young Scientists IO“

Deadline: 30.09.2019

Der Forschungsförderpreis „Young Scientists IO“ fördert innovative wissenschaftliche und medizinische Arbeiten im Bereich der Immun­onkologie, die dazu dienen, Menschen mit einer Krebs­diagnose bessere Chancen für eine lebenswerte Zukunft zu geben.
Mit dem Forschungsförderpreis „Young Scientists IO“ zeichnen wir exzellente Forschungsarbeiten im Bereich Immun­onkologie aus. Bewerben können sich junge Forschende aus Medizin und anderen wissenschaftlichen Disziplinen, beispielsweise der Biologie oder auch der Versorgungsforschung.
Der Forschungsförderpreis „Young Scientists IO“ ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und wird jährlich ausgeschrieben. Das Preisgeld wird auf maximal drei Personen aufgeteilt, die jeweils höchstens 5.000 Euro erhalten.
Zur Teilnahme berechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Immunonkologie forschend tätig sind – unabhängig von der fachlichen Disziplin. Eine Bewerbung ist vor Abschluss des 40. Lebensjahrs möglich und vor der Habilitation.

Pfeil Further Information (in German)

 

ALL DISCIPLINES: Andrea von Braun Stiftung – Support for interdisciplinary research projects

Application deadine: 30.09.2019

Our focus is the dismantling of barriers between disciplines. We support interdisciplinary cooperation und mutual fertilization among different areas of knowledge and expertise with due consideration of our current Area of Emphasis including the practical implementation of projects. Our by-laws require that the recipients of our support are actively involved in bridging the gap between disciplines. All projects must therefore touch upon at least two disciplines that should be as alien to each other as possible. Our aim is to encourage completely different areas of knowledge to become actively entangled.

In the interest of a certain level of alignment and orientation among projects, the Andrea von Braun Foundation announces a new general Area of Emphasis on a yearly basis. This Area is broadly defined to allow for multiple approaches and view points. All projects that we support need to be interdisciplinary as described above and significantly touch upon the AoE. Up to and until Sept. 30, 2019 only projects that include the current Area of Emphasis will be accepted. The Area of Emphasis for 2018/19 is Limited Natural Resources.

Pfeil Further Information

 

ALL DISCIPLINES: REinforcing Women In REsearch (REWIRE) COFUND Programme for postdoctoral researchers

First application deadline: 30.09.2019

The University of Vienna, Austria, is offering 36-months fellowships for postdoctoral female researchers under the REinforcing Women In REsearch (REWIRE) COFUND Programme.
The program is open to female researchers working in any of the disciplines offered at the University of Vienna. However, applications from Astronomy, Computer Science, Earth Sciences, Economics, Geography, History, Law, Life Sciences, Mathematics, Philosophy, Physics, Psychology, Sport Science, Theology (Catholic, Protestant and Islamic), are especially encouraged.

Eligible are researchers who have been awarded their PhDs or will have successfully defended their PhD before the start of the fellowship, and who comply with the Marie Sklodowska-Curie Mobility Rule. Applicants will need to submit a support letter from a hosting mentor as part of their application, a list of participating departments is available online. Applicants may also reach out to potential mentors employed at the University of Vienna who are not (yet) on the list.

The first call is open until 30 September 2019, a second call is expected to open on 15 February 2020 and close on 15 April 2020.

Pfeil Further information

 

SOCIAL SCIENCES AND HUMANITIES: John-F.-Kennedy Gedächtnisstipendien

Deadline: 01.10.2019

Das Programm richtet sich an promovierte deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ein Forschungsvorhaben am Center for European Studies (CES) der Harvard University in den Fachgebieten Politische Wissenschaft, Zeitgeschichte, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Politische Ökonomie, Anthropologie und Public Policy durchführen wollen.

Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit deutscher Staatsangehörigkeit, die an ihrer Habilitation oder einem vergleichbaren Forschungsprojekt arbeiten, das sich mit europäischen, transatlantischen und/oder US-amerikanischen Themen beschäftigt. Sie benötigen ein Abschlussexamen einer deutschen Hochschule oder ein einem deutschen Abschluss gleichwertiges Examen sowie eine abgeschlossene Promotion zum Bewerbungstermin, deren Abschluss nicht länger als 7 Jahre zurückliegen darf. Bewerberinnen und Bewerber dürfen keine Professur innehaben (W 3). AbsolventInnen der Harvard University sowie frühere "residential fellowship"-Inhaberinnen und -Inhaber sind frühestens sieben Jahre nach ihrem Ausscheiden aus der Harvard University bewerbungsberechtigt. Bewerberinnen und Bewerber, die zurzeit in den Vereinigten Staaten leben, sind nicht bewerbungsberechtigt.

