Promotion

Fliegende Doktorhüte!
Die Promotion, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium voraussetzt, ist eine akademische Prüfung zur Erlangung des Doktorgrades (Dr.). Zweck der Promotion ist es, die Fähigkeit zu erwerben, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten und eigenständig forschen zu können. Dies geschieht im Allgemeinen durch die Bearbeitung einer entsprechenden Themenstellung in einem Spezialgebiet.

 

Die Grundvoraussetzungen für eine Promotion an der Universität Heidelberg sind:

  1. Sehr guter oder guter Hochschulabschluss
    Akzeptiert werden die Abschlüsse: Master, Magister, Diplom, Staatsexamen oder ein äquivalenter Hochschulabschluss einer deutschen oder ausländischen Hochschule. Unter bestimmten Bedingungen kann ein Fachhochschulabschluss ebenfalls zur Promotion berechtigen. Dies ist dann in der Promotionsordnung der jeweiligen Fakultät geregelt und sollte vorab mit dem Betreuer und dem Promotionsausschuss der Fakultät geklärt werden.
    ► Fakultäten/Dekanate/Promotionsordnungen
     
  2. Wissenschaftliche Leistung
    Darunter ist insbesondere die Fähigkeit zu verstehen, ausdauernd ein Thema zu bearbeiten und eigenständige wissenschaftliche Interessen zu verfolgen sowie über einen längeren Zeitraum selbständig zu arbeiten. Die Promotionsleistung besteht in der Regel aus einer schriftlichen Abhandlung (Dissertation) und einer mündlichen Prüfung (Rigorosum oder Disputation). Mit der Promotion wird der akademische Grad eines Doktors für eigenständige wissenschaftliche Leistung verliehen.

Dauer der Promotion
Für die Promotion wird je nach Fach ein Zeitraum von 3 – 5 Jahren angesetzt. In den Empfehlungen des Senats „Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Heidelberg“ von 2005 wird angestrebt, die Dauer der Promotion zu verkürzen: „Ziel der Verbesserungsbemühungen muss (…) sein, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass in der Regel eine Promotion längstens innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden kann.“ Quelle


Promotionsfächer
Eine Promotion ist grundsätzlich in allen an der Universität Heidelberg angebotenen Studienfächern möglich und kann in einer von zwei Varianten durchgeführt werden: eine Individualpromotion oder eine Promotion in einem strukturierten Promotionsprogramm. Eine binationale Promotion oder Cotutelle ist auch in vielen Fachbereichen möglich.
Der Doktorgrad wird von der entsprechenden Fakultät der Universität Heidelberg verliehen. Jede Fakultät legt die spezifischen Anforderungen und Zulassungsvoraussetzungen in einer eigenen Promotionsordnung fest. Folgende Doktortitel werden an der Universität Heidelberg verliehen:

  • Dr. phil.  - Neuphilologische Fakultät, Philosophische Fakultät, Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaft, in Fachbereich Geographie
  • Dr. rer. nat. - Biowissenschaftliche Fakultät, Fakultät für Mathematik und Informatik, Fakultät für Physik und Astronomie, Fakultät für Chemie und Geowissenschaften
  • Dr. iur. - Juristische Fakultät
  • Dr. med., Dr. med. dent., Dr. sc. hum. - Medizinische Fakultäten Heidelberg und Mannheim
  • Dr. rer. pol. - Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Dr. theol. - Theologische Fakultät

Weitere Informationen zur Promotion an der Universität Heidelberg finden Sie auf diesen Seiten:

► Individualpromotion oder Promotion in einem strukturierten Promotionsprogramm?
► Wie beginne ich eine Promotion?
► Fakultäten/Dekanate/Promotionsordnungen
► Strukturierte Promotionsprogramme in Heidelberg
► Binationale Promotion/Cotutelle
► Ombudsperson

Verantwortlich: Akkach
Letzte Änderung: 02.12.2016
zum Seitenanfang/up