Das Stipendium wird für eine Dauer von 10 Monaten vergeben (01.09.2020 bis 30.06.2021); eine Verlängerung des Aufenthalts um 2 Monate ohne zusätzliche Finanzierung ist möglich.

Das Stipendium umfasst 60.000 US- Dollar für die Gesamtlaufzeit (10 Monate), einen Kinderzuschlag von 5.000 US- Dollar für jedes begleitende Kind (für bis zu 3 Kinder), einen Zuschuss zu Kinderbetreuungskosten, einen Reisekostenzuschuss – zusätzlich auch für Familienangehörige – sowie Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung, auch für Familienangehörige.

Es werden sehr gute englische Sprachkenntnisse erwartet.

Pfeil Further Information (in German)

 

MEDICINE: Deutsche Leberstiftung - Freistellungs-Stipendien

Deadline: 01.10.2019

Die Deutsche Leberstiftung fördert mit ihren Freistellungs-Stipendien die Initiierung und Planung von klinischen Studien oder klinischen Projekten (bspw. IITs, Analysepläne von Kohortenstudien usw.) im Bereich der Hepatologie.
Die Stipendien sollen eingesetzt werden, um eine Freistellung von Ärzten für maximal drei Monate für die Projekt- bzw. Studienplanung zu finanzieren. Idealerweise soll diese Planung in Zusammenarbeit mit etablierten Studieneinheiten/-strukturen geschehen.
Die Stipendien umfassen die Übernahme von Personalkosten eines Arztes für bis zu drei Monate. Ein Stipendiat wird maximal mit € 20.000,- unterstützt. Es wird für das Jahr 2020 ein Freistellungs-Stipendium vergeben. Das Stipendium ist nicht übertragbar. Es muss vom Antragsteller für das im Antrag genannte Projekt verwendet werden.
Um die Freistellungs-Stipendien können Sie sich bei der Deutschen Leberstiftung bewerben. Die Prüfung der Stipendiumsanträge erfolgt durch ein unabhängiges Gutachterkomitee. Dessen Mitglieder sind: Priv. Doz. Dr. Münevver Demir, Köln/Berlin; Prof. Dr. Verena Keitel-Anselmino, Düsseldorf; Prof. Dr. Christoph Sarrazin, Wiesbaden.

Pfeil Further Information (in German)

 

HUMANITIES AND SOCIAL SCIENCES: Gerald D. Feldman Travel Grants

Application deadline: 04.10.2019

Once a year, supported by the Peters Beer Foundation as well as the Marga und Kurt Möllgaard Foundation, both part of the Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Donors' Association for the Promotion of Humanities and Sciences in Germany), the Max Weber Foundation (MWS) confers Gerald D. Feldman Travel Grants to young academics with an international focus.

The travel grants are meant to improve the career opportunities for humanities and social science academics in their qualification phase. The scientists conduct a self-chosen research project in at least two and at most three host countries which are home to MWS institutes and branches or at the Richard Koebner Minerva Center for German History (for a list of the host countries please see "Countries and regions"). The total term of funding shall not exceed three months. Placements (at most one month per host country, shorter stays are possible) are to be used for research, especially in libraries and archives.

Pfeil​ Further information

 

ALL DISCIPLINES: Freigeist-Fellowships

Deadline: 10.10.2019

The ‘Freigeist’ scheme is deliberately left open to all disciplines and topics. The main focus is on junior researchers (up to 4 years of postdoctoral experience) working at the borders of neighbouring fields or disciplines. The ‘Freigeist’ initiative offers freedom for creative thinking, whilst at the same time providing security for at least 5 years and in the long run the opportunity to establish a career within a scientific research organization or university in Germany.

Pfeil Further Information

 

ALL DISCIPLINES: ERC Starting Grant 2019

Application deadline: 16.10.2019

The call for proposals for the ERC Starting Grants 2019 was opened on 26 July 2019. The target group is excellent young researchers (2 to 7 years after completion of a doctorate) who would like to start their own independent career and set up their own working group. The maximum project duration is 5 years with a maximum funding amount of 2 million euros.

Pfeil Further information

 

HUMANITIES: International Ismar Elbogen Scholarship Program

Application deadline: October 31st and April 30th

The Ernst Ludwig Ehrlich Scholarship Fund (ELES), in cooperation with the Leo Baeck Institute New York (LBI), will be awarding the international Ismar Elbogen Scholarship for the first time for the winter semester 2019/2020. The program is directed at doctoral students of various disciplines working on a dissertation related to the history and culture of German-speaking Jewry.

The scholarship holders of the Ismar Elbogen Scholarship Program are a part of ELES’ support of doctoral students. Selection of scholarship recipients is conducted in line with the guidelines for supporting talented young academics set out by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF). The possibility of a 6-12 month research stay at the Center for Jewish History at LBI in New York is a part of the support provided to the Ismar Elbogen Sholarship Program recipients. Along with having access to the globally unique archive on European Jewry, the doctoral students gain insights into LBI’s diverse educational work and also have the opportunity to participate in working on the institute’s current exhibitions and projects.

Applications are due by April 30th or October 31st every year.

Pfeil Further Information

 

ALL DISCIPLINES: Walter Benjamin-Programm für die Qualifizierungsphase im Anschluss an die Promotion

Application deadline: 31.10.2019

Das Walter Benjamin-Programm ermöglicht es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in der Qualifizierungsphase im Anschluss an die Promotion, ein eigenes Forschungsvorhaben am Ort ihrer Wahl selbständig umzusetzen. Das Programm dient der Förderung der frühen wissenschaftlichen Karriere und hat zum Ziel, die in dieser Karrierephase relevante Mobilität und thematische Weiterentwicklung zu unterstützen. Das Vorhaben kann an einer Forschungseinrichtung in Deutschland oder im Ausland durchgeführt werden, wobei die gastgebende Einrichtung das Vorhaben unterstützt.

Antragsberechtigt sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausschließlich in einer frühen wissenschaftlichen Karrierephase. Eine Förderung bedingt eine abgeschlossene wissenschaftliche Ausbildung (mit Promotion). Das Vorhaben darf an keiner Einrichtung angesiedelt werden, die nicht gemeinnützig ist oder die die Veröffentlichung der Ergebnisse in allgemein zugänglicher Form nicht gestattet.

Pfeil Further Information (in German)

 

ALL DISCIPLINES: Promotionsstipendien der Wüstenrot Stiftung

Bewerbungsfrist: 01.11.2019

Seit über 20 Jahren engagiert sich die Wüstenrot Stiftung im Rahmen ihres Denkmalprogramms für den Erhalt und die zukunftsfähige Nutzung herausragender Baudenkmale in Deutschland. Die Wüstenrot Stiftung fördert Promotionsvorhaben zur Architektur nach 1945. Gefördert werden Forschungsvorhaben, die Gebäude, Ensembles oder die Freiraumgestaltung der Nachkriegsmoderne, ihre Entstehung, Ästhetik und Bedeutung, zum Gegenstand haben oder sich mit Fragen der Sanierung, etwa der energetischen Ertüchtigung oder der Nutzungsanpassung, der Bewahrung ihrer Authentizität oder ihrer gezielten Transformation beschäftigen. Damit reicht das Spektrum der Themen von Problemen der Bestandssicherung über monografische Studien zum Werk einzelner Architekt/innen bis hin zu methodischen Grundsatzfragen der Denkmalpflege im Wandel gesellschaftlicher Wertorientierungen und im Wechsel der Generationen. Das Stipendienprogramm ist offen für Promovierenden aus allen Disziplinen. Bewerbungen können jeweils zum 1. Mai und 1. November eingereicht werden.

Pfeil Further Information (in German)

 

NATURAL SCIENCES AND MEDICINE: Leopoldina-Postdoc-Stipendium

Deadline: anytime

Zielgruppe des Programms sind jüngere Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus naturwissenschaftlichen und medizinischen Fachgebieten, die bereits ein eigenständiges Forschungsprofil erkennen lassen. Bei bewilligter Förderung führen sie eigenständige Projekte an den renommiertesten Forschungsstätten ihrer Disziplinen im Ausland durch. Deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler müssen Forschungsstätten im Ausland wählen. Österreichische und schweizerische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können sich nur für Gastinstitute in Deutschland bewerben.
Ziel des Programms ist, dass die Geförderten nach Ablauf des Förderzeitraums in ihr Heimatland zurückkehren und ihre erworbene Qualifikation in den Wissenschaftsstandort einbringen.

Pfeil  Further Information (in German)

 

VARIOUS DISCIPLINES: Fritz-Thyssen-Stiftung: Forschungsstipendien für Postdocs

Deadline: anytime

The Fritz Thyssen Foundation is awarding research stipends to junior postdocs who want to fully focus on a research project of their choice for one to two years.

Eligible are postdocs who have been awarded their doctoral / PhD degrees one to two years prior to their applications. They should be able to carry out their project within one to two years. The project needs to be linked to their own, independent research plan that is to be carried out while working at a university or non-profit research organisation.

An application can be filed in the following areas of support (for details, please visit the webpage of the Thyssen foundation):

- History, Language & Culture

- The interdisciplinary field “Image–Sound–Language”

- State, Economy and Society

- Medicine and the Natural Sciences

Funding is basically reserved for projects that are related to the promotion areas of the Foundation and have a clear connection to the German research system. This connection can be established either at a personal level through German scientists working on the project, at an institutional level through non-German scientists being affiliated to German research institutes or through studies on topics related thematically to German research interests.

No stipends are awarded for doctoral dissertations or “Habilitationen” (post-doctoral research) or to complete such works to follow up support through other institutions. The foundation generally does not accept any applications for projects if applications are being filed with other institutions offering support at the same time. An application that is refused by another institution can be filed with the foundation along with a note explaining why it was refused.

Pfeil  Further Information

Pfeil

ALL DISCIPLINES: Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte an polnischen Hochschulen

Deadline: 3 Monate vor Stipendienbeginn, in Ausnahmefällen weniger als 3 Monate

Das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen (Ministerstwo Nauki i Szkolnictwa Wyższego) der Republik Polen bietet für das Studienjahr 2016/2017 folgende Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

  • Stipendien für Studien- und Forschungsaufenthalte (1-9 Monate) an polnischen Hochschulen für Studierende, Graduierte und Promovierende der Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie für Graduierte aller Fachrichtungen, deren Studienabschluss nicht länger als 6 Jahre zurückliegt Details zur Ausschreibung
  • Semesterstipendien für Slavisten (4 Monate) für Studierende, Graduierte, Promovierende und WissenschaftlerInnen für Studien- bzw. Forschungsaufenthalte an den Polonistik-Abteilungen polnischer Universitäten Details zur Ausschreibung

 

ALL DISCIPLINES: Förderprogramme - Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)

Deadline: abhängig vom jeweiligen Programm

Die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) bietet u.a. folgende Stipendien für Promovierende und WissenschaftlerInnen von deutschen Hochschulen an:

Pfeil  Further Information (in German)

 

BIOSCIENCES: Grants for research stays in Shanghai und Jiangsu/China

Application: anytime

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) vergibt Stipendien an Masterstudierende, Doktoranden oder Postdocs deutscher Staatsangehörigkeit an baden-württembergischen Hochschulen für einen Aufenthalt an einer Universität, einem Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften oder in einem Industrieunternehmen, vorzugsweise in Shanghai oder Jiangsu. Ziel des Programms ist es, deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zu einer nachhaltigen Beschäftigung mit den Potenzialen der Wirtschafts- und Technologie-Nation China zu stimulieren.

Dauer: drei bis sechs Monate; Förderhöhe: 1000 € / Monat, plus Flugticket und Visumsgebühr

Application and contact: Dr. Dietlind Wuensche, Heielberg University, International Relations Office, wuensche@uni-heidelberg.de

Pfeil  Further information (in German)

 

HEIDELBERG UNIVERSITY: Open Access Publishing Fund

Heidelberg University supports researchers who are willing to publish articles in open access journals with a publishing fund to cover article processing charges. One of the prerequisites for funding is that you are a researcher at Heidelberg University as well as the submitting or corresponding author of the article, who is responsible for the payment of the publication fee.

Pfeil  Further information

 

HISTORICAL SCIENCES: Forschungsstipendien am Deutschen Historischen Institut Paris

Deadline: At any time

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geschichtswissenschaften. Es vergibt hierzu Stipendien an fortgeschrittene M.A.-Studierende, Promovierende, Post-Doktoranden/innen und Habilitierte für Forschungsvorhaben zur westeuropäischen, insbesondere zur französischen und deutsch-französischen Geschichte.

Das DHIP unterstützt laufende Forschungsprojekte in ihrer Durchführung (Mobilitäts-Stipendien, Resident-Stipendien) sowie die Entwicklung neuer Forschungsprojekte (Forschungsstart-Stipendien).

Die Stipendien des DHIP richten sich an Bewerberinnen und Bewerber aus der deutschen Wissenschaftslandschaft, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Zugehörigkeit zu einer deutschen Krankenversicherung ist obligatorisch. Die Höhe eines Stipendiums des DHIP beträgt monatlich 2.000 € für Habilitierte sowie Post-Doktoranden und Post-Doktorandinnen, 1.500 € für Promovierende und 1.200 € für M.A.-Studierende.

Pfeil  Further Information (in German)

 

MEDICINE: Liver Cancer M.D. Stipendium

Deadline: anytime

The steering committee of the SFB/TR 209 decided to reward three MD stipends each year. Applications can be send any time. For further questions and details please contact Dr. K. Woll: katrin.woll@uni-heidelberg.de

Pfeil  Further Information

 

 

MEDICINE AND BIOSCIENCES: Otto Schmeil-Preis

Deadline: 30.09.2019

Prämiert werden wissenschaftliche Arbeiten aus dem Bereich der Biologie oder den Grundlagen der Medizin. Die Arbeiten müssen in den jeweils vergangenen zwei Jahren publiziert oder zur Publikation eingereicht worden sein. Sind mehrere Autoren an der ausgezeichneten Arbeit maßgeblich beteiligt, dann kann der Preis diesen zu gleichen Teilen zugesprochen werden.

Pfeil Further Information (in German)

 

ALL DISCIPLINES: Nachwuchspreis von academics.de / academics prize for junior scientists

Deadline: 30.09.2019

Der academics-Nachwuchspreis wird an eine Einzelperson vergeben. Die Ausschreibung richtet sich an promovierende oder promovierte Nachwuchswissenschaftler/innen aller Forschungsrichtungen bis zu einem Alter von 35 Jahren zum Zeitpunkt der Bewerbung (Erziehungszeiten werden berücksichtigt).

Der oder die Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres kann ausschließlich von einer anderen Person vorgeschlagen werden. Eine individuelle Bewerbung des Kandidaten/der Kandidatin ist nicht möglich und wird von der Jury nicht berücksichtigt.

Pfeil Further Information (in German)

 

BIOSCIENCES: Felix Wankel Tierschutz - Forschungspreis 2019

Deadline: 30.09.2019

Der Felix Wankel Tierschutz-Forschungspreis wird durch die Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München in der Regel alle zwei Jahre für hervorragende, experimentelle und innovative wissenschaftliche Arbeiten verliehen, deren Ziel bzw. Ergebnis es ist, Tierversuche zu ersetzen oder einzuschränken, den Tierschutz generell zu fördern, die Gesundheit und tiergerechte Unterbringung von Versuchs-, Heim- und Nutztieren zu gewährleisten oder die Grundlagenforschung zur Verbesserung des Tierschutzes zu unterstützen. Der Preis ist mit maximal 30.000 EURO dotiert.


Pfeil Further Information (in German)

 

ALL DISCIPLINES: academics Nachwuchspreis

Deadline for Nominations: 30.09.2019

 Das Karriereportal academics schreibt erneut den mit 5000 Euro dotierten Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs aus. academics, der führende Stellenmarkt und Karrierebegleiter für Wissenschaft und Forschung, sucht den bzw. die Nachwuchswissenschaftler/in des Jahres 2019. Auch dieses Jahr soll wieder eine Nachwuchswissenschaftlerin bzw. ein Nachwuchswissenschaftler prämiert werden, die bzw. der mit herausragenden und zukunftsweisenden Forschungsleistungen den jeweiligen Wissenschaftsbereich nachhaltig vorangebracht hat und sich darüber hinaus durch beispielhaftes Handeln und ehrenamtliches Engagement für die Wissenschaft auszeichnet.

 Der Nachwuchspreis wird unabhängig vom Fachbereich an eine Einzelperson vergeben, die zu Bewerbungsschluss nicht älter als 35 Jahre sein darf (Erziehungszeiten werden berücksichtigt). Kandidatinnen und Kandidaten können nur von anderen Personen vorgeschlagen werden.

Pfeil Further Information (in German)

 

MEDICINE: Erna-Brunner-Preis

Deadline: 01.10.2019

Die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen gehört zu den großen Stiftungen Deutschlands. Im Zentrum ihrer Förderungen steht die pädiatrisch-onkologische Forschung. Viele neuartige Behandlungsansätze, z. B. die Antikörpertherapie bei leukämiekranken Kindern hätten ohne Unterstützung durch die Stiftung nicht so erfolgreich eingerichtet werden können.
Mit dem Preis werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler für ihre bisherigen Arbeiten im Gebiet der pädiatrischen Hämatologie/Onkologie ausgezeichnet, von denen auch in der Zukunft weitere hervorragende Leistungen erwartet werden können. Der ERNA-BRUNNER-PREIS ist ab 2019 mit einem Preisgeld in Höhe von €10.000 dotiert welches forschungsorientiert verwendet werden muss, z. B. durch den Besuch von Symposien.

Pfeil Further Information (in German)

 

CANCER RESEARCH: Walther und Christine Richtzenhain Foundation Award

Application Deadline: 08.10.2019

The Richtzenhain foundation promotes cancer research in accordance with the founders’ intentions through two alternating awards. This year an outstanding doctoral thesis in cancer research will be awarded, that has been successfully completed at a research facility in Heidelberg or at Heidelberg University in 2017 or 2018 or will be completed by July 15, 2019.  The prize is 4500 Euro. Applications and recommendations for the prize should be submitted by October 8, 2019.

Pfeil​ Further Information

 

ALL DISCIPLINES: Ideenwettbewerb „Energie und Umwelt – Meine Idee für morgen

Application deadline: 13.10.2019

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses schreibt die Stiftung Energie & Klimaschutz seit 2011 jedes Jahr einen Ideen-Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus, die sich im Rahmen ihrer Promotion mit den erneuerbaren Energien beschäftigen. Der Energie-Campus richtet sich an junge Forscherinnen und Forscher, die sich mit den Herausforderungen der Energiewende auseinandersetzen und auf technischer, regulatorischer und gesellschaftlicher Ebene Lösungen finden.

Die 40 besten Bewerberinnen und Bewerber werden exklusiv zum Abschlusssymposium „Energie-Campus“ im November eingeladen. Dabei können sie die neuesten Forschungs- und Entwicklungstrends aus erster Hand erfahren, wertvolle Kontakte knüpfen und den eigenen Beitrag präsentieren. Die drei innovativsten Ideen werden mit 2.000 EUR (1. Platz), 1.000 EUR (2. Platz) und 500 EUR (3. Platz) prämiert und nach Rücksprache mit den Verfassern in der Druck-Ausgabe der Energiewirtschaftlichen Tagesfragen „et“ veröffentlicht. Außerdem präsentieren die Gewinner ihre Beiträge einem ausgewählten Publikum von hochrangigen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Politik und Vertretern von Verbänden und NGOs.

Pfeil Further information

 

ALL DISCIPLINES: Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien

Application Deadline: 31.10.2019

Der Augsburger Wissenschaftspreis für interkulturelle Studien, der 1997 auf Initiative des Gründers von FILL e. V., des Unternehmers und späteren Augsburger Friedenspreisträgers Helmut Hartmann, erstmals ausgeschrieben wurde, zeichnet hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aus, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Die jährliche Ausschreibung wendet sich an alle wissenschaftlichen Disziplinen und will in besonderer Weise interdisziplinär und innovativ angelegte Qualifikationsarbeiten prämieren. Mit der Vergabe des Preises sollen Anreize für thematisch einschlägige Forschungsarbeiten gegeben und interkulturelle Fragestellungen besonders gefördert werden. Eingereicht werden können wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten, die nicht länger als zwei Jahre vor dem jeweils aktuellen Bewerbungsschluss an einer deutschen Universität vorgelegt wurden. Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wird für Dissertationen oder Habilitationsschriften vergeben, der Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro für Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamens-Arbeiten.

Pfeil Further Information (in German)

 

 

Web Administrator: air
Last updated: 2019-09-19
zum Seitenanfang/up